Fast wie eine Achterbahnfahrt – Spielmobil „Spielefant“ aus Oldenburg besuchte unsere Schule

So viele strahlende Gesichter hat es auf dem Pausenhof unserer Schule schon lange nicht mehr gegeben. Der Grund dafür war das Spielmobil „Spielefant“ aus Oldenburg, das die Schule für einen ganzen Vormittag angemietet hatte. „Die Rollbahn ist so cool, die ist wie eine Achterbahn“, freute sich Jana aus der 3c und sauste ein ums andere Mal die Strecke hinunter. Andere Kinder freuten sich über die riesigen Brettspiele und verschiedene Geschicklichkeitsaktivitäten. Die Aktion, die morgens in den ersten beiden Stunden für die ersten und zweiten Klassen und für den Schulkindergarten zur Verfügung stand, und nach der ersten großen Pause von den Dritt- und Viertklässlern genutzt werden konnte, wurde durch den Förderverein der Schule gesponsert. Die Klassen des Standortes Willen kamen mit dem Bus zum Standort Wittmund, um natürlich auch ausgiebig die vielen Angebote des Spielmobils zu nutzen.

Durch die abwechslungsreichen Aktivitäten wurden die Kinder nicht nur motorisch, sondern auch kognitiv gefordert. Während die einen Kinder zum ersten Mal in ihrem Leben Mühle spielten, liefen andere auf Stelzen oder versuchten, ihr Gleichgewicht auf Pedalos zu halten. Da auch das Wetter mitspielte, waren alle nach dem bewegungsreichen Vormittag begeistert. Die Spieleangebote waren Teil der schuleigenen Konzeption „Ankommen im neuen Schuljahr“: An den ersten sieben Schultagen wird an der Finkenburgschule die Klassengemeinschaft gefördert, projektförmig gelernt, es werden Abläufe des Schullebens eingeführt und wiederholt und die Lernausgangslage ermittelt, um die Kinder anschließend gezielt zu fördern oder zu fordern.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Leitbild veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.