Schülerpaten

Um den neuen Fünftklässlern das Ankommen an der neuen Schule zu erleichtern, übernehmen Zehntklässler Patenschaften über die neuen Fünftklässler. Sie werden somit Ansprechpartner und Unterstützer bei Fragen und Problemen im Schulalltag und helfen, wenn an der ein oder anderen Stelle der Schuh drückt. Außerdem führen die Schülerpaten mit ihren Fünftklässlern ca. einmal im Monat eine eigenverantwortlich vorbereitete Gruppenstunde durch, in der zum Beipiel gespielt oder gekocht wird oder Probleme angesprochen werden. Des Weiteren begleiten die Schülerpaten ihre Gruppe zum Mittagessen und bei schulgemeinschaftlichen Aktivitäten und Veranstaltungen.

DSCN0947DSCN0948

 

Ausbildung der Schülerpaten:

Für die Arbeit als Schülerpate werden die Schülerinnen und Schüler zum Jugendleiter ausgebildet. Die Ausbildung wird von der KLJB im Landesverband Oldenburg als Blockveranstaltung inerhalb einer Woche auf dem Jugendhof in Vechta durchgeführt.Bild1

Inhalte der Ausbildung sind unter anderem die Themen Spielpädagogik, Spielleitertraining, Lebenswelt Schule für Kinder, Gruppenphasen, Erlebnispädagogik, Umgang mit Konflikten, Rechte und Pflichten, Gruppenstundengestaltung und Projektplanung.

Bild3

Die Ausbildung schließt mit dem Erwerb der Jugendleitercard (JuLeiCa) ab.

Durch das Schülerpaten-Projekt profitieren alle Beteiligten in erheblichem Maße:

  • Integration der Fünftklässler
  • Positive Auswirkungen auf das Schulklima
  • Freude an der Schule
  • Erlangung der JuLeiCa
  • Förderung der Sozialkompetenz insbesondere der Kommunikations-, Kooperations-, und Konfliktfähigkeit
  • Förderung der Methodenkompetenz wie zum Beispiel Kreativität, Lernbereitschaft, Rhetorik, Sammlung von Spielen
  • Förderung der Selbstkompetenz wie Engagement, Motivation, Flexibilität, Ausdauer, Zuverlässigkeit, Selbstständigkeit