Pädagogik bei Beeinträchtigungen des schulischen Lernens

  1. Namen der Fachseminarleiterinnen und Fachseminarleiter:

  • Joachim Bierbaum, Standort Osnabrück
  • Stephan Blume, Standort Osnabrück
  • Gerit Gordian, Standort Osnabrück
  • Katrin Möllers, Standort Osnabrück
  • Kerstin Schulz, Standort Osnabrück
  • Ulrike Braje, Standort Aurich
  • Remmer Kruse, Standort Aurich
  • Kirsten Wendt, Standort Aurich
  1. Rechtliche Bezüge:

Links zu:

  1. Inhalte:

Auf der Basis der Vorgaben der APVO stehen unter Berücksichtigung der Kompetenzbereiche „Unterrichten – Erziehen – Beurteilen, Beraten und Unterstützen, Diagnostizieren und Fördern“ folgende Schwerpunkte im Fokus:

  • Förderdiagnostik (im Rahmen von Gutachtenerstellung, Förderplan, Förderaspekt, Diagnostik im FöS LE)
  • Classroom-Management
  • Unterrichtsstörungen im Kontext LE
  • Wahrnehmungsleistungen und Wahrnehmungsstörungen (theoretische Grundlagen, Auswirkungen auf das schulische Lernen, Kompensationsmöglichkeiten)
  • Effektive Lernförderung (Kooperative Lernformen, Lernstrategien, Methodenlernen, Selbstgesteuertes Lernen)
  • Individuelle Lernbegleitung und Leistungsmessung (Zeugniserlass, Bewertungsverfahren, Nachteilsausgleich, Eingangsdiagnostik, Aufgabenkonstruktionen, Kompetenzraster/Lerntagebücher)
  • Lernförderliche Prinzipien im Unterricht (Funktionen von Unterrichtsphasen, Handlungs- und Produktorientierung, EIS, Phasenübergänge, sprachsensibler Unterricht)
  • Außerschulische Kooperationspartner; regionaler Bezug (Maßnahmen für Schulverweigerer, Arbeitsfelder des Kinderschutzbundes, pädagogische Arbeit in der KJP, Jugendamt)

Die Auswahl der Seminarthemen orientiert sich außerdem an den aktuellen und konkreten Bedürfnissen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

  1. Organisation
    siehe Orgaplan