Pressemitteilungen des Landkreises Lüneburg über verspätete Schülerfahrkarten (30.09.2021)

„(lk/mo) Eigentlich sollten die angekündigten Schülerfahrkarten bereits verschickt sein, doch nun verzögert sich der Versand. Das kündigt der Fachdienst Mobilität des Landkreises an. „Wir haben mit einigen Hürden wie personellen Engpässen und einer sehr hohen Anzahl an Anträgen zu kämpfen. Wir waren zuletzt auf einem guten Weg, die Karten in diesen Tagen zu versenden“, erklärt Fachdienstleiter Sebastian Heilmann. „Nun aber stehen wir vor einem weiteren Problem: Die Lieferung verspätet sich unerwartet.“ Betroffen sind wenige hundert Schülerinnen und Schüler.

Aus diesem Grund bietet der Landkreis eine kurzfristige und unbürokratische Lösung an: Zum einen sind die Busfahrer angehalten, bis zu den Herbstferien auf Kontrollen bei den Schülerinnen und Schülern zu verzichten. Zum anderen gibt es eine weitere Alternative: „Sollte ein Schüler oder eine Schülerin aus welchen Gründen auch immer dennoch einen Einzelfahrschein kaufen müssen, werden wir diesen im Nachhinein erstatten“, kündigt Sebastian Heilmann an. Hier reiche es, das Ticket zusammen mit einem Antrag auf Fahrkostenerstattung dem Landkreis Lüneburg, Fachdienst Mobilität vorzulegen, die weiteren Schritte würden dann erörtert. „Es tut uns leid, dass es zu diesen Verzögerungen kommt“, betont Sebastian Heilmann. „Wir arbeiten mit Nachdruck daran, die Schülerfahrkarten schnellstmöglich zu versenden.“

Der Antrag auf Fahrkostenerstattung kann auf der Seite www.landkreis-lueneburg.de/schuelerbefoerderung heruntergeladen werden.“

Fahrt zur Preisverleihung im Geschichtswettbewerb in Hannover (28.09.21)

Bei schönem Wetter und ein wenig gespannt auf die folgende Preisverleihung fuhren wir, Anna Pötschick und Johannes Horstkötter (Jahrgang 13) mit unserem Lehrer Dr. Altenburg, morgens mit dem Zug nach Hannover. Dort angekommen besichtigten wir kurz auf eigene Faust die Stadt und machten einen Zwischenstopp in einem Café am Ballhof. Die Preisverleihung fand im Forum des Landtags statt. Dort hob der Vizepräsident Bernd Busemann in seinen einleitenden Worten unter anderem die Leistung hervor, dass die anwesenden Sieger aus einer recht großen Zahl von Beiträgen ausgewählt worden seien. Im Hauptteil der Veranstaltung wurden die Beiträge der einzelnen Preisträger vorgestellt. Hier wurden wir ein wenig überrascht, weil wir als erste Preisträger nach vorne gerufen wurden und gleich in einem kleinen Interview nach unseren persönlichen Erfahrungen zu unserer Arbeit gefragt wurden. Nebenbei wurden Fotos mit Vizepräsident Busemann aufgenommen. Anschließend wurden auch die anderen Preisträger geehrt und allen stets applaudiert. Am Ende gab es noch ein Gruppenfoto – diesmal ohne Masken; genauso wie ein Bild mit unserer Gruppe und Dr. Thomas Paulsen, Mitglied im Vorstand der Körber-Stiftung, welche den Wettbewerb alle zwei Jahre ausrichtet. Die Verleihung wurde mit einem kleinen Empfang mit Lunchpaket abgerundet, dessen Inhalt wir auf der Rückfahrt am Nachmittag verzehrten.

Bericht von Anna Pötschik und Johannes Horstkötter – Bilder von Körbers-Stiftung / Claudia Höhne

61. Mathematik-Olympiade (23.09.2021)

Auch dieses Jahr findet wieder die Durchführung der Mathematik Olympiade an unserer Schule statt. Die erste Runde ist eine sogenannte Hausaufgaben-Runde, in der die Schülerinnen und Schüler für die Aufgaben 4 Wochen Zeit haben und auch gerne zusammen knobeln dürfen.

Aktuell bearbeiten bereits viele Schülerinnen und Schüler unserer Schule die kniffligen Aufgaben zu Hause, notieren ihre Ideen und Lösungen und stellen so ihre Problemlösefähigkeiten unter Beweis.

In der Regionalrunde, der 2. Runde, wird es dann fordernder, da sie hier je nach Klassenstufe nur 2 – 4 Schulstunden für die Bearbeitung Zeit haben. Diese Runde wird am 10. November in der Schule durchgeführt werden.

Bereits als Auszeichnung zählt die Einladung zur 3. Runde der Mathematik Olympiade. Die Landesrunde findet am 25./26. Februar statt. Hier informieren Euch Eure Mathematiklehrkräfte rechtzeitig, ob Ihr Euch für diese Runde qualifiziert habt.

Im Februar 2021 haben 5 Schülerinnen und Schüler unserer Schule erfolgreich an der 3. Runde teilgenommen. An dieser Stelle möchte ich noch einmal unseren Glückwunsch an Johanna Reincke, Bogdan Madan und Jonah Kempermann aus der 5. Jahrgangsstufe, Matthes Jansen aus dem 7. Jahrgang und Jonathan Grebe aus dem 11. Jahrgang gratulieren. Matthes hat sogar einen tollen 3. Preis und Jonathan einen beachtlichen 2. Preis auf der Landesrunde erreicht. Das sind großartige Leistungen! Herzlichen Glückwunsch!

Ich bin jetzt schon gespannt, wie viele Teilnehmer wir dieses Jahr haben werden und freue mich auf die anstehenden Runden der Mathematik Olympiade mit Euch!

Nadine Blech

Stadtradeln 2021 – Ergebnisse (15.07.2021)

Gigantisch! In diesem Jahr haben 172 Leute vom Gymnasium Oedeme beim Stadtradeln in Lüneburg teilgenommen. Insgesamt sind wir auf 27 488 km gekommen. Das entspricht einer Strecke von 160 km pro Person. Wenn man sich überlegt, dass der Äquator 40 000 km lang ist, haben wir eine Strecke von 68 % des Äquators erreicht.

Eine Spitzenleistung in diesem Jahr ist auch, dass sich 19 Klassenteams angemeldet haben und mitgeradelt sind.

Dabei war die Klasse 11A mit 10 Radelnden und einer Strecke von insgesamt 2 608,3 km das beste Team. Herzlichen Glückwunsch zu einem Gutschein, den der Schulförderverein gestiftet hat.

Weiterlesen

Air Jordan verleiht Flügel (28.06.2021)

Einige Schülerinnen aus dem Kunst-LK von Herrn Kirschbaum (Jg. 12) haben an der Ausschreibung zur Verschönerung meines Schulleiterbüros teilgenommen. Die Fotografie „Wings“, welche den US-amerikanischen Basketballstart Michael Jordan zeigt, sollte kreativ umgesetzt werden. 
Die Entscheidung ist mir bei der qualitativ hochwertigen Auswahl sehr schwer gefallen. Schlussendlich hat Carlotta Brodesser den Zuschlag nicht nur erhalten, sondern auch glänzend und mit viel Mühe umgesetzt. Herr Kirchbaum wirkte u.a. tatkräftig beim Transport des 2m langes Gemäldes mit. Ich freue mich sehr über den neuen und inspirierenden Wandschmuck in meinem täglichen Arbeitsbereich. 

Stefan Schulz, Schulleitung