Märchenprojekt mit den Vorschulkindern


Am 19. Februar haben die Kinder der ersten Klassen mit den Vorschulschulkindern einen gemeinsamen Projekttag durchgeführt. Zu Beginn wurden die Kinder in gemischte Gruppen eingeteilt, bestehend aus Vorschulkindern, Kinder aus dem Schulkindergarten sowie den ersten Klassen. Anschließend erarbeiteten sie in zwei Einheiten bei den Erzieherinnen das Märchen „Die Bremer Stadtmusikanten“, die Lehrer präsentierten „Das Rotkäppchen“. Es wurde erzählt, gebastelt und gemalt.

Der kleine Zahlenteufel gastiert an der Bernhardschule

Buntes Treiben in der Turnhalle am Waldbad in Sögel. Die Grundschulkinder der Bernhardschule sitzen auf Sportmatten auf dem Fußboden vor einer großen bunten Theaterkulisse. Erzählt wird die Geschichte vom kleinen Zahlenteufel. Organisiert wird diese Theatertournee von dem Rotary Clubs der Region, in diesem Fall dem Rotary Club Hümmling zu Sögel. Den Schulen entstehen keine Kosten.

Zwei Vorstellungen gibt es pro Schule. Spielerisches von Zahlen für die Klassen 1 und 2 und für die Klassen 3 und 4 soll die Begeisterung für Mathematik fördern, erklärten Josef Lücken und Richard Gertken vom Rotary Club der Schulleiterin Silvia Schmit ihr Engagement vor Ort. Und zwar so: Zacharias, der kleine Zahlenteufel, kann Zahlen nicht ausstehen. Seit Jahrhunderten überlegt er sich so manchen Streich, um den Menschen die Zahlen zu verübeln. Aber was er auch tut, die Zahlen bekommen immer mehr Gewicht in der Welt: beim Rechnen, als Mengenangaben, als Symbol oder zur Bestimmung der Uhrzeit.

Zacharias beschließt deshalb das Übel an der Wurzel zu packen und in die Schulen zu gehen, um die Kinder als Zahlenteufel auszubilden. Er will das System sozusagen von unten verändern. Davon erfährt auch der Große G und schlägt ihm eine Wette vor. Zacharias soll beweisen, dass Zahlen überflüssig sind und drei Aufgaben bestehen, ohne Zahlen zu verwenden. Doch so einfach, wie Zacharias sich das vorgestellt hat, ist es nicht. Wie kann man ein Backrezept anwenden, wenn die Zahlen, die die Mengenangaben der Zutaten bestimmen, nicht ernst genommen werden? Oder wie kann man telefonieren, wenn einem die Zahlen nicht parat stehen? Wie soll der Kuckuck der Kuckucksuhr wissen, welche Stunde geschlagen hat, wenn der Uhr die Zahlen fehlen?

Clubpräsident Richard Gertken: „Die aktive Förderung von Aktivitäten im Bildungsbereich ist eines der großen internationalen Ziele der Rotary-Organisation. Wir freuen uns, mit dem Theater Nimmerland spielerisch Freude am Umgang mit Zahlen vermitteln zu können und sehen darin eine Ergänzung unserer langjährigen Grundschulaktion Aktion LLLL-Lesen lernen Leben lernen.“ Lücken ergänzt: „Spannende Begegnungen und viel Spaß erleben die Kinder rund um das Thema zahlen – das soll Mathematik etwas leichter machen.“ Schmit dankte im Namen der Schule für das tolle Angebot.

(Foto: Ingrid Cloppenburg, Samtgemeinde Sögel)

Viertklässler erhalten Lektüre vom Rotary Club Hümmling


Mit einem Klassensatz der Lektüre „Nima“ besuchte Herr Lücken vom Rotary Club Sögel die Klasse 4c unserer Schule.
Herr Lücken erzählte die Geschichte des Mädchens Lima, das in Deutschland untertaucht, weil sie ungerecht behandelt wird und weil sie ihre Eltern davon überzeugen will, dass sie hier bleiben möchte und nicht zurück nach Gambia.
Rotary unterstützt damit das Projekt „Lesen lernen-leben lernen“ zur Förderung des Leseverständnisses.
Herr Lücken wies darauf hin, dass Lesen sehr wichtig für die Zukunft der Schüler sei und animierte sie, in die Welt der Bücher einzutauchen.
Die Schüler der 4c und ihre Klassenlehrerin Frau Nortmann bedankten sich stellvertretend für alle Schüler der Bernhardschule für die Unterstützung.

Mathe-Forscher-Projekt 2019

Unser diesjähriges Matheprojekt drehte sich rund um das Thema „Daten, Wahrscheinlichkeit und Kombinatorik“. Was kompliziert klingt, hat allen sehr viel Spaß gemacht. Geforscht wurde dabei in jahrgangsgemischten Gruppen. So kombinierten die Kinder beispielsweise Eiskugeln, Kleidungsstücke oder Legosteine und erstellten dazu Diagramme. Mit Glücksrädern, Würfeln oder beim Ziehen von Kugeln konnten die Kinder erfahren, was es mit den Begriffen „wahrscheinlich“, „unwahrscheinlich“ oder „unmöglich“ auf sich hat. Und mithilfe von Klassenumfragen wurde das Erheben und Auswerten von Daten erprobt. Zwei Tage lang gab es für die Bernhardschüler also Mathe zum Anfassen und Ausprobieren. Ein tolles Projekt, das allen viel Spaß gemacht hat.

„In der Weihnachtsbäckerei gibt es manche Leckerei.“

Diesen Liedtext von Rolf Zuckowski setzten die Zweitklässler in die Tat um.

Gerne sind sie der Einladung von Marion Heyers in den „Clemenswerther Hof“ gefolgt, um dort gemeinsam Plätzchen zu backen. Nachdem die Hände gewaschen waren, durften die Kinder mit tatkräftiger Unterstützung einiger Mütter Teig kneten, ausrollen und natürlich Plätzchen ausstechen. Außerdem bereiteten sie mit dem Fleischwolf Spritzgebäck zu. Nach einem stärkenden Frühstück wurden die zwischenzeitlich fertig gebackenen Plätzchen mit Zuckerguss und Streuseln schön verziert. Am nächsten Tag bekamen alle fleißigen Bäcker eine Tüte der selbstgemachten Leckereien. Einhellig versicherten die Kinder, dass ihnen das Backen großen Spaß gemacht hat!

An dieser Stelle bedanken wir uns ganz herzlich bei Frau Heyers, dass sie uns diesen tollen Vormittag ermöglicht hat!

Laufabzeichen 2019

Einmal mehr haben die Bernhardschüler ihre Sportlichkeit unter Beweis gestellt. Dieses Mal ging es darum, Ausdauer im Sportunterricht zu zeigen. Ein grünes Laufabzeichen gab es für 15 Minuten Laufen ohne Pause, für das rote Abzeichen mussten die Kinder sogar 30 Minuten ohne Unterbrechung laufen.Teilgenommen haben verschiedene Klassen des 2., 3. und 4. Jahrgangs.Und wie man hier sieht, durften sich am Ende unglaublich viele Kinder über ein Laufabzeichen freuen. Toll gemacht!

Besuch von Nikolaus und Knecht Ruprecht

Am 06.12.2018 erhielten die Kinder der Bernhardschule Besuch vom Nikolaus. Dieser zog gemeinsam mit seinem Knecht Ruprecht durch alle Klassen. Einige Kinder trugen Gedichte vor. Dann öffnete Knecht Ruprecht seinen großen Sack und alle Kinder erhielten eine Mandarine sowie eine kleine Süßigkeit.

Danke, lieber Nikolaus!

 

Die Reise der kleinen Blockflöte

Die Reise der kleinen Blockflöte – ein musikalisches Theaterstück für alle Bernhardschüler.

Achtung: Fahrrad-Kontrolle!

Bremsen ok? Klingel vorhanden? Reflektoren an den richtigen Stellen? Am Dienstag kam die Polizei zu uns auf den Schulhof und alle Kinder der Bernhardschule konnten ihre „Drahtesel“ überprüfen lassen. War das Rad verkehrssicher, so gab es einen entsprechenden Aufkleber. Bei Mängeln erklärten die Polizisten den Kindern aber auch, was repariert oder ersetzt werden muss. Vielen Dank für diese tolle Aktion!