Unser Leitbild

vielfältig kreativ lebendig

Nach diesem Motto gestalten Lehrkräfte, Mitarbeiter*innen sowie Schüler*innen und Eltern die FES als besonderen Ort in unserem Stadtteil. Hier geht es darum, Leben, Arbeit und Lernen zu verbinden. Die individuellen Fähigkeiten der Kinder sollen nach einem abwechslungsreichen Lehr- und Lernkonzept gefördert werden. Zudem begegnen wir uns in unserer Schulgemeinschaft mit Achtung und Wertschätzung.

Ziele und Grundsätze

  • In einer motivierenden Lernatmosphäre und -umgebung stärken wir die Kompetenzen, Interessen und Begabungen aller Schüler*innen und fördern deren Selbstwertgefühl.
  • Fachbezogene, schuleigene Arbeitspläne legen für alle verbindliche Ziele und Inhalte fest, lassen aber auch Spielraum für individuelle pädagogische Ausgestaltung.
  • Selbstbestimmtes und handlungsorientiertes Lernen sowie der Erwerb von Methodenkompetenz werden in den Arbeitsplänen berücksichtigt.
  • Die Schüler*innen werden in die Gestaltung von Lernprozessen mit eingebunden.
  • Die Kriterien der Leistungsbewertung sind transparent.
  • Zur Förderung der Medienkompetenz ab dem 3. Schuljahr wird ein halbstündiger Computerunterricht pro Woche erteilt.
  • Das Soziale Lernen hat einen hohen Stellenwert. Deshalb wird parallel zum Religionsunterricht Soziales Lernen erteilt.
  • Die Kinder der 1. Klasse erhalten pro Woche eine Klassengemeinschaftsstunde, die in der Hand des Klassenlehrers bzw. Klassenlehrerin liegt.
  • Im dritten und vierten Schuljahr werden soziale Themen in regelmäßigen Abständen wieder aufgegriffen. Das Regelbuch unserer Schule wird ab Klasse 2 erarbeitet.
  • Wir gehen freundlich, höflich und rücksichtsvoll miteinander um, ebenso behandeln wir alle Dinge in der Schule achtsam und sorgfältig.
  • Die Vielfalt und Qualität der Schülerarbeiten würdigen wir durch Ausstellungen im Schulgebäude.
  • Unser Schulleben wird durch Feste und jahreszeitliche Rituale bereichert, die das Gemeinschaftsgefühl der Schüler*innen stärken.
  • Der Unterricht und das Schulleben werden durch regelmäßige Zusammenarbeit mit außerschulischen Einrichtungen ergänzt, wobei Kinder und Eltern an der Gestaltung des Schullebens mitwirken.