Pausenregeln

Während der Pandemie gelten folgende Pausenregelungen (Stand: 01.06.2020):
1. Pause

(klicken Sie auf die Tabelle, um sie zu vergrößern)

2. Pause

(klicken Sie auf die Tabelle, um sie zu vergrößern)

Pause
  • Zu Beginn der Pause gehe ich zügig auf den Schulhof.
  • Ich bleibe während der Schulzeit auf dem Schulgelände.
  • Ich befolge die Anweisungen der Lehrer/innen und aller anderen Personen, die in der Schule arbeiten.
  • Bei „Stopp“ bleibe ich auf den Wegen und bei den Spielgeräten.
  • Fußball spiele ich nur mit weichen Plastik- oder Schaumstoffbällen bei Trockenheit auf den Fußballplätzen.
  • Ich benutze die Toilette nur, wenn ich muss und halte sie sauber.
  • Müll werfe ich in die Abfallkörbe.
  • Beim Spielen schone ich Bäume und Büsche.
  • Schnee benutze ich nur zum Bauen.
  • Ich respektiere die Streitschlichter
Regenpause
  • Wird die große Pause mit drei Mal Klingeln angekündigt, gibt es eine „Regenpause“.
  • Die SchülerInnen bleiben in der Klasse und dürfen dort Brettspiele spielen, lesen, sich unterhalten…aber nicht: Fangen spielen etc.
  • Die Lehrkräfte, die in der 2. bzw. 4. Stunde in der Klasse unterrichtet haben, führen die Aufsicht.
  • Ist die erste große Pause „Regenpause“, darf man sich Spielgeräte im Sekretariat ausleihen.
  • Die Ausleihe erfolgt durch die Streitschlichter.
  • Jedes Kind besitzt einen Schülerausweis, den es für die Ausleihe des Spielgerätes abgibt. Ohne Ausweise keine Ausleihe!
  • Das Kind, das ein Spielgerät ausgeliehen hat, ist dafür verantwortlich.
  • Mit den Spielgeräten darf nur in den dafür vorgesehenen Fluren (der Grundschule), in der Pausenhalle bzw. dem Vorflur zur städtischen Bücherei (Tischtennisplatte) gespielt werden.
  • Aufsicht in der Pausenhalle führt: Montags (Lehrkraft der Kl. 1), dienstags (Kl. 2), mittwochs (Kl. 3), donnerstags (Kl. 4), freitags (Fr. Steinau-Giesert)