Lockdown light: neue Maßnahmen

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

Sie alle konnten den Medienberichten entnehmen, dass die Ministerpräsidentinnen und -präsidenten gemeinsam mit der Kanzlerin für ganz Deutschland umfangreiche Einschränkungen des gesellschaftlichen Lebens bereits ab der kommenden Woche beschlossen haben. Der Bildungsbereich soll bei den Einschränkungen weiterhin außen vor bleiben und soweit wie möglich und verantwortbar weiterlaufen. Die erforderlichen Lehren aus dem ersten Lockdown werden damit gezogen.

Dies hat zur Folge, dass Kinder einerseits weiter in der Schule sind, andererseits sich derselbe Personenkreis am Nachmittag aber nicht mehr zu Freizeitaktivitäten und Vereinssport treffen darf. Dieser scheinbare Widerspruch lässt sich deutlich damit erklären, dass die Einschränkungen vor allem zwei Ziele verfolgen: Erstens soll das Gesundheitssystem vor dem Zusammenbruch durch Überlastung geschützt werden. Zweitens sollen Bildung und Betreuung aufrechterhalten werden. Bildung ist immer ein sozialer Prozess und nur durch gemeinsames Lernen kann der Bildungsauftrag in Schule effektiv und nachhaltig erfüllt und kann Chancengleichheit gewahrt werden. Alle Einschränkungen in anderen Bereichen haben somit das Ziel, dass weiterhin miteinander und voneinander in Schule gelernt werden kann, zumal die Schulen kein Pandemietreiber sind.

Um Ihren Kindern auch bei steigenden Infektionszahlen größtmöglichen Gesundheitsschutz zu bieten, ist es aber dennoch notwendig, über die in der letzten Woche kommunizierten Maßnahmen hinaus regelnd tätig zu werden und damit die sich weiterentwickelte Lage und Ihre Rückmeldungen zu berücksichtigen. Das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung im Unterricht ist zukünftig im Sek I-und Sek II-Bereich immer dann verpflichtend, wenn an der Schule eine Infektionsschutzmaßnahme vom Gesundheitsamt angeordnet wurde. Dies gilt dann für die Dauer dieser Maßnahme – in der Regel 14 Tage – für die gesamte Schule. Hat der Landkreis, in dem die Schule liegt, den Inzidenzwert 50 überschritten, ist im Sek I/II-Bereich das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung im Unterricht grundsätzlich verpflichtend – unabhängig vom Vorliegen einer Infektionsschutzmaßnahme an der Schule.

Weiterhin regelt die neue Verordnung, ab wann Schulen in das Szenario B (Unterricht im Wechselmodell) wechseln. Auch hier haben wir eine klare Regelung gefunden, die Transparenz und Handlungssicherheit gewährleistet. Ab einer Inzidenz von 100 wechseln alle Schulen, die von einer Infektionsschutzmaßnahme betroffen sind, für die Dauer der Infektionsschutzmaßnahme (i. d. R. 14 Tage) in das Szenario B. Im Szenario B kann dann wieder jederzeit das Abstandsgebot eingehalten werden und das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung im Unterricht ist nicht länger erforderlich.

Ich möchte hier noch einmal deutlich betonen, dass das von einigen „herbeigewünschte“ Szenario B große Einschränkungen für Bildung und Betreuung mit sich bringt. Auch ein noch so guter Distanzunterricht ersetzt nun einmal nicht die direkte Kommunikation der Schülerinnen und Schüler untereinander sowie mit Lehrkräften und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Schule. Gerade für jüngere Kinder sowie für Schülerinnen und Schüler mit besonderen Unterstützungsbedarfen ist der unmittelbare Kontakt oft unerlässlich für den Lernerfolg – von der für viele Familien notwendigen verlässlichen Betreuung einmal ganz abgesehen. Es gilt also auch weiterhin, den Präsenzunterricht im Szenario A durch Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen so lange zu sichern, wie es verantwortbar erscheint.

Zusätzlich zu den in der Landesverordnung geregelten Maßnahmen haben die örtlichen Gesundheitsämter die Möglichkeit, weitergehende Anordnungen zum Infektionsschutz zu treffen und damit auf die besondere Situation vor Ort einzugehen. Diese lokalen und regionalen Maßnahmen können zum Beispiel den Sportunterricht, schulische Veranstaltungen, Schulfahrten oder außerschulische Angebote wie den Ganztagsbetrieb betreffen. Auch die Ausweitung der Maskenpflicht bei einer Inzidenz von unter 50 oder der vorzeitige Wechsel ins Szenario B im Einzelfall liegen im Ermessen des örtlichen Gesundheitsamtes. Die zuständigen Behörden sind dabei gehalten, vorrangig Maßnahmen in Betracht zu ziehen, die ein Aufrechterhalten des jeweiligen Schulbetriebs ermöglichen.

Auf uns alle kommen schwierige Wochen zu, das wird wohl niemand bestreiten wollen. Wir werden diese herausfordernde Situation aber nur mit gemeinsamer Anstrengung bewältigen, dabei ist jeder und jede Einzelne gefragt. Wir behalten die Entwicklung genau im Auge und halten Sie weiterhin auf dem Laufenden.

Alles Gute für Sie und Ihre Familien – und bleiben Sie gesund!

Hier können Sie die Regelungen in einem übersichtlichen Schaubild nachlesen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Lockdown light: neue Maßnahmen

Schulstart nach den Herbstferien

Sehr geehrte Erziehungsberechtige, lebe Eltern,

ich hoffe, Sie alle konnten die Herbsttage genießen und sich erholen. Morgen startet die Schule wieder und unsere oberste Priorität ist es, einen regulären, zuverlässigen und kontinuierlichen Unterricht im Präsenzunterricht durchzuführen. Laut der Pressemitteilung des Kultusministeriums werden wir im Szenario A starten. Zum Glück sind die Infektionszahlen in unserem Landkreis recht niedrig, so dass dies auch gut möglich erscheint. Gemeinsam bemühen wir uns darum, das Infektionsrisiko in der Schule zu minimieren. Dazu gehören in erster Linie die AHA- Regeln, Abstand halten, Hygieneregeln befolgen (Husten/ Niesetikette und Handhygiene), sowie das Tragen von Alltagsmasken, wenn der Mindestabstand zu Kindern einer anderen Kohorte von 1,5 m nicht eingehalten werden kann. Zudem ist es wichtig, dass Kinder und Erwachsene die Symptome zeigen zu Hause bleiben. Weiterhin gilt an unserer Schule nach wie vor das Kohortenprinzip.

Weitere Präventionsmaßnahme ist das regelmäßige Lüften. Da es inzwischen draußen merklich kühler geworden ist, denken Sie bitte daran, dass Ihre Kinder warme Kleidung benötigen (evtl. zusätzliche Fleecejacke oder Decke).

Sollten Sie Fragen haben, melden Sie sich gerne bei mir. Ich bin sehr zuversichtlich, dass der Start nach den Ferien gut verlaufen wird. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung bei der Umsetzung der vielen Regeln.

Herzliche Grüße von Gudrun Brinkmann

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Schulstart nach den Herbstferien

Herbstferien

Wir wünschen Allen wünderschöne Herbstferien, viel Erholung und schöne und spannende Erlebnisse.

Wenn Sie während der Herbstferien eine Reise in ein Risikogebiet machen, sind Sie seit Anfang August bei Ihrer Rückkehr nach Deutschland verpflichtet, einen Corona-Test machen zu lassen. Bis ein negatives Testergebnis vorliegt, müssen Sie sich in häusliche Quarantäne begeben. Bitte beachten Sie auch die aktuellen Entwicklungen sowohl bezüglich der Neuausweisung von Risikogebieten als auch der Veränderungen im Umgang mit Quarantänepflichten.

Alle Schülerinnen und Schüler haben am Montag, 26.10.2020, ihren ersten Schultag nach den Herbstferien.

Bleiben sie gesund.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Herbstferien

Schülerfahrkarten bequem online beantragen

Das klassische Papierformular hat ausgedient: HVV-Cards für Schüler und Ersatzfahrkarten können ab sofort über das Serviceportal online beantragt und bezahlt werden

Der Landkreis Harburg baut sein Online-Dienstleistungsangebot über das Kreis-Serviceportal aus: Ab sofort können HVV-Cards für Schülerinnen und Schüler und bei Verlust auch Ersatzfahrkarten einfach und komfortabel über portal.landkreis-harburg.de beantragt werden.

Ausgegeben werden die Fahrkarten weiter wie gewohnt über die Schule der antragsberechtigten Schülerin beziehungsweise des antragsberechtigten Schülers. Bezahlt werden kann direkt online über die gängigen Online-Bezahlmethoden wie PayPal, Paydirekt, Kreditkarte und GiroPay. Registrierte Portalbenutzer (Anmeldung mit E-Mail-Adresse und Passwort) können den aktuellen Bearbeitungsstand jederzeit über das Serviceportal einsehen. Die Anträge können jedoch auch von Gastnutzern ohne Registrierung gestellt werden. Ein weiterer Vorteil des neuen Onlineservices: Über eine Schnittstelle zwischen dem Serviceportal und dem Fachverfahren können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung Schule/ÖPNV/Sport der Kreisverwaltung die gestellten Anträge schneller und einfacher bearbeiten. Voraussetzung für die Antragsstellung ist der Anspruch auf eine HVV-Card beim Landkreis Harburg, die Voraussetzungen dafür können hier nachgelesen werden: https://portal.landkreis-harburg.de/dienstleistungen/-/egov-bis-detail/dienstleistung/3437/show. Aktuell sind dies im Landkreis Harburg rund 11.100 Schülerinnen und Schüler. Die HVV-Schüler-Cards können übrigens per NFC-fähigen Smartphones mit installierter HVV-Info-App ausgelesen, komplett digital mitgeführt und im Bus vorgezeigt werden. Mehr Informationen dazu gibt es auf: https://www.hvv.de/de/infoapp

Hintergrund: Das Serviceportal für den Landkreis Harburg war in seiner ersten Stufe im April 2019 das erste in Niedersachsen, das die Dienstleistungen eines Kreises und einer Gemeinde auf nur einem Onlineportal zusammenführt. Hintergrund dieses Engagements von Kreisverwaltung und Kommunen ist das Onlinezugangsgesetz, das Bund, Länder und Gemeinden bis Ende 2022 verpflichtet, ihre Dienstleistungen über einen bundesweiten Portalverbund anzubieten. Entwickelt und umgesetzt wurde das kreisweite Serviceportal von den kommunalen Partnern und der IT-Kooperation Harburg (ITK) in Zusammenarbeit mit der ITEBO GmbH auf Basis des Systems „OpenR@thaus“.

Das Serviceportal bietet in seiner zweiten Stufe 39 Online-Services des Landkreises Harburg, der Stadt Winsen(Luhe), der Samtgemeinde Salzhausen und der Samtgemeinde Jesteburg: Unterhaltsvorschuss beantragen, Abfallbehälter bestellen, Bauplanauskunft, Online-Anhörung bei Verkehrsordnungswidrigkeiten, Bebauungsplanauskunft, Meldebescheinigung anfordern, Hundesteuer, Geburtsurkunde erstellen, KfZ-Abmeldung und vieles mehr.

Der Einstieg in das Serviceportal erfolgt über portal.landkreis-harburg.de. Unabhängig davon, ob der Landkreis oder die Kommune für den gewählten Service zuständig ist, ist dafür nur eine Registrierung nötig. Sprich: Es ist nur ein Nutzerkonto erforderlich für das Landkreisportal, die Portale der derzeitigen kommunalen Partner und künftig auch für weitere Städte und Gemeinden im Landkreis Harburg. Die Bezahlung kostenpflichtiger Dienstleistungen ist über das Serviceportal per integriertem Online-Payment möglich. Je nach Dienstleitung sind unterschiedliche Registrierungsniveaus erforderlich: Einige Dienstleistungen können per Gastzugang genutzt werden, für weitere ist eine Nutzerregistrierung im Portal erforderlich und für einige muss das Nutzerkonto über einen einmaligen Besuch beim BürgerService des Landkreises oder der teilnehmenden Städte und Gemeinden authentifiziert werden.

Beantragung einer vom Landkreis finanzierten HVV-Card / Ersatzfahrkarte hier!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Schülerfahrkarten bequem online beantragen

Elternsprechtage

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte, liebe Eltern,

zu Beginn des neuen Schuljahres erhalten Sie die Gelegenheit, über die individuellen Erfahrungen Ihres Kindes aus dem zweiten Halbjahr des vergangenen Schuljahres zu sprechen.

Schwerpunkte dieses Gespräches sind vor allem folgende Aspekte:

  • an die Lehrkraft gerichtetes Feedback der Schülerin bzw. des Schülers sowie der Erziehungsberechtigten über die Erfahrungen mit dem Lernen/Arbeiten zu Hause
  • Rückmeldung über den Lernprozess und Lernerfolg der Schülerin bzw. des Schülers an die Erziehungsberechtigten
  • ggf. individuelle Absprachen zwischen Elternhaus und Schule oder Schülerin bzw. Schüler und Lehrkraft für die verschiedenen Szenarien
  • ggf. weiterführende Information über wesentliche Regeln der Schule in den Pandemie-Zeiten
  • für Jahrgang 4: Beratung anlässlich des Übergangs von Klasse 4 nach 5

Diese Elternsprechtage für die Klassen 2 bis 4 finden in der letzten Schulwoche vor den Herbstferien statt

vom 05. bis 08. Oktober 2020.

Die Klassenlehrerin ist im Klassenraum Ihres Kindes zu sprechen und lädt Sie und Ihr Kind herzlich ein, die Gelegenheit zu einem Gespräch zu nutzen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Gesprächszeit auf 20 Minuten festgelegt ist. Bitte tragen Sie auf dem gesamten Schulgelände und im Schulgebäude eine Mund-Nasen-Bedeckung.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für

Brief des Herrn Ministers G. Tonne

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

das neue Schuljahr läuft seit nunmehr vier Wochen und gern nutze ich diesen Zeitpunkt, um Ihnen hier einen kurzen Überblick über aktuelle Themen zu geben.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Brief des Herrn Ministers G. Tonne

Ihr Kind ist krank?

Laden Sie hier eine Übersicht herunter, mit Hilfe derer Sie Entscheidungssicherheit gewinnen können.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Ihr Kind ist krank?

Zutritt zum Schulgebäude

Die Schulleitung weist darauf hin, dass lediglich Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte und Angestellte das Schulgebäude betreten dürfen. Schulfremde Personen erhalten keinen Zutritt. Das gilt auch für Eltern. Ausgenommen sind angemeldete Handwerker und Techniker sowie Post- und Paketzusteller. Wir bitten um Verständnis.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Zutritt zum Schulgebäude

eingeschränkter Regelbetrieb – Hygienemaßnahmen

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Das Team der Grundschule Tostedt freut sich, dass seit dem 27.08. ein eingeschränkter Regelbetrieb und damit die Rückkehr unserer Schülerinnen und Schüler in den Unterricht wieder erfolgt ist.  Um die dafür gemachten Vorschriften kontinuierlich erfüllen zu können, sind wir aber dringend auf Ihre Mithilfe und auch auf Ihr Verständnis angewiesen.

Bitte beachten Sie, dass mit Beginn des Schuljahres auf dem gesamten Gelände der Grundschule Tostedt das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes vorgeschrieben ist. Bitte geben Sie Ihrem Kind deshalb mindestens zwei Mund-Nasen-Schutz-Bedeckungen mit in die Schule. Bei folgenden Gelegenheiten brauchen die Kinder keine Maske:

  • – im Unterricht (auch Betreuung und Mittagessen);
  • – während der zeitversetzten Pausen auf dem Schulhof;
  • – während der Ganztagsangebote

Bitte haben Sie auch dafür Verständnis, dass Eltern das Schulgebäude nur im Ausnahmefall und nach erfolgter Anmeldung im Sekretariat betreten dürfen.

Ihr Kind ist krank?

  • Kinder, die Fieber haben oder eindeutig krank sind, dürfen unabhängig von der Ursache die Schule nicht besuchen. Dies gilt selbstverständlich auch für die Erwachsenen.
  • Bei einem banalen Infekt ohne starkes Krankheitsgefühl (z.B. nur Schnupfen, leichter Husten) kann die Schule besucht werden. Dies gilt auch bei Vorerkrankungen (z.B. Heuschnupfen).
  • Bei Infekten mit ausgeprägten Krankheitszeichen (z.B. Husten, Halsschmerzen, erhöhte Temperatur) muss die Genesung abgewartet werden. Nach 48h Symptomfreiheit kann die Schule ohne weitere Auflagen (d.h. ohne ärztliches Attest, ohne Testung) wieder besucht werden, wenn kein wissentlicher Kontakt zu einer bestätigten Covid-19 Erkrankung bekannt ist.
  • Bei schwererer Symptomatik, z.B. akutem Infekt der Atemwege sollte ärztliche Hilfe in Anspruch genommen werden. Die Ärztin/ der Arzt entscheidet dann, ob eine Testung auf SARS-COV-2 durchgeführt werden soll.
  • In den folgenden Fällen darf die Schule oder das Schulgelände nicht betreten werden:
  • Personen, die SARS-CoV-2 positiv getestet wurden,
  • Personen, die engen Kontakt zu einem bestätigten Covid- 19 Fall hatten und unter häuslicher Quarantäne stehen,
  • Personen, die aus einem Coronavirus- Risikogebiet zurückkehren. In diesem Fall melden Sie sich bitte beim Gesundheitsamt und begeben sich ggf. in Quarantäne.

Um eine Verbreitung des Virus zu verhindern, halten wir uns weiterhin an die allgemein empfohlenen Regeln:

  • Wir halten möglichst 1,5m Abstand zu anderen Personen aus einem anderen Schuljahrgang.
  • Wir denken an die Husten- und Niesetikette.
  • Möglichst nicht ins Gesicht fassen.
  • Gründliches Händewaschen beim Betreten des Schulgebäudes (nachdem die Jacken und Schuhe ausgezogen sind), vor dem Essen, nach Husten und Niesen, nach der Toilette und dem Sportunterricht.
  • Persönliche Arbeitsmittel, z.B. Stifte dürfen nicht getauscht werden!
  • Außerhalb des Klassenraumes und beim Ankommen und Verlassen des Schulgebäudes tragen die Kinder eine Mund-Nasenbedeckung.
  • Besonders wichtig ist das gute Lüften der Unterrichtsräume. Bitte denken Sie daran, Ihren Kindern warme Kleidung mitzugeben, falls es draußen kühler wird.

Leider ist es weiterhin untersagt, Lebensmittel z.B. Geburtstagskuchen, auszugeben. Vom Handel einzeln verpackte Leckereien sind jedoch zulässig.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für eingeschränkter Regelbetrieb – Hygienemaßnahmen

Schulstart

Am Donnerstag, 27.08.2020 dem ersten Schultag im neuen Schuljahr und am Freitag, 28.08.2020 beginnt der Unterricht für die 2. Klassen um 8.35 Uhr und für die 3. und 4. Klassen um 7.45 Uhr.Für alle Klassen endet der Unterricht jeweils um 12.30 Uhr. Es findet KEIN Offener Ganztag statt. An diesen beiden Tagen haben Ihre Kinder Klassenlehrerunterricht.

Sollten Sie Ihr Kind für die Frühbetreuung angemeldet haben, schicken Sie es bitte pünktlich um 7.30 Uhr zur Schule. Die Frühbetreuung findet ab dem ersten Schultag statt.

Das Formular „Anmeldung zur Frühbetreuung“ erhalten Sie bei Frau Kiencke im Sekretariat oder als Download auf unserer Website.

Die Nachmittagsbetreuung im Angebot der Offenen Ganztagschule beginnt am 31.08.2020.

Am Montag und Dienstag, den 31.08. und 01.09.2020, haben Ihre Kinder Methodentage. Der Unterricht beginnt für die Klassen 1 und 2 nach Plan und für die Klassen 3 und 4 um 7.45 Uhr. Unterrichtsende ist für alle Klassen um 12.30 Uhr. Für die Ganztagskinder endet der Schultag um 15.30 Uhr.

Wir starten mit dem eingeschränkten Regelbetrieb (Szenario A).

Bitte beachten Sie, dass mit Beginn des Schuljahres an der Grundschule Tostedt das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes vorgeschrieben ist. Bitte geben Sie Ihrem Kind deshalb Mund-Nasen-Schutz-Bedeckungen mit in die Schule. Bei folgenden Gelegenheiten brauchen die Kinder keine Maske:

– im Unterricht (auch Betreuung und Mittagessen);

– während der zeitversetzten Pausen auf dem Schulhof;

– während der Ganztagsangebote.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Schulstart