Skifreizeit 2021 – geht nicht, gibt‘s nicht! (15.02.2021)

„Wir können dieses Schuljahr leider nicht nach Wagrain fahren.“ Dieser Satz war für uns in diesem Jahr im schulischen Kontext einer der traurigsten, ist doch diese Fahrt für uns und den Skiclub Gym Oedeme ein absolutes Jahreshighlight. In diesem Jahr musste auch die Skifreizeit, wie so vieles andere, also improvisiert werden. Nur, wie geht das, eine Skifahrt virtuell mit Technik, die eher Schiefertafel- und OHP-zentriert als Virtual-Reality-erprobt ist?

Weiterlesen

Weihnachtspäckchenaktion erneut ein großer Erfolg (05.12.2020)

Wir haben als Schulgemeinschaft in diesem Jahr mindestens so viele Päckchen zusammen bekommen wie in den Vorjahren. Zusammen mit vielen fleißigen HelferInnen waren die drei Autos schnell beladen.

Allen, die in diesem Jahr zum Gelingen beigetragen haben, sage ich ein großes DANKESCHÖN!

Claudia Lillinger

Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen (04.12.2020)

Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen – das heißt eigentlich: ein bis zum Bersten gefülltes Forum, in dem 180 – 200 Schülerinnen und Schüler zunächst lautstark durcheinanderreden, Plätze suchen, sich zuwinken und dann gespannt den Vorlesekünsten der Klassengewinner lauschen, vielleicht auch mitfiebern und sich natürlich wünschen, dass ihr Kandidat, ihre Kandidatin gewinnt.

Weiterlesen

Stadtradeln 2020 (10.11.2020)

Vielen Dank an die 128 aktiv angemeldeten Radlerinnen und Radler, die für das Team Gymnasium Oedeme insgesamt 19.282 km innerhalb von drei Wochen mit dem Rad unterwegs waren.

Neu in diesem Jahr war die Möglichkeit, innerhalb der Schule Unterteams zu bilden. Ganz kreativ war die Klasse 7A unter der Leitung von Herrn Kiewel. So wurden an den Wochenenden Familienausflüge mit dem Rad organisiert. Am Nachmittag traf man sich mit Freunden. Und dazu nutzte man das Fahrrad. Der Schulweg wurde auch regelmäßig mit dem Rad zurückgelegt. So standen letztendlich 3509 km auf dem Klassenkonto. Das entspricht pro Kopf  etwa der Strecke von Lüneburg nach Bremen.

Das Siegerteam wird mit einem Gutschein, gesponsort vom Schulförderverein, belohnt. Herzlichen Glückwunsch.

Was macht die Garten-AG eigentlich im Winter? (17.02.2020)

Diese Frage hören wir oft, deshalb kommt hier die Antwort:

Wir sind nicht nur im Sommer aktiv, sondern auch im Winter.

Wir fangen meistens im November an, im Werkraum oder in den Biologieräumen zu arbeiten. Dort basteln oder lernen wir fleißig.                                          

Weiterlesen

Volleyball-Landesentscheid von „Jugend trainiert für Olympia“ (04. März 2019)

Am Donnerstag, dem 7. März 2019 war es dann soweit. Der Landesentscheid von „Jugend trainiert für Olympia“ stieg in der Güldenhalle in Braunschweig. Unser WK 3 Team legte direkt stark los. Mit einem Sieg nach dem ersten Spiel gegen die IGS Flötenteich aus Oldenburg hatten wir eine solide Basis und Selbstvertrauen. Auch das zweite Spiel gewannen wir mit viel Sicherheit und guten Angriffen. Dann wurde es ernst. Unser letztes und alles entscheidendes Spiel gegen Hildesheim, die auch zwei Siege erlangt haben. Nach kurzen Startproblemen haben wir das Spiel in die Oberhand genommen und durch Bombenstimmung und guter Annahme überzeugt. Dann war es ein klarer Fall. Sieg und somit auch das Ticket für das Bundesfinale in Berlin. Auch das ältere WK 2 Team sicherte sich einen soliden 3. Platz. Alles in einem also ein erfolgreicher Donnerstag in Braunschweig. Berlin! Berlin! Wir fahren nach Berlin.

von Falk Bahlmann

PS: Es spielten: Falk Bahlmann, Bent Mildner, Matthis Oltmanns, Jona Lieblang, Bosse Dettmar und Jonas Weidlich (nicht anwesend war Louis Thulke, der uns aber auch in Berlin unterstützen wird.)

Skifreizeit (26.-29. Januar 2019)

Am 26. Januar 2019 ging es endlich wieder los, die Handball-Ski-AG machte sich in aller Herrgottsfrühe auf die lange Reise nach Wagrain im Salzburger Land (Österreich), die trotz des Schneechaos der vorvergangenen Wochen problemlos verlief. Vor Ort erwartete uns als Belohnung ein Winterparadies mit traumhaften Schneebedingungen, um das Skifahren zu erlernen, zu perfektionieren oder einfach zu genießen. Wir verbrachten dort eine traumhafte und harmonische Woche, nicht zuletzt auch Dank des wie gewohnt tollen Service im Markushof sowie der hilfsbereiten und (meist) folgsamen Schüler. Der ein oder andere „Gruß“ aus der Kälte wurde da von Lehrerseite durchaus toleriert und umgehend erwidert. Besonders – aber nicht nur – die Anfänger haben uns in ihren Fortschritten sehr beeindruckt! Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle Herrn Dauer für die diesjährige Begleitung unserer AG-Fahrt und auch allen „Lumpis“, auf die wir uns wie immer verlassen konnten.
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen an gleicher Stelle im nächsten Jahr und wünschen bis dahin „Ski heil“!
Frau Biehler und Frau Bode

Ein Ausflug zum Biogarten Scharnebeck (29.10.1018)

Schweine, Hühner und Kuchen – Ein Ausflug zum Biogarten Scharnebeck

Es war ein kalter, windiger Tag, als wir, die Garten-AG vom Gymnasium Oedeme, uns auf den Weg zum Schulgarten Scharnebeck machten.                                                                                  

Wir fuhren mit dem Bus zum Schulzentrum Scharnebeck. Dort wurden wir von Herrn Block empfangen, dieser zeigte uns zuerst den Biotrakt. Dann führte er uns zum Biogarten, wo wir von Schülern der Biogarten-AG herzlich willkommen geheißen wurden.                                                           
Sie zeigten uns zuerst die Hühner und die, die wollten, konnten auch eins auf den Arm (und auf den Kopf) nehmen. Danach sind wir zu den Schweinen gegangen, dort durften wir nur mit Schutzanzügen und Gummistiefeln ins Gehege. Die Schweine haben sich über uns gefreut, wie wir uns über sie.                                                                                                                             
Damit wir auch etwas mithelfen konnten, bekamen wir Maiskolben, von denen wir den Mais in einen Eimer reiben sollten. Das tat auf Dauer an den Händen weh. Nach der „anstrengenden“ Arbeit, haben wir eine wohlverdiente Pause mit Kuchen und selbstgepresstem Apfelsaft gemacht. Danach mussten wir uns von der Biogarten-AG und den Schweinen und Hühnern verabschieden, um danach am Kalten Busbahnhof auf den Bus zu warten.                                                                        
Der Biogarten wirkte fast wie ein kleiner Bauernhof. Wir finden es natürlich schade, dass wir keine eigenen Hühner und Schweine bei uns in unserem Schulgarten in Oedeme halten können, müssen aber einsehen, dass es nicht geht.                                                                      

Es war ein schönes Erlebnis und es hat uns sehr viel Spaß gemacht.
Malena, Hannah und Nalani