Leistungsspangenabnahme an der KGS Neustadt

Abzeichen (Foto: Nina L.)

Am vergangenen Sonntag, den 15. September 2019, fand an unserer Schule die Abnahme und Verleihung des höchstmöglichen Jugendfeuerwehrabzeichens statt: der Leistungs-spange. Die Veranstaltung wurde durch Reden von Personen aus den Reihen der Feuerwehr, Polizei sowie der Politik ergänzt.

Morgens um 9 Uhr begannen die ersten der 34 teilnehmenden Gruppen, die fünf Stationen zu bestreiten. Eine Gruppe, die immer aus neun Personen bestand, musste bei jeder Station jeweils einen Punkt erreichen, um zu bestehen. Dabei durfte eine Station, wenn sie beim ersten Versuch nicht bestanden wurde, einmal wiederholt werden.

Die Stationen waren zum Teil sportlich, wie Kugelstoßen (insgesamt mindestens 55 Meter um zu bestehen) und Laufen (1500 Meter in höchstens 4:10 Minuten), aber auch feuerwehrtechnisches Wissen war gefordert: ein Löschangriff musste durchgeführt werden (allerdings ohne Wasser), eine 80 Meter lange Schlauchleitung musste in weniger als 75 Sekunden verlegt werden und Feuerwehr-Fragen mussten richtig beantwortet werden. Nur als Team konnte man diese Aufgaben bewältigen. Im Klartext hieß dies: Entweder bestand die ganze Gruppe oder niemand.

Die Verleihung des höchstmöglichen Jugendfeuerwehrabzeichens begann schließlich um 16:30 mit einigen Reden von Personen aus Reihen der Feuerwehr, Polizei sowie der Politik.  Am Ende bestanden 29 der 34 Gruppen die Leistungsspange – eine gute Quote.

Nina L., Jahrgang 11

Start der Schnelligkeitsübung: Schlauchstaffette (Foto: Nina L.)

Fortgang der Schnelligkeitsübung: Schlauchstaffette (Foto: Nina L.

Weitere Übungen der Schlauchstaffette (Foto: Nina L.)

 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.