Hände hoch für Frau Heeg

Nach über 20 Jahren müssen wir nun Frau Heeg in ihren wohlverdienten Ruhestand ziehen lassen. Der Abschied fiel uns nicht leicht, denn sie ist uns allen ans Herz gewachsen. Sobald eine Lehrkraft ausfiel, sprang sie ein und gestaltete den Vertretungsunterricht spontan und mit viel Erfahrung. Stets hatte sie ein Ohr für die Bedürfnisse der Mädchen und Jungen und zeigte große Offenheit. „Kunst habe ich am liebsten unterrichtet, denn dabei lernt man die Kinder besonders gut kennen“, so versicherte Renate Heeg regelmäßig. Zum Abschied haben unsere Grundschüler:innen die Pausenhalle mit fast 200 bunt gestalteten Händen geschmückt und ihr somit ein letztes Mal zugewunken.

Wir wünschen ihr alles Gute für die Zukunft, ganz viel Zeit für sich und natürlich vor allem Gesundheit.