Alle Beiträge von obsvienenburg

Vorlesewettbewerb 2023

Am 8. Dezember 2023 fand in diesem Jahr der Vorlesewettbewerb der 6. Klassen statt. Schon seit dem Ende der Herbstferien hatten sich die Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 6a und 6b auf diesen Tag vorbereitete: eine Buchvorstellung erarbeitet, eine besonders spannende Textstelle aus diesem Buch zum Vorlesen vorbereitet und letztendlich je drei Klassensiegerinnen und Klassensieger gekürt. Die sechs Favouriten traten nun im adventlich geschmückten Musikraum gegeneinander an. Es war ein spannender Wettbewerb und bis zum Schluss ein Kopf an Kopf Rennen, bei dem sich schlussendlich Zoey Pavlidis aus der Klasse 6b durchsetzte. Die Schulsiegerin sowie auch alle fünf Klassensiegerinnen und Sieger erhielten eine Urkunde und ein vom Förderverein gespendetes Buch. 

Wir bedanken uns beim Förderverein für die Buchpreise und drücken Zoey für die nächste Runde kräftig die Daumen.

Meike Behrens

Weihnachten im Schuhkarton

Auch in diesem Jahr beteiligte sich unsere Schule an der Aktion “Weihnachten im Schuhkarton”. Gemeinsam in den Klassen wurde überlegt und abgestimmt, wie und mit welchem Inhalt die Pakete bestückt werden sollen. Die Schülerinnen, Schüler und ihre Familien spendeten, damit die Kartons randvoll befüllt werden konnten. Wir sind sehr stolz darauf, dass wir insgesamt 20 Päckchen verschicken konnten. Durch die Geldspende von 110 Euro vom Kollegium der Vicco-von-Bülow Oberschule konnte die Aktion zusätzlich noch unterstützt werden.

Wir wünschen allen eine besinnliche Adventszeit.

Happy Birthday, LORIOT!

„Ich wünsche mir eine Miezekatze für mein Wochenendhaus“ – „Ich heiße Erwin Lottemann …“ – „Berta, das Ei ist hart!“ so und so ähnlich klang es, als Schülerinnen und Schüler bei der Geburtstagsfeier zum 100. Geburtstag von Vicco von Bülow, dem Namensgeber unserer Schule, ihre eigens dafür eingeübten Loriot-Sketche und Musikstücke dem Publikum in der vollbesetzten Halle unserer Schule präsentierten.

Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, ehemalige Kolleginnen und Kollegen und Schülerinnen und Schüler sowie einige Eltern und geladene Gäste feierten nicht nur den 100. Geburtstag von Loriot, sondern auch den 10. Geburtstag der Vicco-von-Bülow Oberschule.

Wir verbrachten einen rundherum gelungenen Nachmittag, mit lustigen Darbietungen und vielfältigen Angeboten. Es gab ein digitales Loriot-Quiz, Entenangeln und Entenabwerfen, es wurden Loriot-Münzen gegossen und durch den Verkauf von selbsthergestelltem Vogelfutter Spenden für den Pirol gesammelt. Auch Kulinarisches kam an dem Nachmittag nicht zu kurz: Was wäre eine Geburtstagsfeier ohne Geburtstagskuchen? So gab es neben Kosakenzipfeln und Mops-Plätzchen ein großes Kuchenbuffet, erfrischende Getränke sowie Bratwurst vom Förderverein.

Und die Schnappschüsse aus der „Fotobox mit Mops“ werden uns noch lange an diesen fröhlichen und ausgelassenen Nachmittag erinnern.

Meike Behrens

Studienfahrt nach Weimar

Vom 15. bis zum 16. November 2023 befand sich der 10. Jahrgang auf Studienfahrt nach Weimar. Die erste Station unserer Reise war die Gedenkstätte Buchenwald. Zuerst sahen wir einen Film über die Geschichte des ehemaligen Konzentrationslagers. Wir erfuhren etwas über den Aufbau, das Lagerleben und die Befreiung des Lagers. Dort waren von 1937 bis zur Befreiung im April 1945 fast 280.000 Menschen aus über 50 Nationen inhaftiert. Mehr als 56.000 kamen in Buchenwald und seinen Außenlagern ums Leben oder wurden willkürliche getötet, starben vor Hunger, durch Krankheit oder medizinische Versuche. Besonders beeindruckend waren die Zeitzeugenberichte. Anschließend besichtigten wir das Konzentrationslager mit der Ausstellung. Für manche von uns ein bedrückendes Gefühl, zu wissen, was Menschen hier erleben mussten.

Nicht weit entfernt von der Gedenkstätte befindet sich das Mahnmal mit den Ringgräbern, der Straße der Nationen und dem Glockenturm. Hier hielt unser Bus auf dem Weg nach Weimar, sodass wir uns auch diesen Ort ansehen konnten.

Am späten Nachmittag bezogen wir die Jugendherberge im Herzen Weimars. Den Rest des Tages nutzten wir, um die Klassikstadt zu erkunden.

Nach einem stärkenden Frühstück stand am nächsten Morgen die Besichtigung der Wohnhäuser und Museen von Friedrich Schiller und Johann Wolfgang von Goethe auf dem Programm. In kleinen Gruppen konnten wir uns davon überzeugen, wie die beiden großen Vertreter der deutschen Klassik lebten und arbeiteten. In den Wohnhäusern sind heute noch Möbel und einzelne Gegenstände sowie Zeugnisse ihres umfangreichen Schaffens ausgestellt.

Die Fahrt war für uns ein beeindruckendes Erlebnis. Schwer vorstellbar, dass zwei so gegensätzliche Welten an einem Ort vereint waren: auf der einen Seite das Konzentrationslager Buchenwald, in dem Menschen Grausames erleben mussten und in unmittelbarer Nachbarschaft die Stadt Weimar, mit ihren Museen und schönen Künsten.