Home » Allgemein » Viertklässler „fliegen“ davon

Viertklässler „fliegen“ davon

Die Viertklässler der Grundschule Schoningen wurden an ihrem letzten Schultag mit bunten Luftballons von der Schule verabschiedet.

Zuvor wurden im Rahmen der hygienegerechten Verabschiedung die Sieger der schulischen Wettbewerbe der letzten zwei Monate geehrt. So haben die Dritt- und Viertklässler der sportfreundlichen Schule zunächst im Wechsel- und anschließend im Präsenzunterricht sowohl an verschiedenen Mathematik-Wettbewerben sowie am Fahrradturnier, den Bundesjugendspielen und der Sportabzeichenabnahme unter den jeweils geltenden Hygieneauflagen teilgenommen. Dabei erreichten die Viertklässler Luis Drinkmann (Ahlbershausen), Jonathan Splitt (Wiensen) und Philip Stingl (Schoningen) jeweils einen dritten Platz in der Endrunde der Mathematik-Olympiade sowie die Drittklässlerin Evangeline Kamp (Verliehausen) sogar einen zweiten Platz. Mit Luis Drinkmann und Jonathan Splitt erreichten zwei Viertklässler sogar einen bundesweit dritten und zweiten Platz beim Mathematik-Känguru-Wettbewerb. Für die meisten hintereinander richtig gelösten Aufgaben erhielt Jonathan Splitt zudem das begehrte Känguru-T-Shirt als Schulsieger. Die geschicktesten Radfahrer beim Fahrradturnier waren die Drittklässler Ferdinand Grimme (Schoningen), Melvin Leßner (Offensen) und Luis Drinkmann. Schulsiegerin hier wurde Ina Steinmann (Fürstenhagen). Bei den Bundesjugendspielen erreichten insgesamt 9 SchülerInnen eine Ehrenurkunde mit der Unterschrift des Bundespräsidenten. Schulsieger hier wurde Luis Drinkmann mit 969 Punkten vor Nora Sophie Höxter und Philip Stingl (Schoningen). Das Sportabzeichen in Gold mit einem Gutschein für ein Probetraining bei der LG Solling erreichten Mia Görke (Wiensen), Maximilian Herwig sowie Nora Sophie Höxter (Schoningen). Den neuen Sportpokal für die schnellste SchülerIn der Schule erhielt Isabella Hubbert (Fürstenhagen) mit einer Zeit von 8,2 s auf 50m.

Vor den erstaunten Augen aller anwesenden Schüler, Eltern und Lehrer zerrissen der Schulleiter Werner Drese sowie die abgebende Klassenlehrerin Sonja Kunze bei der Zeugnisübergabe auf dem Schulhof vier Zeugnisse und tauschten sie durch druckfrische Exemplare aus: Vier SchülerInnen hatten am Vortag in der letzten Schwimmstunde das Schwimmabzeichen in Bronze bzw. in Silber geschafft, so dass diese Zeugnisse noch am frühen Morgen um die erreichten Schwimmabzeichen ergänzt wurden. Damit verlassen nun 22 von 24 SchülerInnen sicher schwimmend die Schule, davon 7 mit dem Schwimmabzeichen in Bronze und sogar 10 mit dem Abzeichen in Silber und das, obwohl die SchülerInnen im Coronajahr nur 12 von 40 Schulwochen das Badeland nutzen konnten.

Stellvertretend für alle Eltern bedankte sich Frau Stollwerck-Bauer bei allen MitarbeiterInnen der Grundschule für die geleistete Arbeit und den besonderen Einsatz im vergangenen Schuljahr, bevor sie die Viertklässler auf der Gitarre bei ihrem Abschiedslied „Alte Schule, altes Haus“ von Rolf Zuckowski begleitete. Anschließend ertönte für die Viertklässler zum letzten Mal die Pausenglocke und sie nahmen von ihren LehrerInnen die heliumgefüllten Luftballons entgegen, mit denen sie der Schulleiter an die weiterführenden Schulen „fliegen“ ließ.