Alle Beiträge von gsdiepenau

Bücherflohmarkt

In der Woche vom 13. – 17.12.2021 führte die Grundschule Diepenau einen Bücherflohmarkt durch. Die Kinder besuchten klassenweise die Aula und stöberten dort in den Büchern, die von Eltern und der Kinderbücherei Lavelsloh gespendet worden waren. Die Kinder konnten sich Bücher für 1€ kaufen. Das Geld kommt der Kinderbücherei Lavelsloh für Neuanschaffungen und dem Förderverein zugute.

 

 

 

Käpt‘n ausgestorben – oder: trauern erlaubt!


Ein bisschen Grummeln war im Magen dabei, als sich die Grundschule auf das Theaterstück „Käpt´n ausgestorben – oder wie man in See sticht“ freute, denn schließlich ging es in dem Zweipersonenstück um den Umgang mit Trauer. Wie würde das Stück bei den Kindern ankommen? 

Es kam großartig an!

Die beiden Darstellerinnen schafften es mit einer wundervollen Mischung aus Ernsthaftigkeit und Clownerie die Kinder in den Bann zu ziehen. 
Ja, der Tod gehört zum Leben dazu und es kann dir passieren, dass eine geliebte Person stirbt. Gefühle sind erlaubt, und zwar alle! Und es hilft darüber zu sprechen. 
Finde einen Ort, an dem du trauern kannst und trauere! Aber freue dich auch über das Schöne, das du mit dem geliebten Menschen erlebt hast und darüber, dass ihr die gemeinsame Zeit hattet.

Umwelt AG in Aktion

Die Vogelhäuser auf dem Schulgelände wurden von Kot und alten Nestern befreit und die Futterstellen wurden erneuert.
Mit Hilfe unseres Hausmeisters konnten wir mit der großen Leiter an die Bäume. Die Kinder sind mit feuereifer geklettert und haben die Nester frühlingsfein gemacht. Damit die Vögel den Winter gut überstehen wurden auch noch neue Futterglocken aufgehängt. Die Herstellung müssen wir aber nochmal üben, denn aus einigen Futterglocken fiel die erhärtete Massen direkt vor unsere Füße. Vermutung: zu wenig Fett für einen guten Halt am Topfrand.

Es weihnachtet sehr!

Die Adventszeit hat begonnen, und in der Schule wird es auch allmählich festlicher. Die Klassen haben ihre Klassenadventskalender aufgehängt oder -gestellt und Frau Meier hat begonnen, die Fenster weihnachtlich zu dekorieren. Unser Hausmeister, Herr Stelloh, hat die ganze Schule von außen festlich mit Weihnachtsbäumen und Sternen geschmückt und der Familienbetrieb Dummeyer Heidmann hat uns wieder einen wunderschönen, großen Weihnachtsbaum für die Pausenhalle gestiftet, der von großen und kleinen fleißigen Händen sofort geschmückt  wurde.

Infotafeln und freier Wuchs

An einem wunderschönen Herbstnachmittag im November legten sich unsere Ganztagskinder des dritten und vierten Jahrgangs voll ins Zeug. Mit Werkzeugen, Arbeitshandschuhen, vollem Körpereinsatz und purer Willensanstrengung wurden die jungen Obstbäume auf der Streuobstwiese von Beigrün befreit, so dass die Wurzeln jetzt wieder alle Nährstoffe für sich beanspruchen können und der Stamm vor unerwünschter Besiedlung geschützt ist, außerdem wurden die Infotafeln zu den Obstsorten aufgestellt. 

Die Kinder lernten viel über Teamarbeit und Pflanzengesundheit. Die Arbeit im freien für unsere Umwelt hat alle begeistert. 

Sicherheitstag 2021

An unserem Sicherheitstag am 01.11. brachte sich die freiwillige Feuerwehr wieder mit vollem Engagement ein. Die Kinder konnten im Rauchhaus gefahren im Haushalt erkennen und überlegen, welche Maßnahmen zur Verhinderung schwerer Schäden möglich sind. Beim Vortrag über brennbares und nichtbrennbares Material wurde sogar gezaubert und die Fahrzeuge der Feuerwehr konnten angeschaut werden. Sogar ein richtiges Feuer wurde gelöscht. Auch das Deutsche Rote Kreuz hatte sich bereit erklärt mit einem Wagen dabei zu sein. So hatten die Kinder auch gleich einen Einblick in die Aufgaben des Rettungsdienstes. Natürlich wurde die Notrufnummer 112 geübt und wiederholt und die Schule hat eine Rettungsübung durchgeführt.

Für das leibliche Wohl der engagierten Rettungskräfte hatte unserer Sekretärin mit Hilfe unserer Bufdi und des Hausmeisters gesorgt und ein reichhaltiges Buffet gezaubert.

 

 

 

Trommeln macht glücklich

Trommeln verbindet – Musik macht glücklich

Die frisch eingezogenen ABC-Drums und Cajons, die von der Gelsenwasser-Stiftung gesponsert sind,  ziehen die Schüler:innen unserer Schule magisch in ihren Bann. Wir üben unterschiedliche Schlagtechniken, verschiedenste Trommelstücke und -spiele. Die schnellen und hörbaren Lernfortschritte stärken das Selbst- und Gemeinschaftsgefühl nachhaltig. Mittlerweile wird überall und auf allem getrommelt. Die Freude, Kreativität, Mut und Selbstwirksamkeit, die die Kinder in ihrem handelndem Tun mit den Trommeln erleben, bewahren sie als Schatz für sich auf und tragen ihn auch an andere weiter. Wir beobachten, dass sich die Trommler:innen Töpfe, Eimer, Stöcke und alles Möglich holen, um ihre rhythmischen Ideen – auch nach den gemeinsamen Stunden weiter zu erleben. Das Trommeln hat eine eigene Sprache, die alle Kinder gleichermaßen fühlen und verstehen. Es hebt sprachliche und kulturelle Barrieren auf. Die Kinder können dabei auf einer ganz anderen Ebene zueinander finden. Auch Kinder die sonst vielleicht nicht miteinander gespielt hätten, treten hier in Kontakt und erleben sich in einer Gemeinsamkeit. Motorische Fortschritte und eine Steigerung der Konzentrationsfähigkeit sind fantastisch zu beobachten. Die Bewegungsabläufe werden immer geschmeidiger und die Kinder lernen ihre Kräfte gezielt einzusetzen.

Die kunterbunten Sitzkissen und die praktischen Stapelhocker eignen sich wunderbar für das gemeinsame, bequeme Trommeln in allen möglichen Gruppierungen, die ganz leicht nach Farben getroffen werden können. Die fröhlichen Farben leuchten in unserer Aula, strukturieren sie und geben dem Raum einen neuen Glanz.

Bei uns herrscht ganz viel Freude, Rhythmus und Wirbel.

Wir freuen uns schon auf viele weitere trommelstarke Erlebnisse mit den Drums und Cajons.

Vielen herzlichen Dank im Namen aller Kinder und Lehrerinnen der GS Diepenau an die Gelsenwasser-Stiftung!

 

Einschulung im kleinen Rahmen

Wie im letzten Jahr, wurde auch dieses Mal für jede Klasse einzeln eine kleine Einschulungsfeier  gefeiert. Nach wie vor ließen die Einschränkungen durch die Corona-Regeln keine große Feier in der Schulgemeinschaft zu. Der Förderverein organisierte ein Elterncafé und die Kinder konnten ihren ersten Unterricht erleben, bei dem ihnen auch ihre Schultüten ausgehändigt wurden. Für die Kinder aber auch die Eltern und nahen Verwandten, trotz nur kleiner Schulfeier, ein großes Erlebnis.

Wir haben den kleinen Rahmen genossen, waren doch so auch viele Gespräche mit einzelnen Eltern möglich.

Lesestart mit dem „Bücherbär“

„Lesen ist der Schlüssel zu allen Bereichen der Bildung.“ – Und was für ein Schatz an Wissen, Bildern und Gefühlen verbirgt sich in den Büchern dieser Welt! 

Wer lesen kann hat Zugang zu diesem riesigen, wundervollen Schatz. Durch Elterninitiative im letzten Jahr wurden wir auf diese tolle Aktion aufmerksam gemacht und konnten die Buchhandlung „Das Buch“ in Rahden als Sponsor für die Lesetüten gewinnen. 

Jedes Kind der neu eingeschulten 1. Klassen erhielt am letzten Donnerstag eine Lesetüte, die von einem Kind aus einer zweiten Klasse unserer Schule bemalt und von der Buchhandlung mit dem Buch „Schulgeschichten“, einem Lesezeichen, einem Anhänger für die Tür und einem Elternbrief gefüllt worden war. 

Die Freude bei den Kindern war groß. Lesemotivation garantiert!

Vielen Dank an „Das Buch“ in Rahden, an die Eltern für den Anschub der Aktion und an alle Kinder, die die Tüten so liebevoll bemalt haben!