Einen Erwachsenen nur für sich

Hier genießt ein Junge der Grundschule Marienwerder die ungeteilte Aufmerksamkeit von Hertha Schleinig, die mit 78 Jahren zeigt, wie der Faden durch das Nadelöhr geht. Einmal in der Woche genießen Kinder der Grundschule Marienwerder die Arbeit von freiwilligen Senioren, die mit Kleinstgruppen an spannenden Themen arbeiten. Von Martin Röhrig (79), dem ehemaligen Elektroingenieur, lassen sich die Kinder zeigen, wie man den Stromkreis verändern kann und wo der Sicherungskasten in der Schule hängt. Annegret Birth-Frost entführt die Kinder in zauberhafte Märchenwelten. Statt Mathe gibt es manchmal auch Körper beim Töpfern zu formen. Dagmar Walther macht es Freude, den Kindern ihr Hobby nahezubringen. Mit Marion Gehrke lernen die Kinder Spielstrategien zu entwicklen, um dann Zuhause immer zu gewinnen. Mit Ingeborg Grimm verschönern die Kinder mit den tollsten Bastelarbeiten Klassenräume und Schulgebäude. Was sich eigentlich Psychomotorik nennt, ist für die Kinder eine spielerische Möglichkeit, den eigenen Körper mit Sieglinde Burgdorff besser wahrzunehmen und zu steuern. Den Blick fürs Wesentliche bekommen die Kinder mit Irmhild Röhrig im Foto-Workshop.
Für viele Kinder ist dieses AG-Angebot parallel zum Regelunterricht wie ein Sonntagsprogramm. Ein Erwachsener hat Ruhe und Zeit. Ohne Ablenkung oder Pflichten kann man sich ganz auf eine Sache einlassen.

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Comments are closed.