Home » Allgemein » Autofreie Bannzone um Grundschule Schoningen

Autofreie Bannzone um Grundschule Schoningen

Um die sichere und nachhaltige Mobilität der Kinder zu fördern, beteiligt sich die Grundschule Schoningen an dem Projekt „Die supergeheime Bannzone“ der Verkehrswachtstiftung Niedersachsen und dem Niedersächsischen Kultusministerium. So wurden gemeinsam mit den Schülern sichere Hol-und Bring-Haltestellen im Umkreis von ca. 300 Metern um das Schulgelände herum eingerichtet. In der Geschichte des Gemeinschaftsspiels heißt diese Zone „die supergeheime Bannzone“. Dort sollen keine Autos, d.h. keine „Elterntaxis“ mehr fahren, um allen Schülern einen sicheren Hin- und Rückweg zu Fuß zu ermöglichen. Initiiert wurde das Projekt durch Schulleiter Werner Drese, der täglich nach Unterrichtsschluss mit Sorge beobachtet, wie sich die Grundschüler ihren Weg durch die wartenden „Elterntaxis“ bahnen müssen. Als sicherer „Pendler-Parkplatz“ für die Grundschüler ist nun der Parkplatz an der Landstraße auf Höhe der ehemaligen Volksbank-Filiale ausgewiesen. Hier können die Kinder sicher ein- und aussteigen und nach einem kurzen Fußweg selbstständig die Schule bzw. den Parkplatz erreichen.

Um die Schüler zur selbstständigen Mobilität zu motivieren, ist das Projekt für die Schüler in ein Gemeinschaftsspiel eingebettet. Sie hören jeden Morgen eine neue Geschichte und lösen als Klasse gemeinsam Rätsel. Mit Unterstützung ihrer Eltern werden die Kinder es sicherlich schaffen, das „Bannometer“ in ihrer Klasse Stück für Stück in den positiven Bereich zu bewegen.