Vorgelesen – und Radio hören

Leseabend und ARD-Kinder-Radionacht

Das bringt Spaß: Die Kinder kommen an einem Freitagabend mit Decke, Kissen und Kuscheltier ausgerüstet in die Schule, machen es sich in einem Klassenraum gemütlich – und lassen sich dann von einem Elternteil Geschichten vorlesen.

Vor vielen Jahren haben findige Vorständler des Fördervereins dieses Projekt initiiert, und allen Unkenrufen zum Trotz, welche den digitalen Medien stärkeren Zuspruch erteilen – die Leseabende des Fördervereins erfreuen entgegen dem vermeindlichem Trend jedes Jahr eine hohe Anzahl aufmerksam lauschender Schulkinder!

In drei Einheiten à 20 Minuten lesen die Eltern entweder mehrere Kurzgeschichten oder eine längere Geschichte vor. In den zwei Pausen à 10 Minuten können die Kinder – und auch die VorleserInnen – einen kleinen Imbiss einnehmen in Form von Obst und Gemüse sowie den Durst mit Apfelschorle stillen und sich ein wenig austoben (die Kinder…).

Jedoch haben wir in den letzten Jahren festgestellt, dass das Interesse bei den Schülerinnen und Schülern der 3. und 4. Klassen am Vorlesen abgenommen hat. Und deshalb haben wir uns etwas Neues für diese Kinder ausgesucht:

Wir laden alle zwei Jahre zur ARD-Kinder-Radionacht ein. Wir treffen uns dann auch in der Aula, auch hier können Kuschelkissen und Co. mitgebracht werden, und dann lauschen wir von circa 20 Uhr (wir treffen uns eine halbe Stunde eher, damit wir uns einrichten können) bis ungefähr 22:30 Uhr den Geschichten, die uns über die Anlage ins Ohr gesäuselt werden.

Herzlichen Dank an dieser Stelle allen Eltern, die durch ihr Mitarbeitt diese Projekte ermöglichen!

aktualisiert am 1. Dezember 2016

Kontakt: jule.korsch@gmail.com