Raabeschule belegt 1 Platz „schule digital.niedersachsen 2017“

Das Gymnasium Raabeschule wurde auf der Didacta 2018 in Hannover für ihr Medienkonzept ausgezeichnt. Im Beisein des Kultusministers wurde das Konzept „keiner darf verloren gehen“ ausgezeichnet. Das Konzept, nach dem nicht einzelne Tabletklassen, sondern ganze Tabletjahrgänge im Sinne der Medienbildung für alle eingeführt wurden, wurde als Beispielhaft angesehen. Dabei arbeitet das  Gymnasium Raabeschule eng mit dem Schulträger, dem Netzwerk Medienberatung, n-21 und der Bürgerstiftung Braunschweig zusammen. Das Ziel der Raabeschule ist es, dass nicht nur diese Schule gut ausgestattet wird, sondern dass auch andere Schulen von den Erfahrungen profitieren. Das Konzept selbst wird regelmäßig durch das Georg-Eckert-Institut mit Befragungen und Unterrichtshospitationen evaluiert.