Das Gymnasium Oedeme stellt sich vor

Das Gymnasium Oedeme wurde im Jahre 1971 gegründet; es liegt im Südwesten der Hansestadt Lüneburg und ist Teil eines Schulzentrums mit Oberschule, einer Förderschule und der Außenstelle einer Berufsbildenden Schule. Zurzeit unterrichten etwa 127 Lehrer/innen ca. 1530 Schülerinnen und Schüler; damit ist das Gymnasium Oedeme das größte Gymnasium der Region. Etwa 80 Prozent der Schülerschaft kommen aus dem Landkreis, 20 Prozent aus der Stadt Lüneburg.

Weiterlesen

F.A.Q. (Sek. I) – Antworten auf häufige Fragen zum Gymnasium Oedeme

| A-C | D-F | G-I | J-L | M-O | P-R | S-U | V-X | Y-Z |

A-C
  • Abschlüsse: Ziel ist die Allgemeine Hochschulreife. Auf dem Weg dorthin können folgende Abschlüsse erworben werden: Hauptschulabschluss (Jg. 9), Realschulabschluss (Jg. 10), erweiterter Realschulabschluss (Jg. 10) und die Fachhochschulreife (Jg. 12 & 13)
  • Anmeldegarantie: Kinder aus dem Einzugsgebiet und Geschwisterkinder haben immer Vorrang. Das Gymnasium Oedeme ist auf sechs Klassen in Jahrgang fünf festgelegt. Dies sind maximal 186 Schülerinnen und Schüler. Sollte ihr Kind nicht aufgenommen werden können, erhalten sie per Post Nachricht.  
  • Austauschprogramme: Französische Schweiz, Frankreich, Spanien und Erasmus+ Projekte (aktuell mit den Partnerländern Griechenland, Portugal, Österreich, Rumänien und Serbien)
  • BILI– und MINT-Klasse: Die Wahl findet im 2. Halbjahr der 6. Klassen statt. 
  • Busfahrkarte (HVV-Card) und Busaufsichten: Notwendige Entfernung Jg. 5 und 6: 3 km,  Jg. 7 bis 10: 4 km, ab JG 11: 5 km mit einer Zuzahlung von aktuell 15 € pro Monat;  die Beantragung erfolgt ausschließlich online über https://www.landkreis.lueneburg.de/Schülerbefoerderung . Hier finden Sie auch alle notwendigen Informationen zur Schülerbeförderung und zur HVV-Card; die Busfahrkarte erhalten die Kinder in den ersten Tagen des Schuljahres über die Schulen, bis dahin werden in den Schulbussen keine Kontrollen durchgeführt. An den ersten Tagen findet mit der Klassenleitung eine Busschulung statt; an den Haltestellen gibt es Aufsichten  und BuslotsInnen, die bei Fragen angesprochen werden können. Für jeden Bus sollte eine eigene Schlange gebildet werden, wobei Vordrängeln und das Reservieren von Plätzen mit dem Ranzen o.ä. nicht erlaubt sind.
D-F
  • Digitale Endgeräte: Die Nutzung von digitalen Endgeräten (IPADs) ist aktuell Schwerpunkt der Schulentwicklung. 
  • Einzugsgebiet: Landkreis und Stadtteil Oedeme. Eine Anmeldung aus anderen Regionen ist nachrangig bei freien Plätzen möglich.
  • Förderunterricht: Für den Jahrgang 5 wird im Rahmen unseres Ganztagsangebots Förderunterricht in den Fächern Englisch und Deutsch angeboten. Darüber hinaus können die Kinder ihre Rechtschreibfähigkeiten durch die Teilnahme am Lernserver verbessern.Für das Fach Mathematik gibt es themenorientierte Förderangebote („Mathe-Booster“), die jahrgangsübergreifend angeboten werden.
G-I
  • Ganztagsangebot: Das Ganztagsangebot ist grundsätzlich freiwillig. Wenn man sich jedoch für eine AG angemeldet hat, ist diese mindestens ein Schulhalbjahr dauerhaft zu belegen. Zum Großteil findet das AG-Angebot in der 7. und 8. Stunde statt, z.T. auch in der 9. und 10. Stunde. Eine Übersicht zu den Angeboten befindet sich auf unserer Homepage und wird am Standort Süd ausgehängt.
  • Geschwisterregelung: ja
  • Hausaufgaben und Hausaufgabenbetreuung: Hausaufgaben werden regelmäßig aufgegeben und sind Teil des Unterrichts. Über das Wochenende darf es in der Sek. I keine Hausaufgaben geben; Montags bis Donnerstags bietet die Schulbibliothek für alle 5. – und 6. Klässler eine Hausaufgabentreuung an.
J-L
  • Klassengröße: Maximal 30 Schülerinnen und Schüler pro Klasse (Profilklassen: 28)
  • Klassen- und Studienfahrten: Jg. 6 und 8: Klassenfahrt; Jg. 10: Bilifahrt nach London (Biliklasse); Kurzfahrt nach Berlin zur politischen Bildung (alle); Jg. 13: Studienfahrt 
  • Klassenleitung der 5. Jgst. (Sj. 2021/22): Herr Elling (Englisch und Geschichte), Frau Naumann (Deutsch und Französisch), Frau Rebel (Deutsch und Französisch) [Leitung der Bläserklasse mit Herrn Loheide], Herr Scheidel (Chemie und Mathematik), Herr Scheler (Deutsch, Englisch und Darstellendes Spiel), Frau Stöving (Mathematik und Wirtschaft)
  • Klassenzusammensetzung: Freundschaftgruppen werden gebildet, max. drei Wünsche können angegeben werden. Berücksichtigt wird nach Möglichkeit mindesten einer von den Wünschen; Bekanntgabe der zusammengestellten Klassen vor Einschulungstermin. 
M-O
  • Medienerziehung: In Jg. 5 und 7 findet jeweils eine zusätzliche Stunde Unterricht in IKT (Informations- und Kommunikationstechnologie) statt. Dies dient als Einführung in den verantwortungsvollen und kompetenten Umgang mit digitalen Medien.
  • Notenvoraussetzungen für den Übergang von der Grundschule an das Gymnasium: Gute Aussichten bei Noten im Einser- und Zweierbereich (insbesondere in den Langfächern Deutsch und Mathematik) 
P-R
  • Paten: Zu Paten ausgebildete Neunklässler*innen stehen den Fünftklässler*innen klassenweise ab Tag 1 zur Seite, gestalten für sie einen Teil der Einführungstage, führen eine Rallye zum besseren Kennenlernen der Schule durch und organisieren Kennenlernspiele. Während des gesamten fünften Schuljahres stehen diese als Ansprechpartner zur Verfügung und besuchen die Klasse in Pausen und nach Absprache auch mal im Unterricht. 
S-U
  • Spielmöglichkeiten in den Pausen: Auf dem Pausenhof gibt es einen Kletterturm(angeschafft vom Förderverein), Hängenetze zum Chillen, mehrere Kleinfußballfelder, zwei bunte Hüpfspiele, zwei Basketballtürme und diverse Sitzmöglichkeiten.
  • Sprachfördermaßnahmen: DAF = Deutsch als Fremdsprache (Förderung durch Lehrkräfte); DAZ = Deitsch als Zweitsprache (Förderung durch Studierende der Leuphana Universität) 
V-X
  • Verpflegung: Unsere Mensa im Hauptgebäude und die große Mensa im Süden , die vom Gymnasium und der Oberschule gemeinschaftlich genutzt wird, bieten jeden Tag mehrere Gerichte zur Auswahl, darunter auch stets eine vegetarische Variante. Darüber hinaus gibt es in den ersten beiden großen Pausen im Hauptgebäude die Möglichkeit, sich in unserer Snackbar (ehrenamtlich von Eltern betrieben) mit leckeren Pausenbrötchen und weiteren Snacks zu versorgen.
Y-Z
  • Zweite Fremdsprache: Die Wahl erfolgt bei uns erst im zweiten Halbjahr in Jahrgangsstufe 5. Vorab werden die Schülerinnen und Schüler ausgiebig informiert. Zur Wahl stehen Französisch, Spanisch und Latein.