Home » Allgemein » Sportabzeichen trotz Corona

Sportabzeichen trotz Corona

65 Prozent der Schüler der Grundschule Schoningen haben im Jahr 2020 das Sportabzeichen absolviert und haben kurz vor den Osterferien ihre Urkunden erhalten.

Im Rahmen der Sportabzeichenabnahme werden die vier motorischen Grundfertigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination überprüft und nach einem dreistufigen Leistungssystem bewertet.

Trotz Lockdowns und Wechselunterrichts haben die Schüler der Klassen 2 bis 4 in den zwei Monaten des Präsenzunterrichts unter den geltenden Hygieneregeln auf dem Außengelände des SC Schoningen 04 geübt und anschließend im Uslarer Hallenbad ihre Schwimmfähigkeit unter Beweis gestellt. Alle 60 Schüler sind dafür insgesamt 50400m gelaufen, 156m weit gesprungen, haben den Schlagball 1168m weit geworfen, sind zusammen 3000m geschwommen und haben beim Seilspringen im Durchschnitt 40 Durchschläge geschafft. Heraus kamen 60 Sportabzeichen bei einer Gesamtschülerzahl von 93. Damit sind nun zwei von drei Schülern der sportfreundlichen Grundschule stolze Besitzer des Sportabzeichens.

Während bisher nur wenige Viertklässler nach dreimaliger Verleihung das Sportabzeichen in Gold erreichen konnten, ist das goldene Sportabzeichen nun eine Auszeichnung für besondere sportliche Leistungen in den vier genannten Kategorien. Das Sportabzeichen in Gold erhielten Emma und Maximilian Herwig, Philip Stingl (Schoningen), Luis Drinkmann (Ahlbershausen), Mia Görke, Jonathan Splitt (Wiensen), Sidra Yousuf Ahmed (Uslar) sowie bereits im Sommer die ehemaligen Viertklässler Lotta Fiedler, Sophia Meroth (Schoningen) und Sarah Stamp (Wiensen). Als Extralob gab es für sie neben dem Abzeichen in Gold einen Gutschein für ein Wunschspiel im Sportunterricht.

 

Das Bild zeigt die geehrten Schüler der Gruppe B, die im Wechselunterricht nichts so sehr vermissen wie den Sportunterricht.