Schlagwort-Archive: B

Betreuung

Im Rahmen der „Verlässlichen Grundschule“ können die Kinder außerhalb des Unterrichts an einer Betreuung teilnehmen, um sicherzustellen, dass sie 5 Zeitstunden (bei uns von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr) in der Schule verbleiben. Die Teilnahme an den Betreuungsstunden, die Randstunden sind, ist freiwillig. Wenn Sie Ihr Kind für die Betreuung in einem Schulhalbjahr anmelden, dann ist die regel-mäßige Teilnahme verpflichtend. Dieses ist für die Kinder der Klassen 1 und 2 interessant. Die Klassen 3 und 4 haben ohnehin fünf Stunden Unterricht pro Tag.

Bewegungsförderung

Pausenspielzeug kann einerseits im „Bauwagen“, der auf dem Schulhof steht ausgeliehen oder aber aus der in den Klassen vorhandenen „Spielkiste“ mitgenommen werden.

Regenpausen werden bei extrem schlechten Witterungsbedingungen eingeläutet. Die Kinder haben die Möglichkeit in den Klassenräumen Brettspiele etc. zu spielen oder sich Pausenspielzeuge im Sekretariat auszuleihen, das für das Spielen und Bewegen in der Pausenhalle und in den Fluren geeignet ist und eigens hierfür angeschafft wurde.

Busfahrkarten

(ÖPNV – Öffentl. Personennahverkehr)
Die Fahrschüler der Grundschulen Braunschweigs erhalten von der Stadt eine Busfahrkarte für den Weg zur Schule, wenn eine entsprechende Entfernung von mindestens 2,0 km vorliegt. Der Jahresausweis bzw. der Antrag dazu wird zu Beginn durch die Grundschule ausgehändigt. Die Kinder des ersten Schuljahres, die entsprechend weit von der Schule entfernt wohnen, werden mit dem Taxi befördert.

Beurlaubungen

Beurlaubungen aus familiären Gründen außerhalb der regulären Ferien werden in der Regel auf schriftlichen Antrag der Erziehungsberechtigten unter Berücksichtigung der Erlasslage erteilt.
Als Eltern müssen Sie in einem solchen Fall dafür sorgen, dass der versäumte Unterrichtsstoff nachgeholt wird.
Urlaubsreisen außerhalb der regulären Ferien können nicht genehmigt werden.