Zwei Schulen unter einem Dach

Das Schulgebäude und Schulgelände in der Lindenbergsiedlung wird von zwei Schulformen benutzt:

  • Im Erdgeschoss werden die Hans Würtz SchuleErst- und Zweit-klässler der Hans-Würtz-Schule, deren Hauptsitz im Bebelhof ist, beschult.
  • Der obere Flur beherbergt die Grundschülerinnen und Grundschüler, deren Schulleitung vor Ort ist.

Alle Schülerinnen und Schüler nutzen gemeinschaftlich den Schulhof, die Turnhalle, den Computerraum, den Werkraum, den Musikraum und die Küche.


Seit einigen Jahren arbeiten wir an gemeinschaftlichen Projekten, so z.B. Adventsbasteln mit schulform- und klassengemischten Gruppen, ein Laternenumzug, gemeinsame Gottesdienste, übergreifende AG-Angebote und Sport- bzw. Musikstunden.
Es gibt gegenseitige Synergieeffekte, indem z.B. Grundschullehrer sich von Kollegen im Haus beraten lassen können, wenn Kinder Verhaltensauffälligkeiten zeigen, oder HWS-Kollegen probieren in Absprache, ob eines ihrer Schulkinder evtl. am Unterricht der Grundschule teilnehmen kann etc.. Auch für die Kinder ist diese Form der Kooperation eine tolle Erfahrung, da sie hier Toleranz und Kooperation entwickeln bzw. voneinander lernen.
Die Schulleitungen der zwei Schulformen treffen sich regelmäßig um Absprachen zu treffen.