Fake News-Fotojournalismus

Das Projekt

Die Basis bildet die Teilnahme von Herrn Kandt an der „Weiterbildung zum journalistischen Arbeiten in der Schule“. Eine Ausschreibung von n-report unter dem Titel „n-report crossmedial“.

Die Idee ist es Szenen einer Kleinstadt, eben Bassums, sowohl abzubilden als auch zu inszenieren

Ausgehend von ihrer Mitarbeit in der AG Schülerzeitung werden die SchülerInnen gemeinsam einen eigenen Blog erstellen und pflegen. Der aktuelle Arbeitstitel lautet „Szenen einer Kleinstadt – Die Geschichte hinter den Bildern“. Die SchülerInnen werden hierzu fotojournalistisch arbeiten, indem sie für sie interessant wirkende Momente ihres alltäglichen Lebens fotografieren. Sie werden dazu die Bilder einmal im Original und einmal bewusst (dies wird immer entsprechend erwähnt) verfälscht im Blog veröffentlichen und zu jedem Foto einen Artikel schreiben und dem Foto zuordnen. Dem Betrachter und Leser wird dies jeweils eine Woche präsentiert mit der Möglichkeit sich sein eigenes Bild zu machen und zu überlegen, was real und was verfälscht ist. Danach erfolgt entsprechend die Auflösung.

Die SchülerInnen erfahren auf diese Weise die manipulative Kraft von Bildern und Texten – gerade vor dem Hintergrund unserer heutigen Informationsflut. Sie erkennen, dass Bilder zu Ideen im Kopf führen und diese dann möglichst auch zu aktivem Handeln führen sollte. Ist bereits die Quelle dieser Kette verfälscht, ist es umso schwieriger sich sein eigenes möglichst objektives Bild zu machen und entsprechend zu handeln.

Unterstützt werden sie dabei von SchülerInnen der Wahlpflichtkurse Informatik als Experten für den Aufbau und die Pflege eines Blogs.