Sucht- und Gewaltpräventionstage

„Nein!“-sagen: Manchmal ist das nicht so einfach, wenn man z. B. in einer Gruppe unterwegs ist und alle anderen rauchen! Mit diesem und ähnlichen altersspezifischen Themen setzten sich die Schülerinnen und Schüler in den diesjährigen Präventionstagen auseinander. Aufgrund der coronabedingten Schulschließungen zu Beginn des Jahres wurde darüber hinaus in den Jahrgängen fünf und sechs der Fokus auf Teambildung gelegt.

Unterstützung erhielt die Oberschule hierbei von der Suchtberatungsstelle Edith Stein, dem Kreuzbund, dem Schutzengelprojekt des Landkreises Cloppenburg, der Firma „Abenteuerzeit“ aus Werlte und dem Präventionstrainer Georgios Toupas. Ein großer Dank gilt den Klassenlehrkräften und Herrn Obuch für die Vorbereitung und Durchführung der Sucht- und Gewaltpräventionstage.