Spannendes Kranich-Projekt

bim. Tostedt. Wenn die Klasse 2a vom Schulstandort Dieckhofstraße der Tostedter Grundschule zum Schwimmunterricht nach Schneverdingen gebracht wurde, bestaunten die Schüler die großen, grauen Vögel, die sie unterwegs sahen. Seit die 19 Jungen und Mädchen das Tister Bauernmoor – den Kranichrastaplatz der Region und beliebtes Ausflugsziel – im Herbst besucht haben, können sie genau unterscheiden, ob auf den Feldern ein Kranich oder ein Graureiher gelandet ist.
„Wir wollten eine Lesenacht in der Schule machen und haben überlegt, welches Thema passt“, erläutert Klassenlehrerin Silke Schulz. So hatte sie die Idee zu dem Projekt „Unsere Kraniche im Tister Bauernmoor“. Unterstützt von engagierten Eltern, die sich um die Beförderung und das Essen kümmerten, wurde an einem Nachmittag ein Ausflug dorthin unternommen.
Mit der Moorbahn ging es zu der Beobachtungsplattform am Kranich-Rastplatz. Wissenswertes über die Zugvögel vermittelte kindgerecht Bernd Herzig vom Verein Moorbahn Burgsittensen. Er hatte u.a. Aufnahmen von einem brütenden Kranichpaar gemacht. Der Kraninchpapa sei dann mit gebrochenem Flügel zum Sterben ins Wasser gegangen. „Da kam ganz schnell ein neuer Bewerber, ein Stiefpapa, der bei der Aufzucht der Jungen half“, berichtet Finn von dem, was er erfahren hat. Und Lena fügt hinzu: „Die Jungen haben noch keine roten Punkte. Der Scheitelfleck kommt erst nach ein paar Jahren.“ „In Japan wird der Kranich Vogel des Glücks genannt“, sagt Till. Und auch auf den Flugzeugen der Lufthansa ist der Vogel abgebildet.
Weiterhin erfuhren die Grundschüler: Der Kranich hat eine Flügelspannweite von durchschnittlich 2,20 Meter, seine Nahrung sind u.a. Frösche und Mäuse, seine Feinde Fuchs, Wildschwein, Greifvögel und der Mensch. Sein Lebensraum sind Sumpf- und Moorlandschaften, Feuchtwiesen und Waldseen. Im Winter fliegt der Kranich bis zu 3.000 Kilometer in wärmere Gebiete – nach in Spanien, Frankreich oder Afrika – und im Frühjahr wieder zurück.
Abgerundet wurde die Lesenacht mit einer Übernachtung in der Schule und so mancher (Grusel-)Geschichte. Außerdem hatte die Bücherei eine Lesekiste mit Büchern rund um das Thema Vögel zur Verfügung gestellt, neben Sachbüchern u.a. auch die Geschichten „Wunderbare Reise des kleinen Nils Holgersson mit den Wildgänsen“ und „Flieg Lela, flieg“.
Im Nachgang entstanden im Unterricht liebevoll gestaltete Lapbooks (Klappbücher) mit vielen Informationen über Kraniche.


Lehrerin Silke Schulz mit einigen Schülern der 2a, die stolz ihre Lapbooks präsentieren

Quelle: Kreiszeitung Wochenblatt, Frau Bianca Marquardt