Home » Bildung für nachhaltige Entwicklung

Bildung für nachhaltige Entwicklung

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Die „Arbeitsgruppe BNE“ der Grundschule Ahlem beschäftigt sich mit Themen rund um die Bildung nachhaltiger Entwicklung im schulischen Bereich. Im Rahmen dieser Arbeitsgruppe ist das Projekt der Umweltdetektive entstanden.

An der Grundschule Ahlem werden in jedem neuen Schuljahr pro Klasse ein Umweltdetektiv und eine Umweltdetektivin gewählt. Die Umweltdetektive nehmen an einigen Aktionen und Projekten über das Schuljahr verteilt teil. Bei den Aktionen und Projekten geht es um die theoretische und praktische Auseinandersetzung mit dem Themenkomplex „Klimaschutz“. Das Ziel ist, dass die Umweltdetektive für ein umweltbewusstes Handeln sensibilisiert und motiviert werden und so den offiziellen Dienst in ihrer Klasse übernehmen und darauf achten, dass die in den Projekten erarbeiteten Themen in den Klassen Anwendung finden.

Bisher wurden Projekte und Aktionen zu folgenden Themen durchgeführt:

 

Wiederholte Teilnahme am GSE-Projekt

Hierbei wurde in Kooperation mit einer Energieberaterin mit den Umweltdetektiven darüber gesprochen, wie Energie gespart werden kann. Gemeinsam wurde der Energieverbrauch der Schule erkundet und überlegt, wie mit einer Verhaltensänderung zum Energiesparen motiviert werden kann. Dabei sammelten die Kinder Beispiele und stellten diese auf Plakaten dar, die nun in jeder Klasse aushängen.

Klebepunkte auf den Lichtschaltern

In jeder Klasse befinden sich auf den Lichtschaltern Klebepunkte in den Farben grün, gelb und rot. Die Klebepunkte visualisieren, welche Lichter nur bei Bedarf angeschaltet werden sollen.

Stoßlüften

Das richtige Verhalten beim Lüften wurde besprochen.

Heizung

Die Heizung sollte auf Stufe 3 gestellt werden und beim Lüften ausgemacht werden.
Verlassen des Raumes Beim Verlassen des Raumes sollten das Licht und die elektronischen Geräte ausgestellt werden.

Erneuerbare Energie

Mit den Umweltdetektiven wurde über das Thema erneuerbare Energien gesprochen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mülltrennung

An einem weiteren Projekttag wurde das Thema Mülltrennung aufgegriffen und praktisch umgesetzt. Dazu wurden unter anderem

Beispiele und Ideen zur Vermeidung von Müll gesammelt. Jede Klasse stehen drei Mülleimer für die Mülltrennung zur Verfügung: Papier, Plastik und Restmüll. Die Kinder werden so von der ersten Klasse an für die Mülltrennung sensibilisiert.

Klimawandel

Darüber hinaus wurde besprochen, was Klimawandel ist und was dieser für Folgen für uns heute und in Zukunft haben könnte.

Clever Kochen für das Klima

Die Umweltdetektive haben an einem Kochkurs zum Thema umweltbewusstes und regionales Essen und Kochen teilgenommen. Dabei haben sie die Bedeutsamkeit von regionalen Produkten besprochen.

EDEKA Aktion

Bei dieser Aktion war das Ziel der Kinder, die Kunden von EDEKA in Ahlem zu einem umweltbewussten Handeln zu motivieren, indem sie auf Alternativen für den Gebrauch von Plastik hinweisen. Im Vorfeld wurde hierfür gemeinsam mit einigen Klassen gesponserte Stoffbeutel von EDEKA mit umweltbewussten Sprüchen wie „natürlich verpackt“ oder „Freiheit für mein Obst – Plastik war gestern“ gestaltet. Zusätzlich wurden Plakate erstellt, die auf ein umweltbewusstes Handeln hinweisen. A

m Aktionstag sind die Umweltdetektive an zwei Schulstunden zum EDEKA-Markt gegangen. Dort wurden die Kunden während ihres Einkaufens beispielsweise von Kindern an den Obstständen auf Stoffbeutel hingewiesen, die sie anstatt Plastiktüten verwenden können. Andere Kinder gingen durch den Markt und führten Interviews durch, um das Thema Umwelt ins Bewusstsein der Kunden zu rufen. Andere Umweltdetektive wiederum machten mit Plakaten an unterschiedlichen Stellen im Markt auf das wichtige Thema aufmerksam. Die Kinder hatten viel Spaß daran aktiv zum Thema Umwelt zu handeln und so Verantwortung für sich, andere Menschen und der Umwelt zu übernehmen.

Termine

AEC v1.0.4
  • 28. Oktober 2020 16:30Schulvorstand
AEC v1.0.4