Einschulung 2020

In Kürze erfahren Sie hier Weiteres zur Einschulung Ihres Kindes.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Einschulung 2020

Schule in Corona-Zeiten: So starten wir im neuen Schuljahr

SZENARIO A: Eingeschränkter Regelbetrieb

Alle Kinder kommen am Donnerstag, dem 27. August in die Schule, Abstandsregeln im Klassenraum sind aufgehoben, Maskenpflicht gilt auf den Fluren und weiterhin im Schulbus.

Wir planen das neue Schuljahr 2020/2021 auf der Basis von Normalität. Stand heute kommen wir mit Blick auf das aktuelle Infektionsgeschehen zu der klaren Einschätzung, dass das Schuljahr 2020/2021 im eingeschränkten Regelbetrieb startet. Im Endeffekt bedeutet dies, dass wir die ‚Schule wie immer‘ starten, allerdings mit ein paar Sonderregelungen bedingt durch das Coronavirus. Gleichwohl müssen die Beteiligten auf alle Eventualitäten vorbereitet sein. Daher legen wir neben den Regelbetrieb auch weitere Handlungsoptionen vor für den Fall der Fälle“, erklärte Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne. Damit erhalten Schülerinnen und Schüler sowie Eltern und Erziehungsberechtigten rund sieben Wochen vor Schulbeginn Klarheit, Handlungssicherheit und Planbarkeit.

Szenario A: Eingeschränkter Regelbetrieb

Angesichts der landesweit niedrigen Infektionszahlen erscheint nach derzeitigem Planungsstand ein eingeschränkter Regelbetrieb nach den Sommerferien sehr wahrscheinlich. Das im Folgenden beschriebene Szenario A soll deshalb als Grundlage für die Planungen der Schulen dienen. Tonne: „Dieses Szenario ist sehr nah an Schule, so wie wir sie aus der Vor-Corona-Zeit kennen und mit dessen Umsetzung ich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch rechne. Dieser quasi-Regelbetrieb ermöglicht maximalen Präsenzunterricht und Pflichtunterricht unter den gegebenen Bedingungen. Dafür verzichten wir auf den Mindestabstand von 1,5 Metern und setzen stattdessen auf möglichst feste Lerngruppen. Für den Unterricht ist die maximale Bezugsgröße des jeweilige Schuljahrganges eine feste Kohorte.“

Das Szenario A strebt eine Rückkehr zu einem geordneten Schulbetrieb einschließlich Ganztagsbetrieb an, allerdings kann dieser unter Umständen nicht mit dem Ganztagsangebot vor der Corona-Pandemie gleichgesetzt werden. Dafür erweitern wir das Kohortenprinzip, dies bedeutet, dort können dann an den jeweiligen Angeboten Schülerinnen und Schüler aus bis zu zwei Schuljahrgängen teilnehmen.

Das heißt demnach:

  • Abstandsgebot unter den Schülerinnen und Schülern wird zugunsten eines Kohortenprinzips aufgehoben.
  • Lehrkräfte sind angehalten, das Abstandsgebot untereinander und zu ihren Schülerinnen und Schülern einzuhalten, wo immer dies möglich ist.
  • Dort, wo Abstand zu Personen gehalten werden kann, ist dieser auch weiterhin einzuhalten.
  • Außerhalb von Unterrichts- und Arbeitsräumen ist eine Mund-Nasen-Bedeckung in von der Schule besonders gekennzeichneten Bereichen zu tragen, in denen aufgrund der örtlichen Gegebenheiten ein Abstand von mindestens 1,5 m zu Personen anderer Kohorten nicht gewährleistet werden kann. Das betrifft Gänge, Flure, Versammlungsräume usw., ggf. auch das Außengelände.
  • Keine Schulfahrten bis vorerst Ende des Jahres – demnach auch kein Schwimmunterricht

Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist verpflichtend.

Mund-Nasen-Bedeckungen sollen dazu beitragen, die Verbreitung von SARS-CoV-2 zu verlangsamen. Auch wenn die Datenlage noch spärlich ist, kann derzeit davon ausgegangen werden, dass Kinder ebenso wie Erwachsene das Virus SARS-CoV-2 verbreiten und auch an COVID-19 erkranken können.

Szenario B: Schule im Wechselmodell

Sollte sich die Infektionslage verschlechtern und sich eine landesweite Verschärfung ergeben, dann wird – ggf. auch im bereits laufenden Schuljahr – auf das Szenario B, welches eine Kombination aus Präsenzunterricht und Lernen zu Hause vorsieht, zurückgegriffen. Dies entspricht der Vorgehensweise in den vergangenen Monaten.

In diesem Fall würden maximal 16 Personen in Präsenzunterricht sein, der Mindestabstandes von 1,5 Metern würde gelten, der „schulische Schichtbetrieb“ in Wechselmodellen von Präsenz- und verpflichtendem Heimunterricht müsste umgesetzt werden. Eine Durchmischung wäre nur in wenigen Fällen möglich, die Notbetreuung an Schulen würde reaktiviert.

Szenario C: Quarantäne und Shutdown

Beim (lokalen oder landesweiten) Schulschließungen bzw. Quarantänemaßnahmen tritt das Szenario C Quarantäne und Shutdown in Kraft. Neben regionalen Ereignissen mit Schließungen ganzer Schulen können auch einzelne Jahrgänge, Klassen oder Gebäudenutzer durch das Gesundheitsamt in Quarantäne versetzt werden. Die Schülerinnen und Schüler lernen dann ausschließlich zu Hause und die Lehrkräfte leiten an und kommunizieren regelmäßig mit den Schülerinnen und Schüler. Bei Schulschließungen ist eine Notbetreuung angeboten werden. „Es gibt derzeit keinerlei Anzeichen dafür, dass flächendeckende Schulschließungen in Niedersachsen notwendig sein könnten. Dafür haben wir die Lage zu gut in den Griff bekommen. Allerdings haben wir die lokal heftigen Infektionsgeschehen vor Augen, die sich auch negativ auf den Schulbetrieb auswirken können. Daher lassen sich gesundheitsamtlich verfügte Schulschließungen oder Quarantänemaßnahmen realistischer Weise nicht ausschließen“, betont der Kultusminister.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Schule in Corona-Zeiten: So starten wir im neuen Schuljahr

Sommerferien

Wir wünschen Allen wünderschöne Sommerferien, viel Erholung und schöne und spannende Erlebnisse in der näheren Umgebung oder im fernen Urlaub.

Wir möchten uns an dieser Stelle von allen Lehrerinnen und Lehrern, Schülerinnen und Schülern und deren Eltern, die unsere Grundschule mit den Sommerferien verlassen, herzlich verabschieden und wünschen für die weitere Zukunft alles Gute.

Alle Schülerinnen und Schüler haben am Donnerstag, 27.08.2020, ihren ersten Schultag im Schuljahr 2020/21.

Die neuen 1. Klassen begrüßen wir zu ihrer Einschulung am 29.08.2020 im Foyer der Grundschule Tostedt.

Bleiben sie gesund.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Sommerferien

Stille Pause – die Zweite, diesmal in der Außenstelle

Please accept YouTube cookies to play this video. By accepting you will be accessing content from YouTube, a service provided by an external third party.

YouTube privacy policy

If you accept this notice, your choice will be saved and the page will refresh.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Stille Pause – die Zweite, diesmal in der Außenstelle

LernRäume – ein Angebot für die Sommerferien

Die Corona-Pandemie trifft nicht nur Menschen, die zu den sogenannten Risikogruppen gehören, sondern gerade auch Kinder in besonderer Weise. Mit dem Projekt „LernRäume“ ist ein freiwilliges, außerschulisches Bildungsangebot für Schülerinnen und Schüler geschaffen worden, die in der Pandemiesituation einer besonderen Unterstützung bedürfen. Der Aufschlag kam zunächst von der Konföderation evangelischer Kirchen und des Diakonischen Werkes in Niedersachsen gemeinsam mit den katholischen Bistümern und der Caritas in Niedersachsen – mit Förderung und Unterstützung des Landes Niedersachsen. Inzwischen wurde das Projekt „LernRäume“ für die Sommerferien ausgebaut: Mit neuen Partnern und zusätzlichen Mitteln ausgestattet können vor Ort weitere Bildungs- und Betreuungsangebote für Kinder und Jugendliche auf den Weg gebracht werden. Das Niedersächsische Kultusministerium stellt dafür zusätzlich 3,5 Millionen Euro zur Verfügung. Für Eltern und Erziehungsberechtigte fallen keine Kosten an.

https://www.kirche-tostedt.de/

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für LernRäume – ein Angebot für die Sommerferien

Bundesfreiwilligendienst – Wir suchen DICH!

Jedes Jahr engagieren sich zwei meist junge Menschen im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes an unserer Schule.

Was wäre unsere Schule ohne unsere jungen Helfer? Mit Sicherheit um einiges ärmer. Es ist wunderbar zu sehen, mit welchem Engagement und mit welcher Motivation in der Vergangenheit immer wieder aufs Neue junge Menschen an unserer Schule ein Jahr ihres Lebens verbracht haben. Und dabei haben Sie nicht nur ihre Arbeitskraft hier gelassen, sondern immer auch für „frischen Wind“ gesorgt und so manche tolle Idee oder ein überraschendes Talent mit eingebracht. Und nicht zuletzt immer auch viel mitgenommen, denn die Arbeit an unserer Schule kann Erfahrungen bringen, an die sich nicht wenige ihr Leben lang gerne zurückerinnern. Das sieht man nicht zuletzt an den vielen persönlichen Kontakten, die auch über Jahre hinweg bestehen bleiben.


Haben Sie Lust, sich an unserer Schule zu engagieren?
Dann melden Sie sich bitte bei uns!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Bundesfreiwilligendienst – Wir suchen DICH!

Neue Busfahrpläne

Die Busfahrpläne haben sich geändert. Weitere Informationen finden Sie hier.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Neue Busfahrpläne

Grußvideo – Wir denken an euch

Please accept YouTube cookies to play this video. By accepting you will be accessing content from YouTube, a service provided by an external third party.

YouTube privacy policy

If you accept this notice, your choice will be saved and the page will refresh.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Grußvideo – Wir denken an euch

Zutritt zum Schulgebäude

Die Schulleitung weist darauf hin, dass lediglich Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte und Angestellte das Schulgebäude betreten dürfen. Schulfremde Personen erhalten keinen Zutritt. Das gilt auch für Eltern. Ausgenommen sind angemeldete Handwerker und Techniker sowie Post- und Paketzusteller. Wir bitten um Verständnis.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Zutritt zum Schulgebäude

Neue Schläger für die Tischtennis-AG

bim. Tostedt. Die Tischtennisabteilung des MTV Tostedt spendete der Grundschule Tostedt kürzlich 15 neue Tischtennisschläger. Die Reaktion der Schüler der Tischtennis-AG, als sie die neuen Tischtennisschläger ausprobierten, lautete: „Sind die cool!“
Rund 40 Mädchen und Jungen der Grundschule Tostedt spielen regelmäßig Tischtennis und sind begeistert. Trainiert wird sowohl mit Tischtennisbällen als auch mit Luftballons und Wasserbällen. Auch „Fluggeräte“ wie Frisbees, Indiaca oder Nerf-Wurfraketen werden eingesetzt. „Das Üben von Wurf- und Rückschlagtechnik gehört zu jedem Unterrichtsbeginn. So steht neben dem Spaß an körperlicher Bewegung das Kennenlernen der Geräte und Einprägen von tischtennisspezifischen Bewegungsabläufen im Vordergrund“, sagt Trainerin und Diplom-Pädagogin Gabriele Tschöpe. Daneben werden den jungen Sportlern soziale Kompetenzen wie Teamgeist vermittelt und Koordination und Kondition trainiert.
MTV-Tischtennis-Abteilungsleiter Michael Bannehr sieht in der Kooperation von Schule und Verein sowohl eine gelungene Bereicherung für das Schulleben als auch einen positiven Imagegewinn für den MTV: „Nach mehr als drei Jahren Schul-Verein-Kooperation wurde es Zeit, den AG-Bereich mit neuen schülergerechten Tischtennisschlägern auszustatten.”
• Das Schüler- und Jugendtraining findet freitags ab 15.45 Uhr in der Grundschulturnhalle Poststraße statt. Interessierte melden sich unter Tel. 04186-888460 oder per E-Mail an GTschoepe@gmx.de bei Trainerin Gabriele Tschöpe.


Die Schüler der Tischtennis-AG freuen sich über ihre neuen Schläger
Foto: Grundschule Tostedt
hochgeladen von Bianca Marquardt

Quelle: Kreiszeitung Wochenblatt, Frau Bianca Marquardt

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Neue Schläger für die Tischtennis-AG