Archiv der Kategorie: Ausflüge und Fahrten

Waldjugendspiele der Klassen 4a und 4b

Die Klassen 4a und 4b unternahmen vor den Herbstferien einen Ausflug in den Mindenerwald, um an den Waldjugendspielen teilzunehmen. Unter der Leitung von Förster Carsten Böltz starteten die Kinder in Gruppen, um verschiedene Aufgaben zu lösen und auf spielerische Art und Weise Entdeckungen rund um das Thema Wald zu machen.

Ausflug ins Amtsholz

Auch in diesem Jahr besuchten die 1. und 2. Klassen mit unserem Kooperationspartner Sascha Traue von der Biologischen Station Minden-Lübbecke das Amtsholz in Diepenau. Am 28. August war die 1b an der Reihe und durfte erfahren, welche Regeln für einen Waldbesuch gelten. Wir haben den Wald besucht, gesehen, gefühlt, gehört, verändert, gereinigt und ihm ein schönes Andenken, ein Waldbild geschenkt. Ein Ausflug, der sehr viel Spaß gebracht hat und auf dem wir viel, nicht nur über den Wald, gelernt haben. Auf dem Weg wurden Lieder gesungen und auch über den Umgang mit anderen Menschen, die wir auf dem Weg getroffen haben, haben wir etwas gelernt: ein freundliches Lächeln hin wirft ein freundliches Lächeln zurück! Versucht das doch alle mal!

Unser Waldbild!

Streuobstwiese in Hauskämpen am 29.08.2019

Gleich nach dem Mittagessen ging es los. Wir, 33 Kinder, Anna Meier und ich fuhren mit dem Bus nach Warmsen-Hauskämpen, um dort einen schönen, aber auch arbeitsreichen Nachmittag zu verbringen. Der Bus war freundlicherweise vom BUND gesponsert. Begrüßt wurden wir von Sascha Traue und vielen Helfern. Auch Frau Röthemeyer war schon mit Getränken und leckerem Apfelkuchen vor Ort. Nach einem Begrüßungskreis ging es aufs Feld. Einige Kinder freuten sich zu sehen, wie groß die mit ihrer Hilfe gepflanzten Bäume und Sträucher schon waren. Nun wurde die Arbeit vorgestellt und eingeteilt: Zu tun gab es genug, so musste z. B. das Heu zusammengeharkt und eingefahren werden, die Bäume und Sträucher vom Unkraut befreit werden und ein Insektenhotel gebaut werden. Nachdem die Kinder eingeteilt waren, ging´s an die Arbeit. Froh waren alle, als wir eine Pause auf dem Hof von Sascha einlegen konnten. Dort gab es zu trinken, leckeren Kuchen und Obst. Die fleißigen Helfer durften sich ausruhen und spielen. Nach einer halben Stunde wurden die Arbeiten neu verteilt und wieder machten wir uns auf den Weg. Es gab neben der Arbeit auch einiges zu entdecken: z. B. Mäuse, eine Wespenspinne, viele Insekten, verschiedene Vögel. Gegen halb fünf beendeten wir die Arbeit. So blieb noch Zeit für eine kurze Erfrischung und für den Abschiedskreis. Alles in allem: Mal wieder ein gelungener Nachmittag. Zufrieden und müde fuhren wir nach Hause. Birgit Altvater

Vielen Dank an den BUND und das tolle Team der Biologischen Station, allen voran Sascha Traue!

Lernen und Spaß beim Klassenausflug

Zum Jahresabschluss führten die ersten und zweiten Klassen eine Fahrt zum Museumshof in Rahden durch. Beim Buttern und Imkern lernten wir viel über die Tiere, den Umgang mit ihnen und die Produkte, die sie uns liefern. Die Kinder konnten ein kleines Andenken mit nach Hause nehmen (selbst hergestellte Butter bzw. eine selbst gedrehte Bienenwachs-Kerze).

Auf dem Spielplatz am Museumshof verbrachten wir noch einige Zeit beim Spielen. Das hat auch allen sehr viel Spaß gemacht. Sogar die Sonne hat gelacht!

Klassenfahrt der 4. Klassen nach Bokenrode

Klassenfahrtsbericht der Klasse 4a

Die Klassen 4a und 4b fuhren vom 24.-26.4. 2019 gemeinsam auf Klassenfahrt. Unsere Fahrt ging nach Fürstenberg in das Mittelalterdorf Bokenrode und dauerte ca. 2 Stunden. Gegen Mittag kamen wir an und haben etwas gegessen. Es gab Nudeln mit Bolognese Sauce. Wir machten auch einen Rundgang auf dem Gelände. Nachmittags bastelten wir einen Lederbeutel mit einem Spiel darin. Danach durften wir ein Lederband herstellen. Anschließend gab es Abendbrot. Am nächsten Tag waren wir direkt nach dem Frühstück wieder draußen. Es war tolles Wetter. Wir durften basteln, spielen und schmieden. Wir haben Seile gedreht und im Stroh gespielt. Nachmittags haben wir mit Pfeil und Bogen geschossen und Axt werfen ausprobiert. Abends machten wir ein Lagerfeuer und haben Bratwürstchen gegessen. Am Freitag machten wir uns nach dem Frühstück wieder auf den Heimweg. Wir hatten eine aufregende und spannende Zeit und viel Spaß miteinander.

Klassenfahrtsbericht der Klasse 4b

Unsere erste Klassenfahrt vom 24.4. bis 26.4.2019 führte uns von Diepenau ins Mittelalterdorf Bokenrode bei Fürstenberg. Der erste Tag begann mit einer abenteuerlichen zweieinhalbstündigen Busreise. Als wir an der Jugendbildungsstätte Fürstenberg ankamen, bezogen wir die Zimmer und gingen zum Mittagessen. Es gab Spaghetti Bolognese mit Salat. Danach bekamen wir bunte „Kutten“ und wanderten in das gegenüberliegende Mittelalterdorf. Dort zeigte uns „Stelli“ einige Häuser, erklärte uns, welche Aufgaben in den Häusern erledigt wurden und welche Regeln wir dort beachten müssen. Kurz darauf bastelten wir Lederbeutel für ein Würfelspiel und drehten eigene Seile. Während dieser Zeit gingen einzelne Schülergruppen zum Schmieden. Schließlich gab es gegen 18 Uhr Abendbrot. Nach dem Essen konnten alle Schüler sich bei strahlendem Sonnenschein draußen noch austoben. Ab 22 Uhr war Bettruhe.

Am zweiten Tag standen wir um sieben Uhr auf und um acht Uhr gab es Frühstück. Danach ging es mit unserem „Kuttengewand“ bei sonnigem Wetter wieder in das Mittelalterdorf. Die Kinder teilten sich auf. Einige durften zum Brot backen zu „Stelli“, andere brannten mit „Floki“ Frühstücksbrettchen mit dem Bokenroder Wappen und den eigenen Initialen, fertigten Lederarmbänder mit „Jan“ an oder schmiedeten mit „Sascha“. Die Zeit verging wie im Fluge und schon mussten wir zum Mittagessen. Wir wurden mit Schnitzel und Pommes verwöhnt. Am Nachmittag ging es dann weiter mit Schmieden, Bogenschießen und Axtwerfen. Nach einer kleinen Trinkpause in unseren Zimmern stellten wir klassenweise mit „Stelli“ ein eigenes Lagerfeuer her. „Jan“ und „Floki“ grillten für uns leckere Würstchen, die wir gemeinsam in einer großen Scheune mit Salaten und unserem gebackenen Brot verspeisten. Nach dem Abendessen spielten wir alle zusammen Fußball und Schmetterlingsfangen. Wie üblich war um 22 Uhr Bettruhe.

Am dritten Tag packten wir unsere Koffer und stiegen mit großer Vorfreude auf unsere Familien in den Bus.

Eine tolle Zeitreise ging viel zu schnell zu Ende.