SCHACH

Leitung:  Herr Rosenthal

Pausenangebot Schach 5. Klasse


Das Pausenangebot Schach bietet euch die Möglichkeit, ganz einfach mal die ersten Züge zu erproben beim Schach. Wir treffen uns immer an folgenden Terminen in Raum 1.07:

Montag 1. Pause
Dienstag 2. Pause
Mittwoch 2. Pause

Donnerstag 1. Pause
Freitag 1. Pause

Kommt bitte vorbei, damit dieses Angebot auch weiterhin laufen kann.
Ich freue mich auf euch und eure Mitschüler*innen aus den 5. Klassen.

Wer Lust auf mehr bekommt, kann gerne an der Schach-AG am Mittwoch-Nachmittag teilnehmen. Hierzu müssen eure Eltern zustimmen.

Beste Grüße
Rosenthal

“ – Das Ziel fest im Blick – 

Die Schülerinnen der Schach-AG waren recht begeistert vom Pokal, den wir letztes Jahr beim Bezirksfinale Hannover gewannen.“ 

Deutsche Schulschachmannschaftsmeisterschaft
Landeswettbewerb Niedersachsen – Bezirksentscheid Hannover. Bezirksendrunde in Wagenfeld
Die vier Schüler*innen der Schach-AG der OBS Bassum, welche sich zur Bezirksendrunde in Wagenfeld aufmachten, hatten teilweise erst dieses Schuljahr in der Schach-AG begonnen, ihre Fertigkeiten auf den 64 Feldern zu verbessern.
Judith (5b), Luca (7a), Ben (7c) und Levin (9a) hatten zwar unterschiedliche Spielstärken, fanden sich in den 7 Runden nach dem Schweizer System aber entsprechend an den Brettern teilweise ähnlich starken Spielern gegenüber. Am Ende gingen sie von den sechzehn Mannschaften als drittstärkstes Team aus dem Wettkampf.
Besonders spannend war der Erfolg gegen Wagenfelds stärkste 1. Mannschaft, die am Ende einen Platz vor uns auf dem zweiten Rang landete. Ähnlich wie beim DFB Pokal Achtelfinale Werder Bremen gegen Borussia Dortmund in dieser Woche war hier der haushohe Favorit nicht konzentriert genug und erlag uns mit 1 ½ zu 2 ½ Brettpunkten.
Alle lernten während des Turnieres einige Strategien und Taktiken dazu. Die Spielgegner der anderen 15 Mannschaften aus Hannover, Helpsen, Schaumburg und Wagenfeld sagten so häufiger: „Die darf man nicht unterschätzen!“

Auch Levin erkannte, welche Vorteile solide Eröffnungen haben und holte wie die anderen Jungs die meisten Punkte. Luca als der stärkste Stratege der Schach-AG der OBS Bassum mit gymnasialem Zweig feierte motivierende Siege, weiß aber auch, wo noch Verbesserungspotential liegt. Somit haben wir Einheiten zum Mittel- und (Bauern-) Endspiel vor uns, damit die häufig errungenen Materialvorsprünge nicht erneut verloren gehen. Spaß hat es auf jeden Fall allen gemacht, auch während in den Pausen mit Schülern aller Altersgruppen und anderer Schulen die bereitstehenden Bretter im Aufenthaltsraum genutzt wurden. So sagte Judith am Ende, dass sie sich auf das nächste Halbjahr in der Schach-AG freut.
Die beiden Qualifikationsplätze für das Landesfinale erreichten wir dieses Mal leider nicht, aber wir kommen wieder und holen uns den nächstgrößeren Pokal!
Zum nächsten Schulschachturnier stellen wir dann vielleicht schon eine weitere Mannschaft auf, um unsere Chancen auf mehr Brettpunkte zu erhöhen.
Der Förderverein der OBS Bassum mit gymnasialem Zweig unterstützte die Mannschaft mit einem guten Mittagessen, welches wir in Wagenfeld im Anschluss genossen.
Weitere Schüler der OBS Bassum sind herzlich willkommen, die Schach-AG zu besuchen und mal zu schauen, wie weit ihre Fähigkeiten auf dem Schachbrett schon reichen bzw. verbessert werden können.
Die Schulveranstaltung begleiteten Herr Freund als Vater einiger Schüler (und starker Schachspieler!) sowie Herr Rosenthal als Leiter der Schach-AG.

Das letzten Training vor dem Bezirksfinale.

Unterstützung durch eine Schach-Software.

Deutsche Schulschachmannschaftsmeisterschaft – Landeswettbewerb Niedersachsen – Bezirksentscheid Hannover – Bezirksendrunde in Helpsen

 

Die vier Schülerinnen und Schüler der Schach-AG, die sich zur Bezirksendrunde in Helpsen aufmachten, hatten teilweise erst dieses Schuljahr in der Schach-AG begonnen, ihre Fertigkeiten auf den 64 Feldern zu verbessern. 

Calvin (8c), Liesa (7a), Rony (7b) und Marcel (10a) hatten zwar unterschiedliche Spielstärken, fanden sich in den sieben Runden nach dem Schweizer System aber entsprechend an den Brettern teilweise ähnlich starken Spielern gegenüber. Am Ende  gingen sie von den 16 Mannschaften mit dem 10. Platz aus dem Wettkampf. Sie waren sehr zufrieden mit ihren 7 Mannschaftspunkten und 12 Brettpunkten, da jeder etwas hierzu beitrug. Drei Siege, ein Unentschieden und drei Niederlagen zeigen, dass wir hier im echten Mittelfeld landeten.

Alle lernten während des Turnieres so einige Strategien und Taktiken dazu. Die Spielgegner der anderen 15 Mannschaften aus Bückeburg, Hameln, Hannover, Hildesheim, Helpsen und Wagenfeld hatten so am Ende eine echte Turniermannschaft erlebt.

Besonders spannend war in der letzten Runde an Tisch 3, dass wir hier gegen Wagenfeld 1 spielten. Diese qualifizierten sich für das Landesfinale dadurch, dass eine von der Stellung her gewonnene Partie von uns leider noch abgegeben wurde. Ein Wiedersehen macht nach solchen gemeinsamen Erlebnissen besonders viel Freude!

Auch Liesa erkannte, welche Vorteile solide Eröffnungen haben und holte  an Brett 3 ähnlich viele Punkte wie ihre Mannschaftsspieler neben ihr. Sie war zudem bei weitem nicht das einzige Mädchen in den anwesenden Mannschaften! Marcel als der stärkste Stratege der Schach-AG der OBS feierte motivierende Siege, weiß aber auch, wo noch Verbesserungspotential liegt. Somit haben wir Einheiten zum Mittel- und Endspiel vor uns, damit die häufig errungenen Materialvorsprünge nicht erneut verloren gehen. Spaß hat es auf jeden Fall allen gemacht, auch als in den Pausen nach den Partien mit Schülern aller Altersgruppen gespielt  wurde. J

Weitere Schüler der OBS Bassum sind herzlich willkommen, die Schach-AG zu besuchen und mal zu schauen, wie weit ihre Fähigkeiten auf dem Schachbrett schon reichen bzw. verbessert werden können.

Die Schulveranstaltung begleiteten Herr Freund als Vater einiger Schüler (und starker Schachspieler!) sowie Herr Rosenthal als Leiter der Schach-AG.

Übung macht den Meister

Schach - AG ISchach - AG II

Deutsche Schulschachmannschaftsmeisterschaft

– Landeswettbewerb Niedersachsen  2017 –

Bezirksentscheid Hannover / Bezirksendrunde in Helpsen

Die vier Schüler der Schach-AG der OBS Bassum, welche sich zur Bezirksendrunde in Helpsen bei Hannover aufmachten, hatten teilweise erst dieses Schuljahr in der Schach-AG begonnen, ihre Fertigkeiten auf den 64 Feldern zu verbessern. 

Noah (5a), Liesa (6c), Ronny (6a) und Marcel (9a) hatten zwar unterschiedliche Spielstärken, fanden sich in den 7 Runden nach dem Schweizer System aber entsprechend an den Brettern teilweise ähnlich starken Spielern gegenüber. Am Ende gingen sie von den zehn Mannschaften nicht als schwächstes Team aus dem Wettkampf. 

Besonders spannend war Noahs Erfolg mithilfe des Schäfermatts, was auf diesem Spielstärkenniveau so nicht zu erwarten war. Alle lernten während des Turnieres so einige Strategien und Taktiken dazu. Die Spielgegner der anderen 9 Mannschaften aus Helpsen, Wagenfeld und Bückeburg sagten so häufiger: „Die darf man nicht unterschätzen!“ 

Auch Ronny erkannte, welche Vorteile solide Eröffnungen haben und holte die meisten Punkte. Marcel als der stärkste Stratege der Schach-AG der OBS feierte motivierende Siege, weiß aber auch, wo noch Verbesserungspotential liegt. Somit haben wir Einheiten zum Mittel- und Endspiel vor uns, damit die häufig errungenen Materialvorsprünge nicht erneut verloren gehen. Spaß hat es auf jeden Fall allen gemacht, auch als in den Pausen nach den Partien das verrückte Tandemschach mit Schülern aller Altersgruppen probiert wurde 🙂 

Die Qualifikationsplätze für das Landesfinale erreichten wir dieses Mal leider nicht, aber wir kommen wieder!
Zum nächsten Schulschachturnier stellen wir dann vielleicht schon eine weitere Mannschaft auf, um unsere Chancen auf mehr Brettpunkte zu erhöhen.

Weitere Schüler der OBS Bassum sind herzlich willkommen, die Schach-AG zu besuchen und mal zu schauen, wie weit ihre Fähigkeiten auf dem Schachbrett schon reichen bzw. verbessert werden können.

Die Schulveranstaltung begleiteten Herr Freund als Vater einiger Schüler (und starker Schachspieler!) sowie Herr Rosenthal als Leiter der Schach-AG.

Deutsche Schulschachmannschaftsmeisterschaft

– Landeswettbewerb Niedersachsen  2016 –

Bezirksentscheid Hannover – Vorrunde in Wagenfeld

Die vier Schüler der Schach-AG der OBS Bassum, welche sich zum Vorentscheid nach Wagenfeld aufmachten, hatten erst dieses Jahr begonnen, ihre Fertigkeiten auf den 64 Feldern zu verbessern.

Maryam (8a), Malte (6d), Justin (6c) und Marcel (7a) hatten zwar unterschiedliche Spielstärken, fanden sich in den 6 Runden aber entsprechend an den Brettern teilweise ähnlich starken Spielern gegenüber.

Besonders spannend waren Maryams Endspiele, die während des Turnieres so einige Strategien und Taktiken dazu lernte. Die Spielgegner der anderen 6 Mannschaften aus Wagenfeld und Barnstorf sagten häufiger: „Sie darf man nicht unterschätzen!“

Auch Malte erkannte, welche Vorteile solide Eröffnungen haben. Justin und Marcel, als die stärksten Strategen der Schach-AG der OBS, feierten motivierende Siege, wissen aber auch, wo noch Verbesserungspotential liegt. Somit haben wir Einheiten zum Mittel- und Endspiel vor uns, damit die häufig errungenen Materialvorsprünge nicht erneut verloren gehen. Spaß hat es auf jeden Fall allen gemacht, auch als das verrückte Tandemschach mit Schülern aller Altersgruppen probiert wurde.

Die Qualifikationsplätze erreichten wir dieses Mal leider nicht, aber wir kommen wieder!
Zum nächsten Schulschachturnier stellen wir dann vielleicht schon eine weitere Mannschaft auf, um unsere Chancen auf mehr Brettpunkte zu erhöhen.

Weitere Schüler der OBS Bassum sind herzlich willkommen, die Schach-AG zu besuchen und mal zu schauen, inwieweit ihre Fähigkeiten auf dem Schachbrett schon gehen bzw. verbessert werden können.

Die Schulveranstaltung begleiteten Herr Freund als Vater eines Schülers (und starker Schachspieler) sowie Herr Rosenthal als Leiter der Schach-AG.