Gips doch gar nicht!

Die Klasse 4a durfte sich in den letzten Tagen im Werkunterricht einmal so richtig austoben. Zuerst wurden, von zu Hause selbst mitgebrachte, Kleidungsstücke in Gips getaucht, um sie anschließend künstlerisch frei in Form zu bringen. Der Gips sorgte dafür, dass die Kunstwerke nun fest sind und in ihrer gewählten Form bleiben.

In der nächsten Werkstunde ging es ganz bunt zu. Die Klasse durfte sich im Bereich „Action Painting“ ausprobieren und goss, spritzte, schmierte oder kleckste Farbe ganz frei und kreativ auf die Kleidung.

Die Ergebnisse dieses Projekts können in den nächsten Tagen im Eingangsbereich der Schule bestaunt werden, wo sie ausgestellt werden.

Ein paar erste Eindrücke von dieser tollen Aktion finden Sie hier: