Mai 20

Neues Format: Videokonferenz

Nach und nach kehren die Schüler*innen an die Schulen zurück. Das Studienseminar hat sich inzwischen auf die aktuelle Unterrichtssituation angesichts der CORONA-Pandemie neu eingestellt. Um die Ausbildung gut fortführen zu können, hat sich das Medium der Videokonferenz inzwischen etabliert. Seminare finden als Webinare statt. Auch für „Unterrichtsbesuche“ in abgewandelter Form ist dieses Format nutzbar. Kreative Lösungen, die dennoch eine gute Ausbildung sicherstellen, werden zurzeit sehr ideenreich entwickelt.

Bleibt nur zu wünschen: Bleiben Sie gesund!

Apr 20

Info zum Studientag LBQ Teilleistung II

Bitte beachten: Der ursprünglich für den 18.05.2020 geplante  „Studientag LbQ – Teilleistung II“ findet aufgrund der aktuellen Problemlage in Form einer digitalen Veranstaltung ohne physische oder online Präsenz statt.  Alle diejenigen, die an dieser Veranstaltung teilnehmen müssen und bisher noch keine Informationen darüber erhalten haben, wenden sich bitte über die bekannte Mail-Adresse an die Modulverantwortlichen.

Apr 10

Kultusministerium informiert bezügl. Prüfungen

durch den Schulausfall und das Kontaktverbot im Rahmen der CORONA-Pandemie gibt es viele Verunsicherungen hinsichtlich der anstehenden Prüfungen. Das Kultusministerium hat diesbezüglich erste Informationen veröffentlicht, die HIER nachzulesen sind. Darüber hinaus informiert die Leitung des Studienseminars die betroffenen LIVD über den jeweiligen Stand der Entscheidungen.

Seminare finden in Form von zu bearbeitenden digitalen Arbeitsaufträgen und Videokonferenzen statt. Auch hier stehen die LIVD in direktem Kontakt mit den entsprechenden Fachseminarleitungen.


Mrz 17

CORONA-Virus: Auswirkungen im Studienseminar

Das Corona-Virus wirkt sich auf die Arbeit und Ausbildung im Studienseminar aus. Folgende Regelungen wurden getroffen:

Unterrichtsbesuche können bis auf Weiteres (mindestens bis zum 18. April 2020) nicht stattfinden. Für den Umgang mit ausgefallenen Besuchen wurden mit den Anwärterinnen und Anwärter entsprechende Modalitäten geklärt.

Die Fachseminare finden nicht als Präsenzveranstaltungen statt. Die Anwärterinnen und Anwärter erhalten auf digitalem Weg Aufgaben zur Bearbeitung, die dem Umfang der jeweils ausgefallenen Seminarsitung entsprechen.

Das Sekretariat und die Leitung des Studienseminars sind bis auf Weiteres in der Zeit von 9:00 – 13:00 Uhr erreichbar. Wichtige Unterlagenfür für das Seminar, sollen per Post bzw. Briefkasten zugestellt werden.

Die Anwärterinnen und Anwärter sowie die Kolleginnen und Kollegen werden über den aktuellen Stand der Entwicklung im Studienseminar regelmäßig über das IServ informiert.

Ein Wunsch zum Schluss:

Bleiben Sie gesund!

Feb 01

40 LIVD beginnen ihre Ausbildung

Am 29. Januar 2020 vereidigte Frau Reimann in unserem Studienseminar 40 junge Anwärterinnen und Anwärter des Lehramts für Sonderpädagogik. In den kommenden 18 Monaten werden sie auf die Abschlussprüfung – mit dem zweiten Staatsexamen als Ziel – ausgebildet. Während des mehrtägigen Einführungsseminar konnten die LIVD sich kennenlernen und sie erfuhren die wesentlichen Strukturen und Aufgaben in der Ausbildung.

I

14 LIVD werden vorrangig am Standort Aurich ausgebildet. 26 LIVD durchlaufen die Ausbildung am Standort Osnabrück. Die vier pädagogische Seminarleiter*innen (Herr Dr. Martenstein in AUR sowie Frau Reimann, Frau Käter und Herr Stegink in OS) begleiten die Gruppen und kümmern sich um die Koordination der Ausbildung.I

Wir wünschen allen neuen LIVD einen guten Start in der Schule und viel Freude an dem gewählten Beruf.

Jan 23

12 neue junge Sonderpädagog*innen in Aurich verabschiedet

Neun Anwärter*innen für das Lehramt für Sonderpädagogik sowie drei Quereinsteiger*innen konnten nun am Standort Aurich die Zeugnisse über die bestandenen Prüfungen in Empfang nehmen. Ausgebildet und begleitet wurde die Gruppe vom PS-Leiter Dr. Ralf Martenstein. Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für die Zukunft wünschen die FSL des Studienseminars!

Jan 21

Verabschiedung von Marlene Linster-Hoffmann

Nach 19 Jahren Mitarbeit als Fachseminarleiterin in unserem Studienseminar verlässt uns nun Marlene Linster-Hoffmann in den verdienten Ruhestand.

Eigentlich zuständig für die Fachdidaktik Sachunterricht, betreute sie kommissarisch auch mehrfach LIVD in den Fächer Biologie, Physik und Chemie. Im Rahmen der Dienstbesprechung überreicht der Personalrat ein kulturelles Abschiedsgeschenk in Form eines Theatergutscheins

Bei der anschließenden kleinen Abschiedsfeier fasste Frau Reimann die wesentlichen Stationen ihrer vielen Jahre im Studienseminar zusammen. Sie erinnerte insbesondere an die interessanten Seminarangebote in Kooperation mit unterschiedlichen Institutionen und Einrichtungen.

Ritualisiert erhielt der im Lebensalter folgende Kollege Christoph Führes-Hülsebrock den „Seminar-Dino“, der bis zu seiner eigenen Pensionierung in seiner Obhut verbleibt.

Frau Linster-Hoffmann selbst verriet in einer kleinen Ansprache den Anwesenden noch einige Anekdoten aus ihrem dienstlichen Leben und bedankte sich zudem bei den vielen Kolleg*innen, mit denen sie im Laufe der Zeit intensiv in verschiedenen Projekten zusammengearbeitet hat.

Die Kolleginnen und Kollegen des Studienseminars wünschen Frau Linster-Hoffmann alles Gute für die kommende Zeit mit Ruhe und Muße für die vielen schöne Dinge, die noch auf der TO-DO-Liste stehen!

Jan 16

27 neue Sonderpädagog*innen am Standort Osnabrück beenden ihre Ausbildung erfolgreich

Nach erfolgreich bestandener Prüfung konnten 27 junge Lehrkräfte für das Lehramt für Sonderpädagogik (Standort Osnabrück) ihre Zeugnisse in Empfang nehmen. Alle – nun ehemaligen – LiVd, die sich zur abschließenden Prüfung angemeldet hatten, beendeten die Ausbildung mit Erfolg. In einer kleinen Feierstunde erinnerten die drei Pädagogischen Seminarleiter*innen, Frau Reimann, Frau Käter und Herr Jacob, an die vergangenen 18 Monate.

Viele anwesende Fachseminarleiter*innen nutzten die anschließende Gelegenheit, sich bei einem Glas Sekt mit persönlichen Glückwünschen zu verabschieden.

Alles Gute für den weiteren persönlichen und beruflichen Lebensweg wünschen die Kolleg*innen und Mitarbeiterinnen des Studienseminars.

Dez 05

Danke an das Mittwochs-Catering!

Auch nach dem Umzug des Studienseminars in die Winkelhausenstraße 18 versorgt die Schülerfirma der Montessorischule Osnabrück die angehenden Lehrkräfte und deren Ausbilder jeden Mittwoch mit einem schmackhaften Mittagessen. An dem neuen Standort gibt es nun auch etwas mehr Platz. Zudem lassen sich die Gerichte bequem mit dem Fahrstuhl in die dritte Etage transportieren. Zum Jahresende bedankt sich Frau Janßen – stellvertretend für alle Gäste – bei den Schülerinnen und Schülern sowie den betreuenden Lehrkräften mit einer kleinen Aufmerksamkeit.

Nov 29

Schulentlassung – was dann???

Diese Frage beschäftigte die LIVD der Pädagogischen Seminare Jacob, Käter, Reimann am 27. Nov. in Vechta. Im Rahmen des Langtagseminars besuchte die Gruppe die Reha-Beratung der Agentur für Arbeit in Vechta.

Zunächst informierte Frau Elke Beck von der Agentur für Arbeit über verschiedene Maßnahmen und Möglichkeiten zur Eingliederung der Schulabgänger mit Unterstützungsbedarf in den ersten oder zweiten Arbeitsmarkt. Anschließend gab die die zuständige Arbeitspsychologin einen Einblick in das diagnostische Vorgehen, mit dem passende Förder- und Unterstützungsangebote für die Betroffenen ermittelt werden können. Zwei weitere Mitarbeiterinnen berichteten dazu aus ihrer Praxis. Für den Bereich der „theoriereduzierten Ausbildung“ besuchte die Gruppe anschließend das Ludgeruswerk in Lohne. Hier können junge Menschen eine Ausbildung in Bereich Hauswirtschaft oder Metalltechnik absolvieren. Der abschließende Besuch in der Metallwerkstatt rundete den Seminartag ab. Die angehenden Lehrer*innen konnten erfahren, welche wichtigen Kompetenzen bei den Schülerinnen und Schüler bereits in der Schulzeit fokussiert werden sollten, um im späteren Arbeitsleben eine Chance zu haben.

Nov 06

Neuer Fachseminarleiter für Sachunterricht in Aurich

Bereits seit Beginn des Schuljahres ist Christian Borowski als neuer Fachseminarleiter für die Fachdidaktik „Sachunterricht“ für das Studiensemiar tätig. Schwerpunktmäßig wird er LiVD in Aurich ausbilden. Eine weitere Aufgabe wird sich künftig auf die Einrichtung und Betreuung des I-Serv beziehen. Der Personalrat begrüßte den neuen Kollegen nun offiziell mit einer kleinen Aufmerksamkeit im Rahmen der gemeinsamen Dienstbesprechung in Osnabrück.

Okt 24

Vier Studienseminare bilden sich gemeinsam fort

Ca. 80 Fachseminarleiter*innen der vier Osnabrücker Studienseminare (GYM / BBS / GHR / Sopäd) am neuen „Campus Studienseminar“ nutzten die Gelgenheit, sich gemeinsam in die zahlreichen neu angeschafften digitalen Medien einführen zu lassen. Interaktive Tafeln, digitale Flipcharts und hilfreiche Programme für die Arbeit in Schule und Seminar standen ebenso auf dem Programm wie das Kennenlernen der vielen Kolleg*innen. Das komplexe Tagungsprogramm hatten die drei Konrektorinnen, unterstützt durch einige fachkundige Kolleg*innen, aufwändig vorbereitet und reibungslos organisiert.

Positive Resonanz beim abschließenden Feedback zum Tagungsverlauf

Auch wenn am Ende noch viele Fragen übrig blieben, war dies eine sehr gelungene Auftaktveranstaltung, für die es hoffentlich eine Fortsetzung geben wird.

Okt 24

Feierliche Schlüsselübergabe

Seit Beginn des neuen Schuljahres haben die vier Osnabrücker Studienseminare (Gym / BBS / GHR / Sopäd) ihre Häuser am neuen „Campus Studienseminar“ bezogen. Am 24. September 2019 erfolgte nun die offizielle Schlüsselübergabe an die Leiterinnen und Leiter der Studienseminare. Zu der Feierstunde war auch der Kultusminister Grant Hendrik Tonne aus Hannover angereist und überbrachte seine Glückwünsche zu dem gelungenen Umbau der ehemaligen Kaserne der englischen Armee.

Offizielle Schlüsselübergabe an die vier Seminarleitungen

Das gemeinsame genutzte ehemalige Offizierskasino bietet zukünftig einen angemessenen feierlichen Rahmen für Veranstaltungen. Die ebenfalls gemeinsame Nutzung der medial neu ausgestatteten Seminarräume ermöglicht zudem allen Studienseminaren eine gute Ausbildung hinsichtlich des Einsatzes digitaler Medien im Unterricht. Eine gemeinsame Fortbildung aller Fachseminarleiter*innen hat bereits stattgefunden.

Aug 15

34 neue LIVD starten in die Ausbildung

Am letzten Donnerstag, dem 8. August, begrüßte Frau Reimann 34 neue angehenede Sonderpädagoginnen und Sonderpädagogen in den frisch bezogenen Räumlichkeiten des Studienseminars in Osnabrück. Mit guten Wünschen für die Ausbildung startete die Gruppe nach der Vereidigung in das auf die Ausbildung vorbereitende Einführungsseminar. Mit dem heutigen ersten Schultag beginnt für die LIVD ein spannender neuer Lebensabschnitt.

24 Anwärterinnen und Anwärter beginnen ihre Ausbildung am Standort Osnabrück.
Elf Anwärterinnen und Anwärter werden am Standort Aurich ausgebildet.
(Eine LIVD fehlt auf dem Foto)

Schultüten gibt es bei uns zwar nicht, aber das Kollegium des Studienseminars wünscht allen Anwärterinnen und Anwärtern einen guten Start und viel Freude an der Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern.

Jul 04

Tschüss, Senator-Wagner-Weg 6

Endlich ist es soweit. Alle Kisten sind gepackt. Das Umzugunternehmen begann heute mit dem Transport der gepacketen Kisten in unser neues Domizil. Ein herzlicher Dank gilt allen, die beim Einpacken, Aussortieren, Wegwerfen und Schleppen geholfen haben. Das war viel Arbeit und hat einige Schweißperlen, Kratzer, Nerven und Rückenschmerzen gekostet.

Dies ist unser neues Seminarhaus – nicht komplett – aber die rechte Hälfte. Links „wohnt“ das GHR-Seminar.

Winkelhausenstr. 18 in Osnabrück

An der Inneneinrichtung wird zwar noch etwas gewerkelt. Aber bis zum neuen Schuljahr ist hoffentlich alles weitgehend fertig.

Jul 03

„Kehraus-Party“ mit ehemaligen Kolleg*innen

Am letzten Tag vor dem Umzug in das neue Gebäude nutzten die Kolleg*innen des Studienseminars die leeren Räume, um noch einmal richtig zu feiern. Auch viele ehemalige Fachseminarleiter*innen hatten die Einladung zum Fest angenommen und bereicherten die Gespräche mit sentimentalen, skurrilen und lustigen Anekdoten aus der Seminargeschichte. Die Räume waren zuvor von den verschiedenen Fachgruppen mit Bezug zum jeweiligen Fach kreativ und dekorativ hergerichtet worden. Ein Orga-Team kümmerte sich um ein leckeres Büfett, ausreichend Getränke und gute Musik. Zur Unterhaltung liefen zudem fleißig gesammelte Fotos aus der bewegten Geschichte des Seminars.  Bis in die Nacht hinein wurde gefeiert, getanzt und erzählt.  

Jun 27

Seminarleitung überreicht 32 Zeugnisse in Osnabrück

Im Rahmen einer feierlichen Verabschiedung konnten am Mittwoch 32 neue Sonderpädagoginnen und Sonderpädagogen ihre Zeugnisse in Empfang nehmen. Die Leiterin des Studienseminars, Frau Reimann, formulierte in ihrer Rede einen doppelten Abschied: den Abschied von den LIVD und den Abschied vom Seminarhaus.

Witzig und unterhaltsam gestalteten die LIVD ihre Beiträge in Wort, Bild und Lied. Mit dem Zeugnis erhielten alle LIVD auch eine Rose sowie einen Brief, den sie vor 18 Monaten zu Beginn der Ausbildung an sich selbst geschrieben hatten.

32 – nun ehemalige – LIVD erhielten zum Zeugnis eine Rose.

Diese Gruppe wurde von den PS Leiter*innen Frau Vietmeier, Herrn Thormann, Frau Janßen und Herrn Schnetgöke durch die Ausbildung begleitet.

Alles Gute für die Zukunft wünschen die Leitung und die Fachseminarleiter*innen des Studienseminars.

Jun 24

Erfolgreicher Abschluss am Standort Aurich

21 neue, junge, frische, dynamische Sonderpädagoginnen und Sonderpädagogen konnten am vergangenen Freitag im Rahmen der Abschlussfeier im Studiensemiar (Außenstelle Aurich) ihre Zeugnisse in Empfang nehmen. 19 LIVD und zwei Querseinsteiger haben die Ausbildung erfolgreich absolviert. Gemeinsam wurden am Ende der Feier bunte Luftballon mit kleinen Zetteln in den Himmel geschickt. Hier hatten die LIVD zuvor einersteits Wünsche aber auch Gedanken zum Abschied formuliert.

21 neue Sonderpädagoginnen und Sonderpädagogen
mit ihren PS Leitern Christian Drechsel und Ralf Martenstein

Die Fachseminarleiterinnen und Fachseminarleiter sowie die Leitung des Studienseminars wünschen alles Gute für den weiteren beruflichen Lebensweg.