Einschulung der fünften Klassen

Einschulung am 03.09.2021 in der Oberschule Hilter

Am Vormittag des 03.09. warteten 39 neue Fünftklässler auf ihre erste Schulstunde. Alle neuen Schüle*innen und deren Eltern kamen getestet, geimpft oder genesen mit Maske in die Aula der OBS Hilter. Die Aula war schön mit Schmetterlingen und Sonnenblumen geschmückt, die Sonne strahlte vom Himmel. Marvin Wagner aus der 6. Klasse begrüßte die aufgeregten Kinder mit einem Klaviervorspiel. Der offiziellen Begrüßung durch die Schulleiterin Ute Haehnel folgte der Cup Song, der von Melina Schöbel und Teri Fischer aufgeführt wurde. Warum der kleine Schmetterling so traurig war, erzählt eine Geschichte, die die Schulleiterin vortrug. Er fliegt von Tier zu Tier und stellt fest, dass alle außer ihm etwas können. Die Spinne bringt ihn schließlich auf die Idee, welche tollen Eigenschaften ein Schmetterling sein Eigen nennen kann. Die Positivste ist, dass er alle erfreut, wenn er durch die Gegend fliegt. Und so hat jeder seine Stärken, die in der Schule in jedem Fall erkannt werden.

Besondere Stärken zeigten die sechs Siebtklässlerinnen, die mit Hilfe von Britta Kuper einen Tanz für die neuen Schüler*innen einstudiert hatten. Die Aufteilung der Klassen war allen schon bekannt, trotzdem standen sie zum ersten Mal für ein Foto nebeneinander und nahmen gemeinsam am ‚richtigen‘ Unterricht teil. Während alle Schüler*innen in ihrer Klasse unterrichtet wurden, hatten die Eltern die Gelegenheit, sich bei Kaffee und Getränken, die von der Schülerfirma der 10. Klassen unter der Leitung von Tim Meinen vorbereitet worden waren, sich auszutauschen. Nach dem Unterricht nahmen alle Eltern ihre fröhlichen Kinder wieder in Empfang.