Bläserklasse

In der Bläserklasse lernen die Kinder zwei Jahre lang ein neues Blasinstrument. Derzeit bieten wir Querflöte, Klarinette, Saxophon, sowie Trompete, Posaune, Euphonium und Schlagzeug an.

Der Unterricht findet im Orchesterverband statt. Die Jugendlichen erlernen eines der oben genannten Instrumente, welches nach einem Instrumentenkarussell zu Beginn der Klasse 5 ausgewählt wurde. Alle Schüler/-innen der Bläserklasse haben beim Instrumentenkarussell die Möglichkeit, jedes Instrument unter Anleitung des Instrumentallehrers auszuprobieren. Danach dürfen sie bis zu drei Wünsche auf einem Fragebogen auswählen.
Im Anschluss beraten die Instrumentallehrer mit dem Bläserklassenleiter über die Zuweisung. Dabei werden natürlich die Wünsche der Kinder, aber auch das Talent für das jeweilige Instrument oder z.B. körperliche Voraussetzungen berücksichtigt. Nachdem alle Kinder ihre Instrumente erhalten haben, studieren sie gemeinsam in der Bläserklasse verschiedene Stücke ein, verbinden die musiktheoretischen und –historischen Inhalte in hohem Maße mit der Musikpraxis und gestalten zudem regelmäßig die Weihnachts- und Sommerkonzerte. Weitere Auftritte beim Schnuppertag oder der Schuleinführung der 5. Klassen bieten den Kindern die Möglichkeit, ihre Ergebnisse vor großem Publikum zu präsentieren.

Der erste Mitschnitt der Bläserklasse 5 entstand in der Phase des „zu Hause lernens“ während der Corona Pandemie im Mai 2020. Der zweite Ausschnitt stammt aus dem normalen Unterricht: eine Schülerin der Bläserklasse dirigierte die Gruppe.

Wir arbeiten nach dem Modell des Yamaha Essential Elements Konzepts und ergänzen es durch weitere Übungen und Orchesterstücke. Zusätzlich zu den beiden regulären Musikstunden, die aber hier im Bläserklassenverband stattfinden, haben die Kinder eine Orchesterstunde sowie eine Stunde Instrumentalunterricht in kleinen Gruppen bei Lehrkräften der Kreismusikschule Celle in den Räumen des CGH.

Die Teilnahme an der Bläserklasse kostet eine monatliche Gebühr für das Ausleihen des Instruments, den Beitrag für die Instrumentenversicherung sowie die Kosten für den Instrumentalunterricht.