Sportfreundliche Schule




Konzept für die „Sportfreundliche Schule“ Engter

Gesundheitserziehung durch Sport, Bewegung und gesunde Ernährung

Seit fast drei Jahren darf sich die Grundschule Engter „Sportfreundliche Schule“ nennen.   Wir arbeiten weiterhin daran, diesem Anspruch gerecht zu bleiben und unseren Schwerpunkt im Bereich „Gesundheitserziehung durch Sport, Bewegung und gesunde Ernährung“ auszubauen.

Nach wie vor ist für uns als Schulgemeinschaft die Bewegung in Kombination mit Gesundheitserziehung ein fächerübergreifendes Thema. Bewegung ist wichtig für eine gesunde körperliche und geistige Entwicklung der Kinder und somit eine wichtige Voraussetzung für den schulischen Lernerfolg.

Besonders im Erstunterricht des ersten und zweiten Schuljahres wird dem Bewegungsdrang der Grundschüler durch Methodenwechsel, Bewegungspausen und Bewegungsspiele entsprochen. In den Pausen, in der Betreuungszeit vor und nach dem Unterricht, in Freispielphasen während der regulären Unterrichtszeit sowie im Rahmen der Ganztagsbetreuung am Nachmittag bietet das Schulgelände vielfältige Bewegungsmöglichkeiten.

Das Schulgelände

Die Spielausleihe ist für jedes Kind in den Pausen zugänglich und beinhaltet diverse Spiele zur Pausengestaltung. Seit zwei Jahren ist sie in einer geräumigen Garage auf dem Schulhof untergebracht. Durch das größere Platzangebot konnte die Anzahl der Spielgeräte deutlich erhöht werden. Die Kinder finden neben vielseitigen Sandspielzeugen vor allem auch Spielgeräte vor, die ihrem Bewegungsdrang entgegenkommen, u.a. Stelzen, Bälle, Seile sowie Wurf- und Fangspiele. Außerdem wurden in den letzten Jahren auch Rollgeräte angeschafft, die von den Kindern genutzt werden können. Voraussetzung hierfür ist gemäß dem Schulsporterlass das Mitbringen eines eigenen Helmes.  Die Spielausleihe wird verantwortlich von den Schülerinnen und Schülern der vierten Klassen durchgeführt. Am Nachmittag wird das Angebot durch die Ganztagskinder genutzt.

Auf dem Schulhof gibt es außerdem mehrere Basketballkörbe, Tischtennisplatten, Schaukeln, Turnstangen und ein großes Spielgerüst, das zum Klettern, Springen und Rutschen einlädt. Neu seit dem Jahr 2018 ist eine große Kletterpyramide, die der Schule von einer ortsansässigen Firma gespendet wurde und die sich bei den Kindern großer Beliebtheit erfreut.

Seit dem Schuljahr 2014/15 besitzt die Grundschule Engter ein Fußball-Minispielfeld. Dieses wird in den Pausen von allen Altersgruppen und auch im Unterricht von einzelnen Klassen gerne genutzt. In den Pausen regelt ein von der Schülervertretung entwickelter Plan, welche Altersgruppen die Spielfläche nutzen dürfen.

Auch der Schulelternrat, Förderverein und die Stiftung der Schule fördern das Bedürfnis der Schüler nach Bewegung, indem sie die Schule finanziell unterstützen und Neuanschaffungen wie z.B. das Minispielfeld und die Aufstockung der Spielgeräte für die Spielausleihe erst möglich machen.

Zum Schulgelände gehört eine kleine Schulsporthalle, die für den Sportunterricht vor allem der unteren Jahrgänge, aber auch für Kleingruppen, Arbeitsgemeinschaften und den Ganztag genutzt wird. Die älteren Schüler laufen zur naheliegenden Sportanlage des TuS Engter, wo sie eine Doppelsporthalle sowie Fußballplätze und Leichtathletikanlagen nutzen können. Diese Sportstätten werden auch für die Sportveranstaltungen unserer Schule genutzt.

Sport- und Spielfeste

Im Verlauf eines Schuljahres finden in der  Grundschule Engter mehrere Sportveranstaltungen in den verschiedenen Altersklassen statt:

Jahrgang 1

Im Rahmen des Brückenjahres treffen sich Erstklässler und künftige Schulanfänger aus den Kindertagesstätten zu einem Sportvormittag, der neben der Möglichkeit sich zu bewegen auch Gelegenheit zur ersten Kontaktaufnahme geben soll.

In Kooperation mit der Handballabteilung des TuS Bramsche nehmen unsere Erstklässler an einem Handballspielfest statt, das sie spielerisch an diese Sportart heranführen soll.

Jahrgang 2

Sportlicher Höhepunkt für den zweiten Jahrgang ist das Rollballturnier. Neben dem schulinternen Vergleich im Rollball, bei dem es einen Klassenwanderpokal zu gewinnen gibt, können die Kinder an diesem Vormittag ihre Geschicklichkeit an unterschiedlichen Bewegungsstationen beweisen.

Jahrgänge 2 bis 4

Vor den Sommerferien finden regelmäßig die Bundesjugendspiele in der Leichtathletik statt. Abgesehen von den Einzeldisziplinen Laufen, Werfen und Springen werden als Rahmenprogramm Klassenwettkämpfe im Staffellauf und im Rugby durchgeführt. Die im Dreikampf erbrachten Leistungen dienen als Grundlage für das Sportabzeichen, das in Kooperation mit dem TuS Engter abgenommen wird. Ergänzt wird der leichtathletische Dreikampf durch weitere Leistungen im regulären Sportunterricht und den Nachweis der Schwimmfähigkeit im Rahmen des Schwimmunterrichts.

In Planung ist zusätzlich zur seit Jahren stattfindenden Sportabzeichenverleihung die Teilnahme am Sportabzeichenwettbewerb in Niedersachsen.

Jahrgang 3

Ebenfalls in Kooperation mit der Handballabteilung des TuS Bramsche werden alle dritten Klassen der Bramscher Grundschulen zu einer Mini-Handball-WM eingeladen. Hier haben die Kinder die Möglichkeit, sich in kurzen Handballspielen mit den Schülern anderer Schulen zu messen. Auf Wunsch der einzelnen Schulen besuchen im Vorfeld des Turniers Trainer der Handballabteilung die beteiligten Klassen, um den Kindern die wichtigsten Regeln des Handballspiels zu erklären und sie mit ihnen einzuüben.

Seit dem Schuljahr 2019/20 nimmt unsere Schule auch am Rope-Skipping-Projekt „Skipping Hearts“ der Deutschen Herzstiftung teil. Beim Rope Skipping handelt es sich um eine sportliche Form des Seilspringens. Durch die Durchführung dieses Workshops sollen Kinder motiviert werden, sich mehr zu bewegen und sich mit ihrer Gesundheit auseinanderzusetzen. In unserer Schule wird das Programm mit einer Schülergruppe aus dem dritten Jahrgang durchgeführt. Eine Vorführung für die dritten und vierten Klassen sowie interessierte Eltern rundet die Veranstaltung ab.

Jahrgang 4

Vor den Sommerferien treffen sich Mannschaften aus allen Bramscher Grundschulen, um den Grundschulcup im Fußball auszuspielen. In der Regel richtet der Gewinner im Folgejahr das Turnier aus.

Jahrgänge 3 und 4

In Kooperation mit der Tennisregion Osnabrück findet seit einigen Jahren immer im Frühjahr der Schultenniscup des Tennisverband Niedersachsen/Bremen (TNB) statt. Hier haben alle Kinder der dritten und vierten Klassen die Möglichkeit, an Low-T-Ballanlagen erste Erfahrungen mit Schläger und Ball zu sammeln. Mittlerweile wurde das Turnier auf zwei Tage ausgeweitet, um den Schülerinnen und Schülern beider Jahrgänge viel Spiel- und Bewegungszeit zu ermöglichen. Anwesende Kinder, die aus gesundheitlichen Gründen nicht am Turnier teilnehmen können, werden gerne als Co-Schiedsrichter eingesetzt.

Des Weiteren können die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 3 und 4 im Rahmen des regulären Sportunterrichts das Laufabzeichen des Deutschen Leichtathletikverbandes erwerben. In Planung ist zudem ein „Laufabzeichentag“, an dem die Kinder klassenweise nach einer Vorbereitung im Unterricht die entsprechenden Ausdauerlaufzeiten erreichen müssen. Durch die Gestaltung eines solchen „Thementages“ wird die sportliche Leistung aufgewertet.

Jahrgänge 1 bis 4

Mitglieder der Basketballabteilung des TuS Bramsche besuchen die Bramscher Grundschulen. Auch unsere Schüler lernen an einem Vormittag in allen Jahrgängen das Basketballspiel kennen.

Die Handballabteilung des TuS Bramsche führt ergänzend zu den o.g. Veranstaltungen in unserer Schule in allen Klassen den „Tag des Handballs“ durch.

Durch diese enge Zusammenarbeit mit den jeweiligen Sportvereinen und Verbänden ist es auch möglich, individuelle Begabungen zu erkennen und Kinder ggf. an die Sportvereine zu vermitteln und zu fördern.

Außerdem besteht in allen vier Jahrgängen ein enger Kontakt zur Turnabteilung des TuS Engter.

Die erbrachten sportlichen Leistungen werden im Rahmen einer Feierstunde in der Aula gewürdigt. So werden die Sport- und Laufabzeichen sowie die Urkunden der Bundesjugendspiele im Beisein der gesamten Schulgemeinschaft verliehen und einzelne besondere Schülerleistungen gesondert erwähnt. Auch die Klassenurkunden für die Leistungen der gesamten Gruppe im Staffellauf und Rugby finden hier besondere Erwähnung.

Weitere Bewegungsangebote im regulären Unterricht

Ergänzt werden diese Angebote durch Arbeitsgemeinschaften auch im Sportbereich, z.B. im Handball, Basketball, Fußball, Jonglieren/Akrobatik und Ropeskipping. Während der Ganztagsbetreuung gibt es regelmäßige wöchentliche Angebote im „Abenteuersport“.

Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt im Sportunterricht der Jahrgänge 3 und 4 ist der Bereich „Schwimmen“. So ist es unser Ziel, dass möglichst viele Kinder am Ende ihrer Grundschulzeit schwimmen können. Wöchentlicher Schwimmunterricht in den Klassen 3 und 4 ist die Grundlage. Hier ist auch der Erwerb der Jugendschwimmabzeichen in Bronze, Silber und Gold möglich.

In unmittelbarer Nähe zur Schule befinden sich zwei Spielplätze, die gerne bei Unterrichtsgängen und im Ganztag besucht werden. Auch der im Nachbarort gelegene Klettergarten ist Ziel von Klassenausflügen. Der schulnahe Wald lädt außerdem zu Erkundungsgängen im Rahmen des Sachunterrichts ein.

Sportförderunterricht

Seit dem Schuljahr 2019/20 wird auch an unserer Schule wieder Sportförderunterricht erteilt. Diese zusätzlichen Bewegungsstunden finden wöchentlich in Kleingruppen statt.

Verkehrserziehung

Im Rahmen der Verkehrserziehung wird der Fahrrad- und Rollerparcours der Verkehrswacht regelmäßig eingesetzt. Die Kinder werden hier im „Schonraum“ (Schulhof) auf den realen Straßenverkehr vorbereitet. Sie üben sich im Umgang mit ihrem Fahrrad und lernen die für Radfahrer wichtigen Verkehrsregeln anzuwenden.  Im Geschicklichkeitsparcours können sie im 4. Schuljahr die erlernten Fähigkeiten anwenden.

Eine gesunde körperliche und geistige Entwicklung ist natürlich verbunden mit gesunder Ernährung. Auch hier will die Grundschule Engter ihren Teil dazu beitragen.

Schulobstprogramm

Seit Herbst 2014 nimmt unsere Schule am Schulobstprogramm des Landes Niedersachsen teil. Die Obst- und Gemüselieferungen werden einmal wöchentlich von einem Gemüsebetrieb aus der Region geliefert. Freiwillige Helfer aus der Elternschaft bereiten das Obst und Gemüse vor, portionieren es und bringen es in die Klassen. Unsere Schüler freuen sich dreimal wöchentlich auf ihre Portion Obst und Gemüse.

Gesunde Ernährung als Thema im Unterricht

Gesunde Ernährung ist ein wichtiger Bestandteil des Sachunterrichts, der auch durch das Kerncurriculum verbindlich vorgegeben wird.

So findet in den Klassen ein „Gesundes Frühstück“ statt, das an die Unterrichtseinheit anschließt.

Ergänzt wird der Sachunterricht durch die Zusammenarbeit mit den Bramscher Landfrauen. Diese bieten zum einen Projekttage zu den Themen „Kartoffel“ und „Milch“ an. Die Kinder arbeiten zunächst theoretisch zum jeweiligen Thema, bevor sie im Anschluss daran gemeinsam kochen und essen dürfen. Parallel zu solchen Aktionstagen finden nach Möglichkeit auch Unterrichtsgänge zu landwirtschaftlichen bzw. gärtnerischen Betrieben statt. Neuerdings besteht auch für Schulklassen die Möglichkeit, auf einem nahegelegenen Gemüsebaubetrieb Projekte oder Thementage unter fachkundiger Anleitung durchzuführen. Auch eine ortsansässige Bäckerei ist regelmäßig Ziel eines Unterrichtsganges im dritten Schuljahr.

aid – Ernährungsführerschein

Ein weiterer Schwerpunkt der Gesundheitserziehung liegt auf dem Erwerb des aid-Ernährungsführerscheins, ebenfalls unterstützt durch die Bramscher Landfrauen. Initiiert und gefördert von der Bundesregierung wurde das Programm vor Jahren erstmals in unserer Schule umgesetzt. Mittlerweile ist es ein fester Bestandteil des Sachunterrichts im dritten Schuljahr und wird ebenfalls vom Förderverein unserer Schule gefördert. Schülerinnen und Schüler lernen die wichtigen Grundlagen gesunder Ernährung ebenso wie den Umgang mit Nahrungsmitteln und Küchengeräten wie auch Ess- und Tischmanieren.

Gemeinsames Mittagessen im Ganztag

Die Grundschule Engter ist seit dem Schuljahr 2015/16 Ganztagsschule, seit Beginn des Schuljahres 2016/17 für alle Jahrgänge 1 bis 4. Natürlich gehört auch das gemeinsame Mittagessen zur Ganztagsbetreuung. Auch hier wird auf gesunde Ernährung sowie die Vermittlung von Ess- und Tischmanieren geachtet.

Mit allen diesen Angeboten hoffen wir unseren Schülerinnen und Schülern die Bedeutung gesunder Ernährung verbunden mit ausreichender Bewegung nahezubringen und sie in einer gesunden körperlichen und geistigen Entwicklung zu unterstützen.

Comments are closed.