o – z

O

OGTS
OGTS ist die Abkürzung für „Offene Ganztagsschule“. Das bedeutet, dass der reguläre Unterricht am Vormittag stattfindet, Sie Ihr Kind aber freiwillig für den Ganztag (Mittagessen, Hausaufgaben und Lernzeit, Angebote) anmelden können.

P

Pädagogische Mitarbeiter
Zurzeit sind an unserer Schule vier Pädagogische Mitarbeiter tätig. Diese sind im Vormittagsbereich für die Betreuung der Erst- und Zweitklässler zuständig. Im GTS-Betrieb betreuen sie die Kinder beim Mittagessen und bei den Hausaufgaben und bieten Angebote am Nachmittag an. Im Vertretungsunterricht kommen unsere PMs auch zum Einsatz. In diesem Fall wird der Unterricht von der Lehrkraft vorbereitet und die Kinder von der PM beim Arbeiten beaufsichtigt und „begleitet“.

Parken
Bitte nutzen Sie den neuen Parkplatz neben der Freizeitstätte, direkt an der Wremer Straße!

Paten
Jeder Erstklässler bekommt zur Einschulung einen Paten aus der vierten Klasse. Von diesem erhält es vor allem in den ersten Schulwochen Unterstützung in den Pausen, auf dem Schulweg oder im Ganztag.

Plattdeutsch
Tradition wird an unserer Schule gepflegt. Im Laufe der Grundschulzeit begegnen unsere Schüler/innen immer wieder der plattdeutschen Sprache, sei es im Unterricht oder in gemeinsamen Aktionen. Zur Zeit bieten wir auch eine Plattdeutsch-AG am Nachmittag an, so dass interessierte Kinder sich noch intensiver mit der Sprache auseinandersetzen können, die in unserer Region ursprünglich und zum Teil immer noch gesprochen wird.

Q
R

Radfahrausbildung
Im vierten Schuljahr findet für alle Kinder die Radfahrausbildung in Theorie und Praxis statt. In Zusammenarbeit mit der Polizei lernen die Kinder, wie sie sich als Radfahrer im Straßenverkehr sicher und entsprechend der Verkehrsregeln verhalten. Bevor es auf die Straße geht und die Prüfungsstrecke im realen Straßenverkehr befahren wird, finden „Trockenübungen“ auf dem Schulgelände statt. Am Ende der Radfahrausbildung findet die theoretische und praktische Fahrradprüfung statt.

Regenpausen
Wenn es draußen zu nass ist, können die Kinder wählen, ob sie die Pause ruhig im Klassenraum verbringen möchten oder zum Toben in die Sporthalle gehen.

S

Schreibschrift
Ab der zweiten Klasse erlernen die Kinder die Schulausgangsschrift. Wir versprechen uns davon eine flüssige und leserliche Handschrift und bereiten die Kinder auf die weiterführenden Schulen vor, die eine Schreibschrift zum Teil voraussetzen. Die Schreibschrift sollen die Kinder konsequent in allen Fächern anwenden.

Sekretariat
Das Sekretariat ist morgens ab 7 Uhr besetzt. Wenn Sie niemanden erreichen, ist immer ein AB geschaltet, der regelmäßig abgehört wird. Frau Meenzen ist erste Ansprechpartnerin für Sie und Ihre Kinder, wenn es offene Fragen gibt, bei Änderungen von Adresse oder Telefonnummer, bei Krankmeldungen und wenn ein Pflaster und Kühlpack benötigt wird.

Schullied
Wir singen unser Schullied regelmäßig im Freitagskreis.

Schulobstprogramm (für das Schuljahr 2020/2021 ausgesetzt!)
Wir machen mit beim niedersächsischen Schulobstprogramm! Wöchentlich bekommen wir Obst und Gemüse geliefert, welches kostenlos an die Klassen verteilt wird. Mit der Teilnahme an diesem EU-Programm, das von uns pädagogisch begleitet wird, wollen wir ein Bewusstsein für eine ausgewogene und gesunde Ernährung schaffen. Obst und Gemüse werden zum Teil von den Klassen selbst geschält und geschnitten, zum Teil von engagierten Eltern vorbereitet.

Schulregeln
Ihr Kind erhält zur Einschulung unsere Schulregeln in gedruckter Form. Bitte lesen Sie sich diese Regeln gemeinsam mit Ihrem Kind zu Hause durch und geben diese unterschrieben an die Klassenlehrkraft zurück.

Schulunfälle
Ein Unfall passiert selten, ist aber leider nie ganz auszuschließen. Sollte Ihrem Kind in der Schule oder auf dem Schulweg etwas passieren und Sie müssen einen Arzt aufsuchen, melden Sie sich bitte bei Frau Meenzen im Büro. In diesem Fall ist Ihr Kind nämlich über die GUV versichert und der Unfall muss entsprechend aufgenommen werden.

Schwimmen
Im dritten oder vierten Schuljahr findet im Rahmen des Sportunterrichts – wenn möglich – Schwimmen statt. Mit dem Bus und in Begleitung von einer Lehrkraft mit Rettungsfähigkeit sowie einer weiteren Aufsichtskraft fährt die Klasse ins Hallenbad nach Bad Bederkesa. Der Schwimmunterricht in der Schule ist allerdings kein Ersatz für einen Schwimmkurs! 

Sicherheit
Im laufenden Schulbetrieb steht die Sicherheit Ihres Kindes an erster Stelle. Wir haben verschiedene Maßnahmen getroffen, um ein höchstmögliches Maß an Sicherheit zu gewährleisten: Die Eingangstür ist nach Schulbeginn immer verschlossen, bitte klingeln Sie, wenn Sie in das Gebäude möchten! Vor Unterrichtsbeginn, in den Pausen und an den Bussen ist immer eine Aufsicht anwesend. Wir führen regelmäßig Feueralarmübungen durch. Eine zentrale Rauchmeldeanlage ist installiert, in jedem Raum befinden sich Rauchmelder. Notausstiegsfenster sind gekennzeichnet und vollständig zu öffnen. Erste Hilfe-Koffer befinden sich im Sekretariat, in der Küche, im Werkraum und in der Sporthalle. Ein Sanitätsraum mit Liege befindet sich im Untergeschoss unseres Gebäudes. Unser Personal nimmt regelmäßig an Erste-Hilfe-Kursen (Schwerpunkt Kind) teil.

Singkreis
Unser Singkreis findet immer dienstags von 7:40 Uhr – 8:00 Uhr statt. Alle Kinder mit Spaß am gemeinsamen Singen sind herzlich willkommen! Wir treten natürlich auch regelmäßig gemeinsam auf. Anmeldungen nimmt Frau Schröder entgegen.

Stundenplan
Spätestens am ersten Schultag des Halbjahres erhält Ihr Kind den neuen Stundenplan. Dieser ist in der Regel für ein Halbjahr gültig. Es können aber auch kurzfristig Änderungen vorgenommen werden. In diesem Fall wird ein neuer Stundenplan ausgehändigt.

T

Termine
Wichtige Termine finden Sie in den regelmäßig erscheinenden Elterninfos sowie hier auf unserer Homepage. Es kann kurzfristig zu Terminverschiebungen kommen, über diese informieren Sie sich am besten online.

U

(Witterungsbedingter) Unterrichtsausfall
Ein witterungsbedingter Unterrichtsausfall (z.B. bei Sturm oder Glatteis) wird immer auf der VMZ Niedersachsen und auch im Radio durchgegeben. Eine Betreuung im Rahmen der VGS ist in diesem Fall aber gesichert!

V

VGS
VGS ist die Abkürzung für Verlässliche Grundschule. Mit der VGS wird gewährleistet, dass Ihr Kind 5 Zeitstunden am Stück betreut wird, in unserer Schule also von 8:00 Uhr bis 13:00 Uhr. Das gilt bei Bedarf auch an Tagen mit Unterrichtsausfall (z.B. witterungsbedingt oder aufgrund von Fortbildungen des Kollegiums).

Verkehrserziehung
In allen Schuljahren findet Verkehrserziehung statt. In Zusammenarbeit mit der Polizei und dem ADAC sprechen wir mit den Kindern über Gefahren auf ihrem Schulweg, über Gefahren in der dunklen Jahreszeit und über das richtige Verhalten als Fußgänger, als Fahrradfahrer und als Buskind. In der ersten Klasse erhält jedes Kind eine reflektierende Warnweste.

Versetzung
Im 2. und 3. Schuljahrgang finden am Ende des Schuljahres Versetzungen statt. Wird ein Kind in den nächsthöheren Schuljahrgang versetzt, bedeutet dies, dass wir davon ausgehen, dass Ihr Kind im nächsten Schuljahr erfolgreich mitarbeiten kann. Die Versetzung wird immer von der Klassenkonferenz beschlossen und im Zeugnis vermerkt. 

Vertretungsunterricht
Im Krankheitsfall oder für den seltenen Fall einer Fortbildung am Vormittag müssen Kollegen vertreten werden. Vertretungsunterricht findet wenn möglich durch anderen Kollegen oder durch unsere Pädagogischen Mitarbeiter statt. In kurzfristigen Fällen müssen wir die Klassen auf andere Klassen aufteilen. Die Kinder erhalten dann Arbeitsmaterial, welches in der Zeit der Aufteilung bearbeitet werden muss.

Vorlesen
Interessierte Kinder der dritten und vierten Klassen können regelmäßig im Kindergarten Wremen vorlesen.

W

Weiterführende Schule
Im vierten Schuljahr finden die Beratungsgespräche zum Übergang an die weiterführenden Schulen statt. Die Anmeldung an die jeweilige Schule muss im zweiten Halbjahr erfolgen. Für unseren Ort sind zwei weiterführende Schulen zuständig: Die Oberschule Dorum und das Kreisgymnasium Wesermünde. Mit begründetem Antrag können Anmeldungen auch an anderen Schulen erfolgen.

Wettbewerbe
Wettbewerbe sind für Kinder immer mit Spannung und Einsatzfreude verbunden. Momentan beteiligen wir uns in den dritten und vierten Klassen im Fach Mathematik am jährlich stattfindenden Känguru-Wettbewerb.

X
Y
Z

Zeugnisse
Am Schuljahresende erhalten alle Kinder ein Zeugnis. Die 2.-4. Klassen erhalten darüber hinaus zum Ende eines Halbjahres ein Halbjahreszeugnis. Auf dem Zeugnis gibt es Informationen zum Arbeits- und Sozialverhalten Ihres Kindes sowie zu seinen Interessen und Fähigkeiten. Auch Fehlzeiten, die Teilnahme an der GTS, bestandene Prüfungen (z.B. Radfahrprüfung, Schwimmabzeichen) und ein möglicher Förderbedarf ist dokumentiert. Ab dem dritten Schuljahr stellen wir ein klassisches Notenzeugnis aus. In der ersten und zweiten Klasse gibt es zurzeit noch Ankreuzzeugnisse.