Durchsuchen nach
Author: gsnordhorn

Die Forscher-AG gründet eine Marskolonie

Die Forscher-AG gründet eine Marskolonie

Oder zumindest so ähnlich…

In den letzten Wochen haben wir uns in der Forscher-AG ausgiebig mit dem Weltraum und besonders unserem Sonnensystem beschäftigt:

So haben wir herausgefunden, dass die Sonne wirklich wahnsinnig weit weg von der Erde ist und außerdem auch furchtbar riesig im Vergleich zu unserem Planeten. Außerdem hat uns ein Experiment gezeigt, warum Forscher erstmal durch die Wolken stochern mussten, um die Oberfläche der Venus zu erkunden und wie der Jupiter einfach frech das Weltall krümmt und dadurch seine Monde eingefangen hat.

Natürlich mussten wir auch selbst ein Raumfahrtprogramm starten und nachdem unser Schulhof zuerst einer ganzen Armada von Raketen als Startrampe diente, wurde selbstverständlich noch eine eigene Marskolonie geplant. Dabei gab es viele kreative Lösungsideen für die großen Fragen des Lebens auf dem Mars: Schmelzwasser aus Bohrungen am Marspol, große Gewächshäuser für Nahrung und vorallem Sauerstoff und eine Biogasanlage, um aus den Abfällen der Toiletten auch noch Strom zu gewinnen – ganz schön clever!

Unterrichtsgang zur Kläranlage

Unterrichtsgang zur Kläranlage

In der dritten Klasse wird das Thema „Wasser und Wetter“ im Sachunterricht behandelt. Am 21.09. hat die Klasse 3b gemeinsam mit der Klasse 4 die Kläranlage in Nordhorn besucht. Nach dem Weg dorthin, den die Kinder laufend zurückgelegt haben, gab es erst einmal ein kurzes Picknick.  Anschließend begrüßte Herr Duis uns und erklärte die einzelnen Schritte, wie das Abwasser in der Kläranlage gereinigt wird. Danach konnten sich die Kinder dies aus der Nähe anschauen. Zum Abschluss hat jedes Kind eine Trinkflasche bekommen. Wir haben viel gelernt, hatten viel Spaß und bedanken uns bei Herrn Duis für die interessante Führung durch die Kläranlage.

Grundschüler der Pestalozzischule werben für den Frieden – Bilderausstellung in der Grafschafter Volksbank an der Torbrücke

Grundschüler der Pestalozzischule werben für den Frieden – Bilderausstellung in der Grafschafter Volksbank an der Torbrücke

Anlässlich des Internationalen Weltfriedenstages am 21. September 2022 hatte das Niedersächsische Kultusministerium alle Schulen dazu aufgerufen, sich – auch vor dem Hintergrund des Krieges in der Ukraine – damit auseinanderzusetzen, was Schule zum Frieden beitragen kann.
Die Schüler*innen der Grundschule Pestalozzi haben sich zunächst damit beschäftigt, was Frieden für sie bedeutet und wie sie ihn erleben können. In Unterrichtsgesprächen brachten sie eigene Erfahrungen aus Streitsituationen und Konfliktlösungen ein. Im Anschluss haben sie Plakate gestaltet, auf denen die Schüler*innen mit Sprüchen wie „Frieden ist wie Haribo – er macht Kinder froh und Erwachsene ebenso!“ oder „Frieden for future!“ für den Frieden werben. Die Ideen und Erfahrungen der Kinder lassen sich dabei auf einen größeren weltlichen Zusammenhang übertragen und zeigen die Relevanz der Thematik.
Es entstand die Idee, die Plakate auch außerhalb der Schule zu präsentieren, um möglichst viele Menschen mit Impulsen wie „Warum ist nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen?“ oder „Wenn zwei sich streiten freut sich – keiner!“ zum Nachdenken anzuregen.
Die Grafschafter Volksbank hat hierfür gerne ihre Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt und zeigt die Plakatausstellung noch bis zum 7. November 2022 in ihrer Filiale an der Torbrücke in der Nordhorner Innenstadt.
Die Kinder der Grundschule Pestalozzi hoffen, mit ihrer Aktion ein klares Zeichen für eine friedlichere Welt zu setzen. In jedem Fall lädt die Ausstellung zum Nachdenken, aber auch zum Schmunzeln ein.

Vogelhaus bemalen

Vogelhaus bemalen

Zwitscher, zwischter Häuschen …
… was bemalt die Kunst-AG
Antwort: Ein Vogelhaus!

Kaum vorstellbar, aber diese süßen Vogelhäuser waren ursprünglich Blanko-Holzhäuschen.
Der Inhalt des Bastelsets bestand aus dem Holzshäuschen, einem Pinsel und kleinen Farbtöpfchen.
Die Künstler der AG malten sofort eifrig los und gaben sich dabei viel Mühe, damit sich die Vögelchen später darin wohlfühlen können.
Heraus kamen Miniformate der Villa Kunterbunt.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Ausflug zum Tier- und Freizeitpark Thüle

Ausflug zum Tier- und Freizeitpark Thüle

Am 29. November 2022 besuchte unsere gesamte Schulgemeinschaft gemeinsam den Tier- und Freizeitpark Thüle. Dort gab es für die Kinder aller Klassenstufen viel zu erleben. In Kleingruppen konnten das große Gelände erkundet, viele Attraktionen ausprobiert und verschiedene Tiere bestaunt werden. Während einige Kinder eine Achterbahnfahrt nach der anderen absolvierten, verbrachten die anderen ihre Zeit lieber auf einem der vielen Spielplätze. Mittags traf man sich zum gemeinsamen Essen (Mitgebrachtes oder Pommes aus dem Park) und vor der Abfahrt wurden im parkeigenen Kiosk natürlich noch einige Andenken erstanden. So war für jeden etwas dabei und der Ausflug eine schöne Abwechselung und Erfahrung nach den strengen Coronaeinschränkungen der vergangenen Schuljahre.

Puste-Monster in der Kunst AG

Puste-Monster in der Kunst AG

„Erwecke mithilfe der Pustetechnik ein putziges Puste-Monster zum Leben“!
Unter diesem Arbeitsauftrag startete die Kunst AG, unserer Schülern der 1/2 Klasse der Schule.

Mit viel Wasser und einem dicken Haarpinsel werden Wasserfarben angerührt. Es können mehrere Farben in einer Mischpalette gemischt werden. Man sollte darauf achten, dass möglichst viel Farbpigmente auf den Pinsel aufgenommen werden, sodass die Kleckse später eine kräftig leuchtende Farbe haben.
Nun gibt man mit dem Pinsel einen großen Farbklecks auf ein kräftiges Tonpapier. Es ist zu empfehlen, gleich mehrere „Wasserfarbladungen“ auf den Klecks zu geben.
Dann pustet man mit einem gekürzten Trinkhalm vorsichtig mit etwas Abstand zum Papier in den Farbklecks und verteilt so durch den Luftdruck die Farbe auf dem Papier. Durch die Veränderung des Luftdrucks und die Bewegungen des Trinkhalms kann man den Verlauf des Farbkleckses steuern. Viele Formen und Strukturen entstehen jedoch intuitiv und spontan!

Abschließend geben die Kinder ihren Puste-Monstern den letzten Schliff, indem sie Kulleraugen aufkleben.

In einem Galerierundgang bestaunen wir die putzigen Puste-Monster der Kunst AG und erfreuen uns an deren Einfallsreichtum. Bei diesem Vorhaben gibt es keine Verlierer!