Sommerferien – und dann?

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

ein besonderes Schuljahr geht zu Ende, in einem Monat beginnen die Sommerferien. Die Infektionszahlen sind überall sehr niedrig. Das ist gut so, es heißt aber nicht, dass das Corona-Virus verschwunden ist. Wir wissen noch nicht, welche Auswirkungen die Delta-Variante haben wird. Deshalb bleiben wir vorsichtig und beobachten genau, wie sich die Lage weiter entwickelt.

Für den Start in das neue Schuljahr planen wir im Moment so:

  • Es gilt weiter der Stufenplan. Er gibt an, welche Maßnahme wann gilt.
  • In Bussen und Bahnen muss weiter eine Mund-Nase-Bedeckung getragen werden.
  • Auch in der Schule wird in bestimmten Bereichen weiter eine Mund-Nase-Bedeckung getragen.
  • Bis Ende September gilt weiter die Testpflicht.
  • Schülerinnen und Schüler, für die die Testpflicht gilt, können bis Ende September vom Präsenzunterricht befreit werden.
  • Es gelten weiter die Regeln des Rahmen-Hygieneplans. Er wird regelmäßig überarbeitet und angepasst.

Wie immer informiere ich Sie weiterhin auf dieser Seite.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Sommerferien – und dann?

Maskenpflicht

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir freuen uns sehr über die momentan sinkenden Inzidenzzahlen im Landkreis Harburg. Da diese nun stabil sind, konnte ab heute die Maskenpflicht auf dem Schulhof während der Pausen aufgehoben werden. Die Kinder befinden sich weiterhin in ihren Kohorten (Jahrgängen).

Bitte denken Sie daran, dass die Testpflicht und die Maskenpflicht in Gängen und Fluren und vor bzw. nach dem Unterricht weiter unverändert besteht. 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Maskenpflicht

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern und Erziehungsberechtigten,

welches ist die sportlichste Klasse in der Schule oder sogar im ganzen Landkreis? Welche Schule kann die meisten Schülerinnen und Schüler zu sportlichen Höchstleistungen motivieren?

Findet es heraus mit dem erstmalig ausgeschriebenen niedersächsischen Schulsportwettbewerb „5fit Challenge“.

Alle Schülerinnen und Schüler haben mit ihrer Teilnahme die Möglichkeit, nach der langen Phase des Lockdowns ihre Fitness unter Beweis zu stellen und vielleicht sogar einen der begehrten Pokale für ihre Schule zu gewinnen.

Wer kann sich bewerben?

Mitmachen können alle Lerngruppen unserer Schule. Denn dieser Wettkampf ist für alle Kinder der 1. bis 10. Klassen in Niedersachsen gedacht. Dabei werden alle Kinder einer Lerngruppe gewertet, jede einzelne Leistung zählt.

Wie wird es durchgeführt?

  • Der Wettbewerb kann sowohl draußen als auch in der Sporthalle durchgeführt werden.
  • Es werden nur wenige Sportgeräte wie Springseile, Bälle oder Reifen für die einfach aufzubauenden Station benötigt.
  • Wenn du auf diesen Link klickst, kannst du dir die Übungen einmal ansehen. Vielleicht haben ja auch deine Eltern und Geschwister Spaß daran ebenfalls mit dir zu üben.
  • Ein Partner wird dein Schiedsrichter und Punktezähler sein.
  • Bei der Durchführung des Wettkampfes wird auf die Einhaltung der Corona-Regeln geachtet.

Wann findet der Wettkampf statt?

  • Unsere Schule startet in der Woche vom 31.05. – 04.06. 2021. Im Sportunterricht werdet ihr die Aufgaben kennenlernen. In der Woche darauf (07.06.-11.06.) werden sie zu Hause und in der Schule weiter geübt und schließlich dann in der 3. Wettkampfwoche (14.06.- 18.06.) in der Schule die Punkte gezählt. Sollte ein Kind erkrankt sein, so hat es die Möglichkeit in der letzten Veranstaltungswoche (21.06.- 25.06.) den Wettkampf nachzuholen.

Nach Durchführung des Wettbewerbs werden wir in jedem Jahrgang die Klasse mit den meisten Punkten ermitteln und zum Sieger ernennen. Damit es ganz gerecht zugeht, werden die Punkte so umgerechnet, dass die Anzahl der Kinder in der Lerngruppe berücksichtigt wird.

Und mit etwas Glück sind wir vielleicht unter den ersten drei Schulen dabei, wenn die sportlichste Schule Niedersachsens ermittelt und mit einem Pokal belohnt wird.

Wir wünschen allen Klassen viel Erfolg bei der 5fit Challenge.

Mit sportlichen Grüßen

die Fachberatung Schulsport des Regionalen Landesamtes für Schule und Bildung

und alle Sportlehrerinnen der Grundschule Tostedt

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für

Wechsel in Szenario A

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte, liebe Eltern,

ich freue mich Ihnen mitteilen zu können, dass wir ab dem 31.5.2021 wieder in das Szenario A wechseln werden.

Das bedeutet, dass alle Kinder zusammen in die Schule kommen. Dies gilt immer dann, wenn die Inzidenz in einem Landkreis für mindestens fünf Werktage in Folge unter 50 liegt.
Es gilt dann wieder die Kohortenregelung. Das heißt, dass die Kinder innerhalb der Kohorten, also innerhalb ihrer Klasse, bzw. ihres Jahrganges keine Masken tragen müssen. Weiterhin gilt die Maskenpflicht für alle Bereiche, in denen nicht dauerhaft Abstand gehalten werden kann, also auch auf dem Schulgelände.
Die Testungen werden beibehalten. Jeweils montags und mittwochs kommt Ihr Kind getestet mit der von Ihnen unterschriebenen Bescheinigung zur Schule.

Was bedeutet der Wechsel ins Szenario A im Einzelnen:

  • Die Kompensationsstunde entfällt ab dem 31.05.2021.
  • Klassen 3 und 4 haben jeden Donnerstag in der 6. Stunde eine verpflichtende AG-Stunde (Anmeldung dafür ist nicht nötig)!
  • Die Frühbetreuung findet kohortengerecht an beiden Standorten statt (die Anmeldung dazu wird fortgeschrieben).
  • Der Ganztag findet NICHT statt. Stattdessen wird es eine Notbetreuung nach Schulschluss bis 15.30 Uhr geben (Anmeldung dafür ist nötig – siehe unten)!
  • Die Präsenzbefreiung Ihres Kindes wird fortgeschrieben (bei Veränderung melden Sie sich bitte im Büro)!

Wie melde ich mein Kind für die Notbetreuung am Nachmittag an?

Eine Notbetreuung von 12.30 Uhr bis 15.30 Uhr wird für systemrelevante Berufsgruppen angeboten. das heißt, dass die Erziehungsberechtigten (mind. einer) in betriebsnotwendiger Stellung in einem Berufszweig von allgemeinem öffentlichen Interesse tätig sind (pflegerische und medizinische Bereich, Polizei, Rettungsdienst, Finanzen, Transport, Krisenkommunikation, Feuerwehr, Katastrophenschutz, Vollzugsbereich, Energie- und Wasserversorgung, Hygiene, Informationstechnik, Finanzen, Müllabfuhr). Auch Alleinerziehende haben die Möglichkeit der Inanspruchnahme und Kinder, bei denen das Jugendamt involviert ist. Vor Inanspruchnahme der Notbetreuung sind sämtliche andere Möglichkeiten der Betreuung auszuschöpfen.

Die Anmeldung erfolgt per Mail an grundschule.tostedt@ewetel.net bis zum 28.05.2021, 13 Uhr!!!

Bitte berücksichtigen Sie, dass Ihre Anmeldung verbindlich ist. Eine Abmeldung im Krankheitsfall ist aus Personalplanungsgründen zwingend erforderlich.

Kopieren Sie den folgenden Text in Ihre Mail:

Ich benötige eine Notbetreuung für mein Kind (Name, Klasse).

Ich gehöre zu folgender Berufsgruppe: (Angabe des Arbeitgebers)

Ich versichere, dass keine andere Betreuungsmöglichkeit für mein Kind besteht. 

Einen Nachweis (s. o.)  füge ich dieser E-Mail im Anhang bei.

Ich benötige die Notbetreuung zwingend an folgenden Tagen (an Feiertagen und Wochenenden findet keine Notbetreuung statt):

Geben Sie auch unbedingt Ihre Telefonnummern an. Sie müssen für uns jederzeit erreichbar sein.  Es wird keine warme Mahlzeit angeboten. Bitte geben Sie Ihrem Kind ein Mittagessen mit.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Wechsel in Szenario A

Testung nach Pfingsten

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte, liebe Eltern,

ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern erholsame Pfingsttage. Ich hoffe, dass das Wetter mitspielen wird und Ihre Kinder viel im Freien werden spielen können.

Am Mittwoch, den 26.05.2021 starten wir wieder mit dem Unterricht der Gruppe B. Bitte denken Sie an die Testung am Mittwoch. Die zweite Wochentestung findet ausnahmsweise am Freitag, 28.05.2021 statt. Der Test dafür wird am Donnerstag nächster Woche ausgegeben. Ich bitte um Berücksichtigung.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Testung nach Pfingsten

Fundsachen

Verbummelt und vergessen – diese in Schaukästen ausgestellten Sachen (Brillen, Schlüssel, Portemonnaies …) liegen seit langem zur Abholung bereit. Nur selten fragt jemand nach den Sachen.

Erkennen Sie einen Gegenstand als den Ihres Kindes wieder? So zögern Sie nicht und melden sich bei uns. Bis zu den Sommerferien bewahren wir die Dinge auf.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Fundsachen

Kunstprojekt

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte!

Unsere Kunstaktion hat ganz offensichtlich in der Elternschaft zu Diskussionen geführt und teilweise Unmut ausgelöst. Das bedauern wir sehr. Ein von uns positiv gedachtes Projekt schlägt negative Wellen. Das stimmt uns nachdenklich. Wir danken Ihnen, dass Sie in einen Dialog mit uns getreten sind. Das fördert unsere Reflexion, was immer hilfreich ist.

Bevor wir auf fachdidaktische Begründungen für die Themenwahl eingehen, möchten wir Ihnen sehr gerne von unseren Erfahrungen in den Klassen mit der Aufgabe berichten.Oft wurden die Bilder in den Klassen bei der Aufgabenstellung zunächst in ihrer Vielfalt betrachtet. Dadurch ergaben sich viele wertvolle Gespräche. Manchmal ging es dabei um den Maler des Porträts und seinen Malstil. In anderen Fällen sprachen wir über die dargestellte Persönlichkeit. Immer wieder bot das Alter der Gemälde Anlass für Nachfragen und löste Staunen aus. Insbesondere jüngere SchülerInnen konnten herzlich und anhaltend über das teilweise eigentümliche und fremde Aussehen der porträtierten Menschen lachen. Teilweise durften die SchülerInnen selbst ein Porträt für ihre Bearbeitung wählen. Eine Kollegin berichtete von einem regen Austausch über die getroffene Wahl. Die Bilder wurden miteinander verglichen, über das jeweilige Alter gesprochen, gemeinsam gestaunt und bewundert. Diesen Austausch erlebten wir als wertvoll und für die Klassen sehr anregend.

Es ist richtig, dass das Tragen von Masken für alle – Kinder und Erwachsene – unangenehm ist. Es ist jedoch sehr präsente Realität, genau wie alle anderen pandemiebedingten Einschränkungen überall. Wir müssen mit diesen unangenehmen Regeln leben und uns damit auseinandersetzen. Der Kunstunterricht leistet einen eigenen, spezifischen Beitrag zur Auseinandersetzung mit der derzeitigen Lebenswirklichkeit. Das Kunstprojekt soll zum Ausdruck bringen, dass wir eine Gemeinschaft sind, die trotz erschwerter Bedingungen zusammenhält, damit sich diese Zeit vielleicht etwas leichter ertragen und verarbeiten lässt.

Inzwischen haben wir die ersten Schülerarbeiten zurückbekommen. Die Kinder haben zu ihren Werken erzählt:

  • „Auf meinem Bild sieht man eine schöne Dame. Sie soll einen ganz besonders eleganten Schutz tragen.“
  • „Der Mann sieht komisch aus. Deshalb habe ich ihm eine komische Maske gebastelt.“
  • „Das Lächeln soll zu sehen sein. Deshalb habe ich einen durchsichtigen Mundschutz gemalt.“
  • „Ich wollte noch ein passendes Armband zur Maske gestalten. Das gefällt mir.“
  • „Gerade habe ich das Stricken gelernt. Deshalb wollte ich Wolle für die Maske nehmen.“

Dabei haben wir Aussagen wie Folgende ebenso gelten lassen.

  • „Masken sind doof. Deshalb wollte ich nicht mitmachen.“

Reaktionen dieser Art waren jedoch selten. Insgesamt wurde die Aktion von den SchülerInnen überwiegend positiv und heiter aufgenommen.

Wie wir mit der Präsentation der Schülerarbeiten umgehen, werden wir neu bedenken. Allerdings erwarten die SchülerInnen aufgrund unserer Ankündigung eine Ausstellung und freuen sich darauf.  Ausnahmslos alle Bilder werden mit einem farbigen Passepartout versehen, und alle Arbeiten stehen selbstverständlich gleichberechtigt nebeneinander. (Es geht also nicht um besonders hübsch oder kunstvoll, so wie von Ihnen befürchtet, sondern ausschließlich um die individuelle Auseinandersetzung.)

Sehr gerne stellen wir Ihnen noch Bezüge zum Kerncurrikulum für das Fach Kunst in der Grundschule her. Dort heißt es: Bilder werden in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens und der Schule als Medium der Verständigung eingesetzt. Bilder sind informierende und veranschaulichende Darstellungen, die beim Ausdrücken von Gefühlen behilflich sind. Sie stellen eine Basis für Erinnerungen und Vorstellungen dar. Ausgehend von den Interessen, Erfahrungen und der Lebenswirklichkeit der Kinder stehen Themen im Mittelpunkt des Kunstunterrichts der Grundschule, die sich unter anderem auf die Auseinandersetzung mit der eigenen Person in ihrer Entwicklung mit Träumen, Wünschen und Ängsten, mit Freizeit und Wohnen, mit der Familie und Freunden beziehen. Setzen sich die Kinder mit Kunst auseinander, ist der Kompetenzbereich der Wahrnehmung von Bedeutung, der ihre Aufmerksamkeit erfordert, sowie ein Sich-Einlassen auf das Phänomen. Im Kunstunterricht haben Kinder die Möglichkeit, sich mit dem Spannungsverhältnis von Selbst- und Fremdwahrnehmung auseinanderzusetzen. Sie werden mit unterschiedlichen Sichtweisen, die sich aus individuellen Wahrnehmungen ergeben, konfrontiert. Das bietet für Schülerinnen und Schüler Raum zum Denken und Kommunizieren.

Folgende Lernbereiche aus unserem schulinternen Arbeitsplan werden außerdem bei diesem Projekt miteinander verbunden:

  • Bildhaftes Gestalten in Flächen (Drucken, Spuren, Frottage usw.)
  • Spielerisch, experimentierender, erfahrungsbildender Umgang mit den grafischen
  • Elementen (z.B. Punkt, Spirale, Linie, Fläche … = Muster)
  • Collagieren / Umdeuten / Umgestalten / Verfremden

Dabei lernen die SchülerInnen künstlerische Repräsentanten vergangener Epochen kennen, wie zum Beispiel Albrecht Dürer, Leonardo da Vinci u.a.

Wir hoffen, dass Sie unsere Aktion nun vielleicht mit etwas anderen Augen sehen können und nicht mehr zu sehr verärgert sind. Sehr gerne starten wir nach einer Weile eine neue Aktion. Wir laden Sie herzlich ein, Ihre Ideen einzubringen. Diese sind uns sehr willkommen.

Wir bedanken uns ausdrücklich noch einmal für Ihre Anmerkungen, hoffen auf einen weiteren offenen Dialog und verbleiben mit ganz herzlichen Grüßen.

Ihre Fachschaft Kunst

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Kunstprojekt

Skipping Hearts

Liebe Skipping Hearts-Freunde,

wir möchten uns bei Euch allen für die rege Teilnahme an den Skipping Hearts Sprungwochen der Deutschen Herzstiftung 2021 bedanken. Gemeinsam haben wir innerhalb von 4 Wochen unglaubliche 6,9 Mio. Sprünge geschafft.

In unserem Abschluss-Video (https://www.skippinghearts.de/sprungwochen) grüßen Euch einige unserer Koordinatoren und freuen sich Euch – sobald es die Lage wieder zulässt – wieder an den Schulen zu besuchen.

Des Weiteren möchten wir Euch auf die neue „Skipping Hearts Choreografie“ (https://www.skippinghearts.de/choreografie) aufmerksam machen (Start: 26.04.2021). Im Wochenrhythmus wird diese jeweils montags um einen neuen Teil erweitert.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Üben. Bleibt gesund!
Euer Skipping Hearts-Team

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Skipping Hearts

Maskenpflicht im ÖPNV

Sehr geehrte Eltern,

mit der Neuerung des Infektionsschutzgesetzes hat sich auch eine Änderung der Maskenpflicht im ÖPNV nach § 28 b, Absatz I, Nr. 9 Infektionsschutzgesetz (IfSG) aktuellste Fassung wie folgt ergeben:

„Überschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinander folgenden Tagen die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichte Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen (Sieben-Tage-Inzidenz) den Schwellenwert von 100, so gelten dort ab dem übernächsten Tag die folgenden Maßnahmen:

9. bei der Beförderung von Personen im öffentlichen Personennah- oder ‑fernverkehr einschließlich der entgeltlichen oder geschäftsmäßigen Beförderung von Personen mit Kraftfahrzeugen samt Taxen und Schülerbeförderung besteht für Fahrgäste sowohl während der Beförderung als auch während des Aufenthalts in einer zu dem jeweiligen Verkehr gehörenden Einrichtung die Pflicht zum Tragen einer Atemschutzmaske (FFP2 oder vergleichbar); (…)“

Andere Masken, wie zum Beispiel OP-Masken, sind ab dem Schwellenwert von 100 damit nicht mehr ausreichend.

Ich informiere an dieser Stelle vorsorglich und im Auftrage des Landkreises. Sofern es weitere Informationen dazu gibt, erhalten Sie Nachricht.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Maskenpflicht im ÖPNV

Notbremse ab Inzidenz von 165 – neue Regelungen

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

sicher haben Sie die Debatte um eine bundesweite „Notbremse“ in den Medien verfolgt. Ich möchte Ihnen heute mitteilen, was das geänderte Gesetz für die Schulen in Niedersachsen bedeutet:

  • Für die Klassen 1 bis 3 wird die Regelung strenger. Sie wechseln ab einer Inzidenz von 165 ins Homeschooling (Szenario C). Es gibt eine Notbetreuung.
  • Für den Jahrgang4 ändert sich in Niedersachsen erst einmal nichts, er bleibt im Wechselmodell.

Übersicht der Regelungen:

Klassen 4unabhängig von der InzidenzSzenario B
Klassen 1 – 3Inzidenz unter 165Szenario B
Klassen 1 – 3Inzidenz über 165Szenario C

Es gilt der Wert, den das RKI herausgibt. Sie finden sie unter RKI COVID-19 Germany (arcgis.com) Einen Szenarienwechsel gibt der Landkreis bekannt, wenn der Grenzwert an drei Tagen überschritten bzw. an fünf Tagen unterschritten wird. Die Behörden vor Ort können auch strengere Maßnahmen anordnen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Notbremse ab Inzidenz von 165 – neue Regelungen