Vorlesewettbewerb

Der Vorlesewettbewerb 2020/2021

Lena Wick vom Gymnasium Bruchhausen-Vilsen Siegerin der Region Diepholz Nordost

OBS Bassum mit gymnasialem Zweig Ausrichter des digitalen Regionalentscheids

Wer ist die beste Vorleserin oder der beste Vorleser der Region Diepholz Nordost? Der Regionalentscheid der 62. Runde des Vorlesewettbewerbs fand  in diesem Jahr digital per Video-Einreichung statt. Die fünf Schulsieger*innen der Schulen aus Weyhe, Stuhr (2), Bassum und Bruchhausen-Vilsen konnten ihren Vorlesebeitrag bis Mitte Februar aufzeichnen und über das Video-Portal des Wettbewerbs hochladen. 

Ausgerichtet wurde der Regionalentscheid in diesem Jahr von der Bassumer Oberschule mit gymnasialem Zweig. Die Jury, bestehend aus drei Lehrerinnen und einem Lehrer, sichtete und bewertete alle eingereichten Video-Beiträge und gab am 03. März das Ergebnis bekannt: „Die Entscheidung fiel uns nicht leicht, denn alle fünf Kandidat*innen können ausgesprochen gut lesen und haben uns sehr beeindruckt“, so die Organisatoren. Die Entscheidung fiel schließlich auf Lena Wick vom Gymnasium Bruchhausen-Vilsen, die aus dem Buch „Percy Jackson – Diebe im Olymp“ von Rick Riordan vorlas und nun im nachfolgenden Bezirksentscheid antreten darf.

An den Vorlese-Entscheiden der Städte und Landkreise beteiligten sich in diesem Jahr bundesweit mehr als 4.300 Schulsieger*innen. Der seit 1959 stattfindende Vorlesewettbewerb ist einer der größten Schülerwettbewerbe Deutschlands. In diesem Jahr waren rund 350.000 Schüler*innen 6. Klassen am Start. Er wird von der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels veranstaltet und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Ziele des Vorlesewettbewerbs sind, die Begeisterung für Bücher in die Öffentlichkeit zu tragen, Freude am Lesen zu wecken sowie die Lesekompetenz von Kindern zu stärken.

Die Etappen führen von der Schule über Stadt-/Kreis-, Bezirks- und Länderebene bis zum Bundesfinale, das voraussichtlich im Juni 2021 in Berlin stattfinden wird.

Schulentscheid 2020

Wenn „ wilde und weise Riesen magische Tiere finden und ein Lotta-Leben führen“

Kawthar Atrissi (6c) gewinnt den Vorlesewettbewerb der OBS

Auch dies ist ein Nebeneffekt des „Corona“-Jahres: Lange war Lesen nicht mehr so gefragt, wie jetzt. Das kann man daran erkennen, dass es in diesem Jahr mühelos gelungen ist, aus jedem Deutsch-Kurs des 6. Jahrgangs etliche SchülerInnen zu nominieren, denen das Lesen so große Freude bereitet, dass sie am Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels teilnehmen wollten.

Nachdem sieben von ihnen die erste Hürde überwunden und den Kurssieg errungen hatten, war es am vergangenen Freitag nun so weit. Im frisch sanierten Forum der Oberschule Bassum starteten sie – natürlich unter Einhaltung aller Hygienemaßnahmen – ins große Finale, kritisch beäugt von einer Jury, besetzt aus dem Fachbereichskonferenzleiter Sprachen, vier Deutschlehrerinnen und den beiden Schülersprechern Rike Lehmkuhl und Jan-Maris Fehlauer. Auch wenn die Anspannung bei einigen fast greifbar war, lasen sie professionell, stellten ihre Bücher vor und erklärten Hintergründe. Die Bandbreite der Literatur war groß und es gab auch in diesem Jahr wieder „Dauerbrenner“  wie die „Wilden Kerle“, „Harry Potter“ und „Die Schule der magischen Tiere“.

Durchgesetzt hat sich Kawthar Atrissi, die sowohl durch Leserichtigkeit, aber auch durch Lebendigkeit und Betonung alle Mitglieder der Jury sofort überzeugte und auch die Mitschüler in ihren Bann ziehen konnte. Einigkeit herrschte also sofort darüber, dass Kawthar die OBS im nächsten Regionalentscheid vertreten soll. 

Schulentscheid 2019

Inka Oyan ist Gewinnerin des Schulentscheids der Oberschule Bassum
„Wow! Ein Buch hat meine Fantasie erweckt!“ – rappte Eko Fresh 2019 zum Jubiläum des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels. Fantasie bei ihren Zuhörerinnen und Zuhörern weckte auch Inka beim diesjährigen Schulentscheid unserer Schule Die Sechstklässlerin gewann diesen und setzte sich gegen ihre Mitschüler und Mitschülerinnen durch. Sie las aus dem Buch „Warrior Cats“ von Erin Hunter vor.
Die Schüler und Schülerinnen der Klassen 6 a-d holten auch dieses Jahr ihre Lieblingsbücher hervor, übten fleißig und lasen sich in den Kursen gegenseitig um die Wette vor, um optimal vorbereitet zu sein auf den 61. Vorlesewettbewerb. Denn nur wer wirklich klar und deutlich vorliest, wer richtig betont und es schafft, mit seinem Vortrag die Fantasie der Zuhörer zu erwecken, hat eine Chance auf den Schulsieg. Inka tat dies und qualifizierte sich somit für den Kreisentscheid im Frühjahr des nächsten Jahres.
Bundesweit lesen jedes Jahr rund 600.000 Schüler der 6. Klassen beim Vorlesewettbewerb um die Wette. Er ist einer der größten und traditionsreichsten Schülerwettbewerbe Deutschlands und wird vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels durchgeführt.
Die Jury – bestehend aus den Fachlehrkräften Deutsch wurde von Chantale Schumacher und Till Gevers (aktuelle Schülersprecher) unterstützt.

Schulentscheid 2018

Acht SchülerInnen der G-, E- und Z-Kurse in Jahrgang 6 qualifizierten sich

Der erste Platz ging in diesem Jahr an Luca Schott aus der 6a. Er las aus: Die drei ??? – Bd. Kids: Nacht unter Wölfen. Den zweiten Platz bekam Martin Baal aus der 6c mit seinem ausgewählten Krimi aus der Gänsehaut-Reihe und den dritten Platz belegte Nathan Pufal aus der 6a mit seinem Buch von Heidi Ulrich: Der Junge mit dem Cowboyhut.
Luca überzeugte im Finaldurchgang vor allem im Lesen des unbekannten Textes durch die Deutlichkeit und Betonung. Herzlichen Glückwünsch euch allen. Luca wird am Regionalentscheid im kommenden Januar teilnehmen. Dafür wünschen wir ihm schon jetzt viel Erfolg!

Schulentscheid 2017

Wir gratulieren dem diesjährigen Sieger des Schulentscheids beim Vorlesewettbewerb 2017 Lucas Nastvogel aus der 6a. In diesem Jahr fiel der Jury die Entscheidung besonders schwer. Erst nach einem Stechen konnte der diesjährige Sieger ermittelt werden. Ob Lautstärke, Genauigkeit, Betonung oder das Lesetempo. All dies wurde wie immer genauestens von Lehrern und Schülervertretern bewertet. Lucas wird die OBS Bassum auf der nächsten Stufe – dem Kreisentscheid – sicherlich gut vertreten.