1991/1992 -1999/2000

1991/1992:

Ab dem 01.08.1991 ist die Grundschule selbständig. Herr Georg Grewe wird zum kommissarischen Leiter bestimmt. Mit Beginn des Schuljahres kommt Frau Gudrun Sasse neu in das Kollegium. Sie wird allerdings schon zum Schuljahresende auf eigenen Wunsch wieder versetzt. Am 25.03.1992 kommt Frau Dorothee Gepp neu in das Kollegium der Grundschule.

Am 27.05.1992 wird Herr Georg Grewe zum Rektor der Grundschule ernannt. Konrektorin wird Frau Gabriele Jansen.
Aus Platzmangel müssen die beiden 4. Schuljahre im Gebäude der Orientierungsstufe untergebracht werden.

Besondere Veranstaltungen:
Am 13.06.1992 veranstaltet die Grundschule ein Schulfest (Wasserspiele).

1992/1993:

Mit Beginn des Schuljahres kommt Frau Karin Kober neu in das Kollegium und übernimmt die Klasse von Frau Sasse. Am 06.05.1993 wird Frau Ilse Marie Felsen an die Grundschule versetzt.  Aus Platzmangel müssen die drei 4. Schuljahre im Gebäude der Orientierungsstufe untergebracht werden.

Besondere Veranstaltungen:
Am 16.10.1992 findet im Rahmen einer Feierstunde die Amtseinführung der Schulleitung statt. 
Am 30.11.1992 wird der Förderverein der Grundschule gegründet.
Im Rahmen einer Elternaktion werden alle Klassenräume mit großen Pinnwänden versehen.
Die so genannte „kleine Verwaltung“ wird als Verwaltungsgebäude der Grundschule eingerichtet. Es entsteht ein Lehrerzimmer mit Lehrerbücherei. Außerdem erhalten Frau Jansen und Herr Grewe jeweils ein eigenes Büro.

1993/1994:

Am 01.02.1994 kommt Frau Susanne Kleyboldt neu in das Kollegium der Grundschule. Sie übernimmt die Leitung des Schulkindergartens. Herr Peter Freking wird für ein Jahr vom Schulzentrum an die Grundschule abgeordnet und übernimmt ein drittes Schuljahr.
Aus Platzmangel müssen 4 Klassen im Gebäude der Orientierungsstufe untergebracht werden.

Besondere Veranstaltungen:
Zum Beginn des Schuljahres wird im gesamten Schulzentrum Esterwegen die 5-Tage Woche eingeführt. 
Am 04.12.1993: Weihnachtsbasar. Der Erlös wird zum Teil an Edith Thier in Kolumbien gespendet, der Rest wird auf die Klassen verteilt.

1994/1995:

Mit Beginn des Schuljahres kommt Frau Sigrid Wegmann neu in das Kollegium und übernimmt ein 1. Schuljahr. Am 01.09.1994 verstirbt Herr Friedrich-Wilhelm Kleinschmidt. Da hierdurch ein Klassenlehrer fehlt, wird sein 4. Schuljahr gemeinsam von Frau Kober und Frau Mayr geführt. Zum Schuljahresende geht Frau Ilse Marie Felsen in den vorzeitigen Ruhestand. Aus Platzmangel müssen 5 Klassen im Gebäude der Orientierungsstufe untergebracht werden. Am 28.04.1994 feiert Herr Bernhard Jansen sein 25-jähriges Dienstjubiläum. Am 28.11.1994 feiert Frau Gabriele Jansen ihr 25-jähriges Dienstjubiläum. Frau Röder, Frau Brinkmann und Herr Gutowski werden stundenweise an die Grundschule abgeordnet.

Besondere Veranstaltungen:
Vom 29.10. bis zum 06.11.1994 beteiligt sich die Grundschule an der Aktion „Niedersachsen für eine saubere Umwelt“, indem die Klassen eine Müllsammlung im Wald und in der Umgebung der Schule durchführen. 
Am 20.05.1995 wird ein Schulfest gefeiert. Der Erlös wird für Neuanschaffungen in den einzelnen Klassen verwendet.
Eine Schülerbücherei wird eingerichtet.

1995/1996:

Mit Beginn des Schuljahres kommt Frau Kirsten Renke neu in das Kollegium und übernimmt ein 1. Schuljahr. Frau Kober wird mit 5 Wochenstunden an die Sonderschule abgeordnet. Aus Platzmangel müssen 5 Klassen im Gebäude der Orientierungsstufe untergebracht werden. Am 23.01.1996 feiert Herr Georg Grewe sein 25 – jähriges Dienstjubiläum.

Besondere Veranstaltungen:
Am 02.09. 1995 findet ein Sport- und Spielfest statt. 
Am 01.04.1996 wird Herr Theodor Thomes als 2. Hausmeister eingestellt. Am 26.02.1996 wird im Rahmen einer Feierstunde der langjährige Hausmeister Herr Bernhard Kassens in den Ruhestand verabschiedet. Am 20.05.1996 veranstaltet die Grundschule ein Sommerfest.

1996/1997:

Am 16.10.1996 feiert Frau Ursula Mayr ihr 25 – jähriges Dienstjubiläum.  Am 29.05.1997 feiert Herr Kai Engelke sein 25 – jähriges Dienstjubiläum.

Besondere Veranstaltungen:
Am 26.04.1997 wird mit einem Festakt der Erweiterungsneubau der Grundschule eingeweiht. Mit ihm stehen nun 4 weitere Klassenräume zur Verfügung und zwei Gruppenräume, von denen einer jedoch aus Platzmangel als Klassenraum genutzt werden muss. Der Einweihung geht eine Projektwoche unter dem Motto „Unsere Schule soll schöner werden“ voraus. Im Rahmen der Projekttage werden Türen gestrichen, Stellwände gebaut, Flure gestaltet usw.

1997/1998:

Frau Kirsten Renke wird nach Oldenburg versetzt und verlässt nach 3- jähriger Tätigkeit das Kollegium der Grundschule zum Ende des Schuljahres.

Besondere Veranstaltungen:
Im Rahmen einer Elternaktion wird der Schulhof der Grundschule neu gestaltet. Es werden Spielgeräte gebaut, Ruhezonen eingerichtet und ein Schulgarten angelegt.

1998/1999:

Mit Beginn des Schuljahres kommt Frau Ingrid Hempen neu in das Kollegium und übernimmt ein 1. Schuljahr. Aufgrund der großen Schülerzahl wird das 1. Schuljahr erstmals vierzügig. Die durch den Weggang von Frau Renke freigewordene 4.Klasse (16 Schüler) wird auf die Parallelklassen aufgeteilt. Am 02.12.1998 feiert Frau Thekla Willoh ihr 25 – jähriges Dienstjubiläum.

Besondere Veranstaltungen:
Vom 28.09. bis zum 02.10.1998 veranstaltet die Grundschule unter Mithilfe eines Försters Waldjugendspiele.
Am 27.11.1998 findet ein Weihnachtsbasar statt. Ein Teil des Erlöses geht an ein Krankenhausprojekt in Indien, ein weiterer Teil an das Haus Arche in Papenburg für die Betreuung Obdach- und Mittelloser. 

1999/2000:

Da ein Klassenlehrer zu wenig zur Verfügung steht, wird ein 1. Schuljahr von Frau Jansen und Frau Mayr gemeinsam geführt.
Frau Thomes wird Mutter und geht von Mitte März bis Mitte Juli in Mutterschaftsurlaub. Weil keine Mutterschaftsvertretung eingestellt wird, werden ihre Schüler auf die Parallelklasse aufgeteilt.  Aus Platzmangel muss 1 Klasse im Gebäude der Orientierungsstufe untergebracht werden.Frau Gepp und Frau Kober begehen ihr 25 – jähriges Dienstjubiläum. Nach 12 – jähriger Tätigkeit als Personalrat legt Herr Burchard sein Amt nieder.
Seine Nachfolge tritt am 29.03.2000 Frau Kleyboldt an.

Besondere Veranstaltungen:
Im November referiert Frau Stauss, eine Medizinerin aus Indien vor den Schülern der 3. und 4, Schuljahre über ein Hilfsprojekt für Kinder in Indien, für das der Erlös des Weihnachtsbasars 1998 gespendet wurde. Vom 19.06. bis 24.06.2000 findet eine Projektwoche zum Thema Indianer statt, die am 24.06.2000 mit einem Schulfest unter dem Motto „Leben wie die Indianer“ abgeschlossen wird.