Schülerbeförderung bei extremen Witterungsverhältnissen

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

der Landkreis Harburg entscheidet darüber, ob die Schülerbeförderung und damit auch der Unterricht an allen Schulen im Kreisgebiet trotz winterlicher Straßenverhältnisse stattfinden kann oder ausfallen muss. Die Entscheidungswege werden je nach Witterung möglichst aktuell in der Nacht zusammengeführt, so dass es erst in den frühen Morgenstunden zu einer Mitteilung kommen kann.

Nur für den Schulausfall stehen folgende Informationsquellen zur Verfügung:

  1. Radio — morgendliche Hörfunkdurchsagen ab 06:00 Uhr,
  2. BIWAPP — Schulausfälle werden für den gewählten Umkreis direkt auf das Smartphone geschickt und erscheinen per Push-Mitteilung auf dem Bildschirm,
  3. telefonische Bandansage der Kreisverwaltung unter 04171/69 33 33,
  4. Vorschaltseite der Landkreishomepage unter www.landkreis-harburg.de und
  5. unter der offiziellen Twitterpräsenz des Landkreises unter http://twitter.com/LKreis Harburg

Der Landkreis Harburg empfiehlt allen Nutzern, die über Schulausfälle auch per App informiert werden wollen, die Bürger-Informations-und-Warn-App BIWAPP zu installieren. Weitere Informationen zu BIWAPP finden sich unter www.landkreis-harburg.de/biwapp oder http://www.biwapp.de/landkreis-harburq und in den gängigen App-Stores.

Daneben werden die Schulen per Rundmail informiert und die Telefonleitungen der Schülerbeförderung (04171/69 32 87, 69 33 39 und 69 35 77) sind ab 06:00 Uhr besetzt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Schülerbeförderung bei extremen Witterungsverhältnissen

Materialausgabe für die in Quarantäne befindlichen Klassen

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte, liebe Eltern der Klassen 4b, 4c, 4d und 4e,

wir alle sind von der aktuellen Krise in eine Ausnahmesituation versetzt worden. Fast täglich ergibt sich aus der dynamischen Entwicklung eine neue Sachlage, die ich aufgrund der mir vorliegenden Informationen erfasse und analysiere.

Ihr Kind hatte möglicherweise Kontakt zu einer infizierten Person und ist damit als Kontaktperson der Kategorie 1 bis zum 10.12.2020 in Quarantäne versetzt worden. Somit gilt nun das Lernen zu Hause.

Am Dienstag, den 01.12.2020

findet am Schulstandort Poststraße eine Materialausgabe statt. Diese Ausgabe findet kontaktlos statt. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es meinen Kolleginnen aufgrund der bestehenden Kontaktbeschränkungen und Hygienevorschriften nicht gestattet ist, persönlich mit Ihnen an diesem Tag zu sprechen.

Sie erhalten alle Materialien, die Ihr Kind brauchen wird. Bitte kommen Sie zu den angegebenen Zeiträumen zu Ihrer Ausgabestelle. Dort treten Sie einzeln ans Fenster und können sich ohne Kontakt das Material abholen.

Bitte achten Sie dabei auf:

  • Mindestabstand von 1,5 m
  • Tragen eines Mundschutzes
  • selbstverständlich begleitet Sie Ihr sich in Quarantäne befindliches Kind NICHT

Ausgabeplan Standort Poststraße:

ZeitAula Fenster 1Aula Fenster 2
10.00 bis 10.45 Uhr4b4c
10.45 bis 11.20 Uhr4d4e

Ab 15.40 Uhr bis 16.15 Uhr können berufstätige Eltern die Materialien abholen. Dies sollte allerdings die Ausnahme bilden.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Materialausgabe für die in Quarantäne befindlichen Klassen

Quarantäne

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte, liebe Eltern,

aufgrund eines positiven Corona-Testergebnisses ist der Jahrgang 4 des Standortes Poststraße (Klassen 4b, 4c, 4d und 4e) mit Nachricht vom 30.11.2020 in Quarantäne! Die Kinder begeben sich für 14 Tage bis einschließlich 10.12.2020 UMGEHEND in häusliche Quarantäne! Eine Quarantäneanordnung wird folgen.

Die betroffenen Kinder dürfen weder das Schulgelände noch das Schulgebäude betreten! Die Kinder bleiben zu Hause und verlassen auch nicht das eigene Haus bzw. die eigene Wohnung. Daran ändert auch ein negativer Corona-Test nichts. Der entsprechende Haushalt darf in dieser Zeit auch keinerlei Besuch empfangen. Geschwisterkinder aus dem nicht betroffenen Jahrgang besuchen weiterhin die Schule, halten sich sich aber sehr sorgfältig an die Hygienemaßnahmen (AHA – Abstand, Hygiene, Alltagsmaske). Sollten bei der Schülerin/dem Schüler oder deren Familienangehörigen Symptome auftreten, ist das Gesundheitsamt unverzüglich zu informieren. 

Es gibt keine Notbetreuung für die Kinder in Quarantäne!

Alle anderen Jahrgänge werden beschult und der Ganztag findet statt!

Fragen?

Für alle allgemeinen Fragen ist das Bürgertelefon des Landkreises erreichbar: 04171/693-0
montags bis donnerstags von 7 bis 18 Uhr und freitags von 7 bis 15 Uhr.

Pandemieteam des Gesundheitsamts
(Auskunft zu medizinischen Fragen zur Pandemie; Quarantäne etc.) Mail: 53pandemie@lkharburg.de
Tel:   04171/693 372 
(Montag- Donnerstag 7.00-16.00 Uhr, Freitag 7.00-15.00 Uhr)

Team Corona-Verordnung
(Auskunft über nicht medizinische Fragen zur Corona-Verordnung)
Mail: allgemeinverfügung-info@lkharburg.de 
Tel: 04171/693-0

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Quarantäne

Eilmaßnahme


Sehr geehrte Erziehungsberechtigte, liebe Eltern,

aufgrund eines positiven Corona-Testergebnisses ist der Jahrgang 4 des Standortes Poststraße (Klassen 4b, 4c, 4d und 4e) mit Nachricht vom 28.11.2020 im Distanzlernen! Diese Eilmaßnahme bleibt bestehen bis das Gesundheitsamt eine andere Maßnahme ergriffen hat. Ich gehe davon aus, dass eine offizielle Aussage vom Gesundheitsamt am Montag getroffen wird.

Die betroffenen Kinder dürfen weder das Schulgelände noch das Schulgebäude betreten! Geschwisterkinder aus dem nicht betroffenen Jahrgang besuchen weiterhin die Schule, halten sich sich aber sehr sorgfältig an die Hygienemaßnahmen (AHA – Abstand, Hygiene, Alltagsmaske). Sollten bei den betroffenen Kindern oder deren Familienangehörigen Symptome auftreten, ist das Gesundheitsamt unverzüglich zu informieren. 

Bleiben Sie gesund!

Ihre G. Brinkmann

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Eilmaßnahme

Brief des Ministers – rund um die Weihnachtsferien

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

gestern haben die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten mit der Bundeskanzlerin über neue Regelungen für die Schulen gesprochen. Viele haben gespannt auf das Ergebnis gewartet. In Niedersachsen sind wir gut vorbereitet. Wir haben schon viele Dinge geregelt, die in anderen Bundesländern jetzt erst geregelt werden müssen. Nur in Niedersachsen gibt es schon klare Vorgaben zum Wechselmodell (Szenario A und B) und nur in Niedersachsen gibt es so weitgehende Regelungen zum Schutz der Risikogruppen.

Die Lage in den Schulen war letzte Woche stabil. Es sind nicht mehr so viele Schulen von Quarantäne, Szenario B oder Schließung betroffen. In Kitas und Grundschulen gibt es weniger Fälle als an weiterführenden Schulen. Wir arbeiten trotzdem an neuen Maßnahmen für Landkreise mit besonders hohen Infektionszahlen („Hotspots“). Damit sind wir gut auf die weitere Entwicklung vorbereitet.

Ab dem 01.12.2020 gilt für Schulen in „Hotspots“ (= Landkreise mit einem Inzidenzwert von über 200):

  • Im Unterricht wird eine Mund-Nase-Bedeckung (Maske) getragen.
  • Dies gilt in allen Schulformen, auch in der Grundschule.
  • Dies gilt auch im Szenario B, hier kann die Maske aber am Sitzplatz abgenommen werden.
  • Es gibt Ausnahmen, z. B. für Schülerinnen und Schüler mit Unterstützungs­bedarf. Bitte fragen Sie in der Schule Ihres Kindes nach, wenn Sie unsicher sind, ob Ihr Kind eine Maske tragen muss.
  • Weiterführende Schulen wechseln ab Jahrgang 7 automatisch ins Szenario B
  • Dies gilt für mindestens 14 Tage.
  • Wenn der Wert mindestens drei Tage wieder unter 200 liegt, wird zurück ins Szenario A gewechselt.

Im letzten Brief habe ich Ihnen geschrieben, dass wir weiter darüber nachdenken, wie wir zu Weihnachten mehr Schutz vor Ansteckung erreichen können. Ich fand die Idee gut, früher in die Weihnachtsferien zu gehen. Leider haben Experten gesagt, dass zwei Tage allein nicht ausreichen, um den Schutz deutlich zu erhöhen. Es wäre nur ein kleiner Beitrag. Deshalb haben wir uns in Niedersachsen eine zusätzliche Regelung überlegt:

  • Am 21. und 22. Dezember 2020 ist für alle Schülerinnen und Schüler unterrichtsfrei.
  • Es gibt eine Notbetreuung für alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 1-6, die Betreuung brauchen. Sie findet in der Schule statt und dauert von 8.00 bis 13.00 Uhr. An manchen Schulen gibt es andere Zeiten, bitte fragen Sie nach!
  • Schülerinnen und Schüler, die mit Familienmitgliedern, die zur Risikogruppe gehören, gemeinsam Weihnachten feiern möchten, können zusätzlich am 17. und 18. Dezember 2020 vom Unterricht befreit werden. Dieser Antrag kann über die Klassenleitung gestellt werden. Hier finden Sie das Antragsformular!

Ich hoffe, wir haben einen ruhigen Dezember und die Infektionszahlen sinken. Ich wünsche Ihnen alles Gute und weiterhin viel Kraft und Energie! Bleiben Sie gesund!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Brief des Ministers – rund um die Weihnachtsferien

Elternbrief des Ministers

Lesen Sie hier den Brief des Ministers vom 17.11.2020.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Elternbrief des Ministers

Vorlesetag


bundesweiter Vorlesetag am 20.11.2020

Der Bundesweite Vorlesetag ist seit 2004 Deutschlands größtes Vorlesefest und eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Jedes Jahr am dritten Freitag im November setzt der Aktionstag ein öffentliches Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens und begeistert Kinder und Erwachsene für Geschichten.

Am 20. November 2020 findet der Bundesweite Vorlesetag bereits zum 17. Mal statt. In diesem Jahr stellen wir den Aktionstag unter das Jahresmotto „Europa und die Welt“ – denn Vorlesen verbindet. Vorleserinnen und Vorleser können ihre großen und kleinen Zuhörerinnen und Zuhörer mit auf geografische und kulturelle Entdeckungsreisen durch die Länder unserer Welt und mit zu Menschen nehmen, die ganz unterschiedlich und doch so ähnlich sind. Dabei lässt das Motto viel Freiraum für eigene Gestaltung – ob mit mehrsprachigem Vorlesen, Liedern und Ritualen, Spielen oder Speisen aus verschiedenen Nationen. Vorlesen heißt, gemeinsam Neues zu entdecken und zu lernen, einander zu verstehen. Mit ausgewählten Medienempfehlungen und kreativen Aktionen feiern wir mit dem Bundesweiten Vorlesetag in diesem Jahr die Vielfalt und das Miteinander in Europa und auf der ganzen Welt.

Wir freuen uns auf viele neue, außergewöhnliche, kreative und tolle Vorleseaktionen – digital, zuhause, im kleinen Kreis oder mit Abstand!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorlesetag

Quarantäne

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte, liebe Eltern,

aufgrund eines positiven Corona-Testergebnisses ist der Jahrgang 2 des Standortes Poststraße (Klassen 2b, 2c, 2d und 2e) mit Nachricht vom 11.11.2020 im Distanzlernen! Die Kinder begeben sich für 14 Tage bis einschließlich 20.11.2020 UMGEHEND in häusliche Quarantäne! Eine Quarantäneanordnung wird folgen.

Die betroffenen Kinder dürfen weder das Schulgelände noch das Schulgebäude betreten! Die Kinder bleiben zu Hause und verlassen auch nicht das eigene Haus bzw. die eigene Wohnung. Daran ändert auch ein negativer Corona-Test nichts. Der entsprechende Haushalt darf in dieser Zeit auch keinerlei Besuch empfangen. Geschwisterkinder aus dem nicht betroffenen Jahrgang besuchen weiterhin die Schule, halten sich sich aber sehr sorgfältig an die Hygienemaßnahmen (AHA – Abstand, Hygiene, Alltagsmaske). Sollten bei der Schülerin/dem Schüler oder deren Familienangehörigen Symptome auftreten, ist das Gesundheitsamt unverzüglich zu informieren. 

Es gibt keine Notbetreuung für die Kinder in Quarantäne!

Alle anderen Jahrgänge werden beschult und der Ganztag findet statt!

Fragen?

Für alle allgemeinen Fragen ist das Bürgertelefon des Landkreises erreichbar: 04171/693-0
montags bis donnerstags von 7 bis 18 Uhr und freitags von 7 bis 15 Uhr.

Pandemieteam des Gesundheitsamts
(Auskunft zu medizinischen Fragen zur Pandemie; Quarantäne etc.) Mail: 53pandemie@lkharburg.de
Tel:   04171/693 372 
(Montag- Donnerstag 7.00-16.00 Uhr, Freitag 7.00-15.00 Uhr)

Team Corona-Verordnung
(Auskunft über nicht medizinische Fragen zur Corona-Verordnung)
Mail: allgemeinverfügung-info@lkharburg.de 
Tel: 04171/693-0

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Quarantäne

Schulsozialarbeit

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Grundschule Tostedt,

die dunkle Jahreszeit, die Eintönigkeit in der Pandemie und der soziale Druck der Gesellschaft stellen aktuelle viele Familien vor Herausforderungen.

Diese Umstände können vermehrt zu Problemsituationen in Schule, wie auch im häuslichen Umfeld führen…. Sie sind nicht allein!

Ich bin weiterhin für Sie da!

Kontaktieren Sie mich gern unter meiner direkten Durchwahl in der Grundschule Tel.: 04182 28494-12 oder auch per Email: j.golombek@gs-tostedt.de.

Wir können uns gerne zu einer Telefon- oder Videokonferenz verabreden. Im Einzelfall sollte unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln auch ein Gespräch in der Schule möglich sein.

Ich freue mich von Ihnen zu hören!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Schulsozialarbeit

Wechsel in Szenario B – wann und wie?

Für uns als Grundschule gelten andere Maßnahmen, als in den weiterführenden Schulen. So müssen wir bisher nur auf den Gängen, in der Pausenhalle sowie und auf dem Weg zur Pause, eben überall, wo 1,5 m nicht eingehalten werden können und sich dadurch Kohorten mischen, Masken tragen, nicht aber im Unterricht.

Was sich aber von einem auf den anderen Tag ändern kann, ist der Wechsel von Szenario A auf Szenario B für einen Zeitraum von 14 Tagen. Grundlage dafür ist der Anstieg des 7-Tage-Inzidenzwert von mehr als 100 und eine durch das Gesundheitsamt angeordnete Infektionsschutzmaßnahme für die Schule. Für die Ermittlung des Inzidenzwertes ist nur die offizielle Seite

https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/aktuelle_lage_in_niedersachsen/

maßgeblich. Sie wird täglich um 9:00 aktualisiert. Sollten wir zu den Schulen gehören, für die zu dem 7-Tage-Inzidenzwert eine entsprechende Maßnahme angeordnet wird, dann müssen wir zum nächsten Tag in Szenario B wechseln. Seien Sie versichert, soweit ich eine Information dazu erhalte, werde ich Sie umgehend benachrichtigen, damit Sie ebenfalls planen können. Szenario B ist Ihnen allen noch aus der Zeit des 1. Lockdowns bekannt. Ihr Kind ist dann der Gruppe A oder B zugeordnet (die Gruppeneinteilung bekommen Sie von den Klassenlehrerinnen) und kommt nur noch jede zweite Woche in die Schule. An den anderen Tagen wird Ihr Kind zu Hause seine Aufgaben erledigen müssen. Die Aufgaben bekommt Ihr Kind von der Schule und sie sind verpflichtend. Ergebnisse werden zur Notenfindung herangezogen. Ebenfalls sind wir verpflichtet weiterhin Arbeiten, auf Grundlage dieser Aufgaben, zu schreiben.

Der Ganztag, die Frühbetreuung sowie das Mittagessen werden bei Szenario B nicht angeboten werden können. Eine Notbetreuung von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr wird parallel zum Unterricht für systemrelevante Berufsgruppen angeboten. Diese Notgruppen sollen wie gehabt sehr klein sein. Auch hier müssen Sie wieder eine Bescheinigung vom Arbeitgeber vorlegen.

Die Anmeldung erfolgt per Mail an grundschule.tostedt@ewetel.net

Bitte berücksichtigen Sie, dass Ihre Anmeldung verbindlich ist. Eine Abmeldung im Krankheitsfall ist aus Personalplanungsgründen zwingend erforderlich.

Kopieren Sie den folgenden Text in Ihre Mail:

Ich benötige eine Notbetreuung für mein Kind (Name, Klasse).

Ich gehöre zu folgender Berufsgruppe: (Angabe des Arbeitgebers)

Ich versichere, dass keine andere Betreuungsmöglichkeit für mein Kind besteht. 

Einen Nachweis (s. o.)  füge ich dieser E-Mail im Anhang bei.

Ich benötige die Notbetreuung zwingend an folgenden Tagen (an Feiertagen und Wochenenden findet keine Notbetreuung statt):

Geben Sie auch unbedingt Ihre Telefonnummern an. Sie müssen für uns jederzeit erreichbar sein.  

Nach 14 Tagen, kehren wir dann voraussichtlich in den Regelbetrieb, also Szenario A zurück, soweit es keine Verlängerung seitens des Gesundheitsamtes gibt.

Kommen Sie gut durch diese besondere Zeit!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Wechsel in Szenario B – wann und wie?