Start nach den Osterferien

Sicherlich haben Sie auch inzwischen über die Medien erfahren, dass ab Montag verpflichtende Schnelltests für alle Schülerinnen und Schüler sowie das gesamte Personal der Schule zu Hause durchgeführt werden müssen.

Für unsere Schule bedeutet das:

  • Am Donnerstag, dem 08.04.2021 und am Freitag, dem 09.04.2021 bieten wir in der Zeit von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr eine Sprechstunde in unserer Schule an, um die Schnelltests abzuholen uns alles Weitere zu besprechen. Ein Kollege/eine Kollegin erwartet Sie in dem Klassenraum Ihres Kindes. Es ist dringend erforderlich, dass der Schulplaner zu dieser Sprechstunde mitgebracht wird.
  • Unsere Testtage sind montags und donnerstags. Das bedeutet, dass Ihr Kind an diesen Tagen mit einem von Ihnen bestätigten negativen Schnelltest in die Schule kommt.

Sollte Ihnen der Test nicht gelingen, kann Ihr Kind sich unter Anleitung selbst in der Schule testen.

  • Wenn Sie möchten, können Sie Ihr Kind vom Präsenzunterricht abmelden – den Vordruck können Sie bei der Klassenlehrerin erhalten.
  •  Nach wie vor bieten wir Ihnen die Notbetreuung an, die Sie gerne in Anspruch nehmen dürfen.

Sicherlich müssen sich die neuen Abläufe erst allmählich einspielen – wir arbeiten gemeinsam daran.

Sollten Sie Fragen oder Anregungen haben, stehen wir Ihnen zur Verfügung.

Wir bedanken uns im Namen des gesamten Kollegiums für Ihre Unterstützung.

Schnuppertag bei JUZ-TV

Die Schnuppertage mussten in diesem Jahr leider ausfallen. Deshalb widmet das JUZ-TV allen Grundschülern, die ab dem Sommer in die weiterführende Schule wechseln werden dieses Papenburg Heute Spezial.

Die Anmeldungen für die neuen Klassen fünf nehmen wir postalisch und (wo nicht anders möglich) telefonisch entgegen. Die persönliche Anmeldung und das Nachreichen der notwendigen Dokumente erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt. Hier finden Sie das zur Anmeldung erforderliche Anmeldeformular zum Download:

Wie geht es im Februar und danach weiter?

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten und die Bundeskanzlerin haben sich gestern darauf geeinigt, dass die bisherigen Maßnahmen verlängert werden. In dem Gespräch wurde aber auch deutlich, welche Bedeutung Schulen und Kitas haben. Das Land Niedersachsen plant für die verbleibenden Wochen im Februar keine Änderungen, d.h. die herkömmlichen Regelungen behalten ihre Gültigkeit.

Für unsere Schule bedeutet das:

Phase 1 (bis Ende Februar):

Klassen 5/6: Sie können Ihr Kind täglich in die Notbetreuung geben.

Abschlussklassen 9/10: Falls Sie Ihr Kind vom Präsenzunterricht befreien möchten, geben Sie bitte Bescheid. Diese Entscheidung gilt verbindlich bis Ende Februar. Die Schülerinnen und Schüler, die bisher vom Präsenzunterricht befreit waren, können selbstverständlich wieder teilnehmen. Dies gilt insbesondere für diejenigen, die mit dem Homeschooling Probleme hatten.

Bedenken Sie bei Ihrer Entscheidung vor allem, dass die Abschlussprüfungen stattfinden werden.

Phase 2 (ab Anfang März):

Szenario B bedeutet für uns, dass alle Schülerinnen und Schüler jeden Tag zum Unterricht kommen.

Auf diesem Weg möchten wir uns nochmals bei Ihnen für Ihre Unterstützung bei der Umsetung aller Maßnahmen danken. Nur so kann es uns gelingen, zu allen Schülerinnen und Schülern Kontakt zu halten und ihre Lernprozesse zu begleiten.

Wie es im neuen Jahr weitergeht (aktualisiert)

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

nach hoffentlich erholsamen Ferien wünschen auch wir Ihnen von ganzem Herzen ein gutes, neues Jahr!

Damit Sie wissen, wie es für Ihr Kind an unserer Schule weitergeht, fassen wir es für Sie noch einmal zusammen:

  • Die Klassen 5, 6, 7 und 8 lernen bis zum 29.01.2021 zu Hause. Wie gewohnt, werden die jeweiligen Klassenlehrer und Fachlehrer Ihr Kind mit Unterrichtsmaterial versorgen. Natürlich stehen Ihnen die Lehrkräfte auf den bekannten Wegen für Rückfragen zur Verfügung.
  • Wichtig! Für die Klassen 5 und 6 bieten wir eine Notbetreuung an, die Sie gerne wahrnehmen können.
  • Die Klassen 9 und 10 kommen als Abschlussklassen wie gewohnt zur Schule, das heißt: jede Schülerin bzw. jeder Schüler erscheint jeden Tag zum Unterricht. Es gelten weiterhin die bisherigen Hygienemaßnahmen.

Über eventuelle Stundenplanänderungen werden Sie zeitnah informiert.

Maskenpflicht jetzt auch im Unterricht

Der Landkreis Emsland folgt der Empfehlung des niedersächsischen Kultusministeriums und ordnet aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens ab sofort eine Maskenpflicht auch im Schulunterricht an. Die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes betrifft die öffentlichen und privaten allgemein- und berufsbildenden Schulen und ist beschränkt auf die Sekundarbereiche I und II (ab Klasse 5), Grundschulen sind also ausgenommen.

Die Maskenpflicht wird durch den Landkreis Emsland per Allgemeinverfügung verordnet und gilt bis auf Weiteres für alle Personen an den betreffenden Schulen. Ausgenommen von der Regelung ist lediglich der Sportunterricht.

Hier finden Sie die vollständige Allgemeinverfügung im Wortlaut (PDF).

Personenkreis Notbetreuung

Der Personenkreis für die Notbetreuung von Kindern wurde erweitert. Zu den bereits benannten „kritischen Infrastrukturen“ sind weitere Bereiche zu zählen, die notwendig sind zur Aufrechterhaltung der allgemeinen Versorgung der Bevölkerung (Daseinsvorsorge):

Beschäftigte in der Lebensmittelversorgung (Lebensmittelproduktion, -verarbeitung und -handel).

Unterrichtsausfall

An der Pestalozzischule Papenburg entfällt wie an allen anderen niedersächsischen Schulen ab kommenden Montag, den 16.03.2020 bis einschließlich Freitag, den 17.04.2020 der Unterricht ersatzlos.

Eine Notbetreuung für die Kinder (bis Klasse 8) der Beschäftigten aus den Bereichen Pflege, Gesundheit, Medizin und öffentliche Sicherheit, wie Polizei, Justiz, Rettungsdienste, Feuerwehr und Katastrophenschutz, sowie zur Aufrechterhaltung der Daseinsvorsorge ist von 08:00 bis 13.00 Uhr sichergestellt. Betroffene melden sich bitte um 08:00 Uhr im Sekretariat.

Das Sekretariat ist bis auf Weiteres von 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr besetzt.

Die Anmeldungen für die neuen Klassen fünf nehmen wir postalisch und (wo nicht anders möglich) telefonisch entgegen. Die persönliche Anmeldung und das Nachreichen der notwendigen Dokumente erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt. Hier finden Sie das zur Anmeldung erforderliche Anmeldeformular zum Download:

Lernen zu Hause – eine Ideensammlung

Zur Eindämmung einer rasanten Ausbreitung des Corona Virus in Deutschland haben alle Schulen und Kindertageseinrichtungen bis Mitte April 2020 geschlossen. Kinder und Eltern halten sich nun vorwiegend zu Hause auf. Während die Betreuung im heimischen Umfeld stattfindet, wünschen sich zahlreiche Eltern Möglichkeiten für die Kinder und Jugendlichen, auch zu Hause weiter zu lernen:

Grundsätzlich empfehlen wir Schülerinnen und Schülern die vielfältigen Angebote in den Medien (z.B. Bildungskanäle im TV oder Internet) wahrzunehmen:

Zudem bieten viele Portale der Schulbuchverlage oder andere Anbieter interessante digitale Möglichkeiten (z.B. Apps…).

Generell können wir auch die Wiederholung und Vertiefung der schon im Unterricht behandelten Inhalte anhand der Lehrwerke (Arbeits- und Übungshefte) sehr empfehlen.  

Besuch beim Bundeswehrstandort in Diepholz

Am 22. Januar besuchten die 9. und 10. Klassen im Rahmen der Berufsorientierung den Bundeswehrstandort in Diepholz. Die Klassen wurden von einem Bundeswehr-Bus in Papenburg abgeholt und wieder zurückgebracht.

Auf dem Fliegerhorst wurden ihnen verschiedene Bereiche gezeigt, wie z.B. der Fuhrpark der Pioniere, die für Reparaturen von Flugpisten zuständig sind oder die riesigen Hallen des Logistikbereichs. Auch der Bereich für die Kampfmittelräumung wurde nicht ausgelassen. Zur Mittagszeit gab es für alle Teilnehmer ein leckeres Essen im Casino des Standorts. Der „Karrierebus“ der Bundeswehr war extra aus Hannover angereist, in dem Soldaten alle anfallenden Fragen der Schülerinnen und Schüler beantworten konnten. Besonders die zahlreichen Ausbildungsmöglichkeiten, ob als Soldat oder in den zivilen Berufen, waren im Laufe des Tages das Hauptthema.