Home » Unterricht

Vertretungsplan

I-Serv Login

iserv_small

Kalender


« Dezember 2022 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  
Hinweise zu witterungsbedingten Unterrichtsausfällen

Unterricht

Unterrichtsmaterialien

In der Aller-Weser Oberschule  lernen die Schülerinnen und Schüler für das Leben. Im Unterricht vermitteln wir ihnen das nötige Fachwissen, um sie optimal für ihre künftigen Aufgaben vorzubereiten. Lernen für Gegenwart und Zukunft lautet einer unserer Leitsätze. So unterrichten wir die Schülerinnen und Schüler mit Lernmethoden, die ein lebenslanges Lernen ermöglichen.
Unser Unterricht zeichnet sich durch den Einsatz und Wechsel unterschiedlicher Lehrmethoden aus, die zu einem besseren Lernerfolg der Schüler führen sollen und den Unterricht abwechslungsreicher gestalten. Diese Form des Lehrens zielt vor allem darauf ab, auf die unterschiedlichen Lerntypen der Schüler einzugehen.

Unsere Arbeitsgemeinschaften (AG) ermöglichen unseren Schülern das Gelernte praktisch anzuwenden. Der Lehrer dient dabei als eine Art Ideengeber und regt die AG-Teilnehmer zur Selbstgestaltung der Arbeitsgemeinschaft an. Die Schüler bestimmen damit die Inhalte und Methoden der frei gewählten AG selbst.

Der Unterricht findet in der Regel in allen Jahrgangsstufen in 90-Minuten-Einheiten statt.

Unterrichtszeiten:

1.Stunde   07:55 bis 08.40 Uhr
2.Stunde   08:45 bis 09.30 Uhr
Pause
3.Stunde  09:50 bis 10.35 Uhr
4.Stunde   10:40 bis 11.25 Uhr
Pause
5.Stunde   11:40 bis 12.25 Uhr
Pause
6.Stunde   12:30 bis 13.15 Uhr
Mittag
7.Stunde   14:00 bis 14.45 Uhr
8.Stunde   14:45 bis 15.30 Uhr

 

Informationen zum Französischunterricht ab Klasse 6

Zweite Fremdsprache – ja oder nein? Vor dieser Entscheidung stehen die Schülerinnen und Schüler des fünften Jahrgangs. Um sich über den Französischunterricht ab Klasse 6 an unserer Schule zu informieren, haben wir hier die wichtigsten Informationen zusammengestellt.

Wenn Sie Ihr Kind für den Französichunterricht anmelden möchten, stellen wir Ihnen hier das Antragsformular bereit.

 

  • Französisch klingt toll und ist eine Sprache, die von über 160 Millionen Menschen in mehr als 30 Ländern auf der ganzen Welt gesprochen wird
  • Französisch wird nicht nur in Frankreich, sondern auf allen Kontinenten gesprochen
  • Französisch ist die Sprache unseres wichtigsten Nachbarn
  • Frankreich ist ein schönes Reiseland
  • Der Erwerb von Französisch ermöglicht es einem, sich in einem französischsprachigen Land (z.B. im Urlaub) zu verständigen.
  • Eine neue Sprache zu lernen macht Spaß
  • Französisch gehört zu den romanischen Sprachen. Wer Kenntnisse in Französisch erwirbt, dem fällt es leichter eine andere romanische Sprache zu erlernen (z.B. Spanisch).
  • Französisch wird auf internationaler Ebene gesprochen (u.a UNO, EU).
  • Französisch spielt eine große Rolle in der Gastronomie, Mode, Theater und Literatur.
  • Wer mehrere Fremdsprachen erlernt, hat höhere Chancen auf einen Ausbildungsplatz

In unserem Französischunterricht (Wahlpflichtkurs) lernen unsere Schüler die französische Sprache in einfachen Alltagssituationen anzuwenden, sie lernen die Grundlagen der französischen Grammatik kennen und natürlich viel Wissenswertes über Frankreich und französischsprachige Länder. Gearbeitet wird bei uns mit den Lehrwerken  „À toi!“ (neu eingeführt ab Klasse 6), welches als Schulbuch des Jahres 2015 ausgezeichnet wurde. In diesen fünf Jahren werden die Schüler in den Fertigkeiten „Hören“, „Sprechen“  und „Schreiben“ geschult. Hierdurch soll erreicht werden, dass sie sich im französischsprachigen Ausland verständigen können, sowohl im privaten als auch im beruflichen Bereich.

Französisch kann ab der 6. Klasse als Wahlpflichtkurs gewählt werden und wird jede Woche vierstündig erteilt. Das Unterrichtsfach gilt dabei neben den Fächern Englisch, Deutsch und Mathematik ebenfalls als Hauptfach.

In Klasse 9/10 zählt Französisch zum Profilfach „Sprache“. Französisch im Profilfach Sprachen kann als mündliches Prüfungsfach gewählt werden. Für viele unserer Schüler bedeutet die Teilnahme am Französischunterricht auch eine gute Grundlage für den späteren Besuch eines Gymnasiums.

Wer ab dem 6. Schuljahr Französisch lernt, erfüllt die Pflichtauflage der für das Abitur erforderlichen 2. Fremdsprache. 

Wichtig zu wissen ist auch, dass ein Wechsel an das Gymnasium im Sinne der Durchlässigkeit ab der 6. Klasse nur mit dem Fach Französisch (mind. Note: befriedigend) möglich ist. Ein späterer Einstieg in der Sek. I in das Fach Französisch ist nicht möglich.

Du solltest Französisch als zweite Fremdsprache erlernen,  wenn du… • neugierig bist • Freude am Sprechen, Schreiben, Lesen und Hören hast • Ausdauer hast • die Fähigkeit zum kontinuierlichen Arbeiten mitbringst und • in Englisch am besten mindestens die Note 3 erreicht hast. Dann wirst auch du nach einiger Zeit merken, dass Französisch eine klangvolle und logische Sprache ist! Viel Spaß dabei und «bonne chance»!