Schulleitung

„Leben entzündet sich nur an Leben“ (Jean Paul)

Schulleiter: Reinhard Rommel

Ich bin 1956 in Diepholz geboren und habe nach Grundschulzeit und anschließender „Mittleren Reife“ eine Ausbildung zum Sparkassenkaufmann in meiner Heimatstadt absolviert.
Nach 15-monatigem Wehrdienst fing ich anschließend als Verwaltungsfachangestellter bei der Bundeswehrverwaltung in Diepholz an. Dort war ich in verschiedenen Bereichen insgesamt 16 Jahre beschäftigt. Ab 1988 habe ich parallel zu meinem Beruf das Abendgymnasium in Diepholz besucht und 1992 mein Abitur erlangt. Vom Wintersemester 1992 bis zum Dezember 1997 studierte ich an der Universität Oldenburg die Fächer Deutsch, Mathematik und Sachunterricht für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen. Daneben habe ich an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg auch 5 Semester Wirtschaftwissenschaften belegt.
1998 begann ich die 2. Phase der Lehrerausbildung an der Grundschule Halsbeck im Ammerland. Im Februar 2000 beendete ich diese Phase mit dem 2. Staatsexamen.
Von August 2000 bis Juli 2003 war ich Klassenlehrer an der Orientierungsstufe in Esens.
Im August 2003 habe ich die Leitung der Grundschule Burhafe übernommen und bin seit dem 01. August 2008 Leiter der Finkenburgburgschule Wittmund.
Ich wohne in Aurich, bin verheiratet und habe zwei Kinder.
Meine Aufgaben:

– Geschäftsführung
– Unterrichtsverteilung
– Außenvertretung der Schule
– Verwaltung der Gebäude sowie der Haushaltsmittel
– Betreuung neu eintretender Lehrerinnen und Lehrer
– Gebäudepflege und Ausstattung (Ersatz- und
Neubeschaffung)

 

Konrektor: Sebastian Schneemelcher

Ich bin zum 01.02.19 als Konrektor in Nachfolge Herrn Bothens an die Finkenburgschule gewechselt.
Ich wurde 1982 in Oldenburg geboren. Nach meiner Schulzeit und dem Wehrdienst in Delmenhorst studierte ich in meiner Heimatstadt die Fächer Deutsch und Geschichte für das Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen. Den Anwärterdienst absolvierte ich erfolgreich an einer Grund- und Hauptschule in Cuxhaven.
Im Anschluss arbeitete ich 7 Jahre an einer Grundschule in Delmenhorst. Während dieser Zeit war ich 2 Jahre lang als Konrektor in Elternzeitvertretung tätig.

Mir macht es Spaß zu planen, zu gestalten und Lösungen zu entwickeln. Meinem „alten Fach“ Geschichte bleibe ich beruflich wie auch privat treu: Mehrmals habe ich bereits mit Grundschulkindern erfolgreich am Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten teilgenommen oder auch Projekte zu historischen Themen initiiert. Ich habe eine gewisse Affinität zu Technik und der Arbeit mit Holz und finde darin einen Ausgleich zum „verkopften Alltag“.

Offene Unterrichtsformen wie Werkstattunterricht und Projektunterricht sind mir im beruflichen Alltag mit den Kindern sehr wichtig, um Lernmotivation, Selbstreflexion, problemlösendes Denken und Teamfähigkeit zu fördern. Fachliche Neigungen habe ich insbesondere zu Sachunterricht, Werken und Kunst in Integration mit dem Fach Deutsch.

Ich freue mich sehr, dass ich die Chance erhalten habe, mich in das Team der Finkenburgschule einzubringen, auf Basis des bestehenden stabilen Fundaments Impulse zu setzen und an der Schulentwicklung mitzuwirken.

Familiäre Gründe spielten (neben der beruflichen Herausforderung) bei meinem Schulwechsel eine tragende Rolle: Meine Frau stammt aus Wittmund, wir haben zudem zahlreiche Verwandte und Freunde in Ortsnähe.

Meine Aufgaben:
– Geschäftsführung in Abwesenheit des Schulleiters
– Stunden-, Raum- und Pausenaufsichtsplanung
– Vertretungsplanung und Einsatz Pädagogischer Mitarbeiter/-innen
– Projektleitung
– Mitwirkung bei Schul- und Personalentwicklung
– diverse weitere schulfachliche Aufgaben