Ganztagskonzept

In unserer offenen Ganztagsschule finden die außerunterrichtlichen Angebote grundsätzlich nach dem Unterricht statt. Die Teilnahme an den außerunterrichtlichen Angeboten ist freiwillig. Die Anmeldung verpflichtet für die Dauer eines Schulhalbjahres oder eines Schuljahres zur regelmäßigen Teilnahme. Es ist darauf zu achten, dass der Pflichtunterricht (i.d.R. vormittags) und das freiwillige außerunterrichtliche Angebot (i.R. nachmittags) inhaltlich und organisatorisch miteinander verzahnt sind. Aktuell werden Sport- und Bewegungsangebote, mathematisch-naturwissenschaftliche, sprachlich-geisteswissenschaftliche, musisch-kulturelle, handwerkliche Angebote und Angebote zur Berufsorientierung vorgehalten. Das beinhaltet auch Angebote zur Entwicklung der Sozialkompetenz, die die Schülerinnen und Schüler anleiten, sich für die Gesellschaft einzusetzen. Zudem werden Schülerinnen und Schüler mit einer diagnostizierten Lese-Rechtschreibschwäche individuell durch extra dafür geschulte Lehrkräfte gefördert. Des Weiteren können Schülerinnen und Schüler im Rahmen der täglichen Hausaufgabenhilfe (durch älter Schülerinnen und Schüler) begleitet werden. Das Angebot der Hausaufgabenbetreuung ist keine Einzelförderung bzw. Nachhilfe. Eine Kontrolle der Hausaufgaben ist nicht möglich und verbleibt in der Verantwortung der Eltern. Zusätzlich bietet die Schule für die Abschlussklassen einen Vorbereitungskurs auf die Abschlussprüfung in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik an. Im Rahmen des individuellen Lernens gibt es zusätzlich die Begabtenförderung, die die Talente und Begabungen eines Kindes in den Vordergrund stellt und weiterentwickelt. Das jeweilige Angebot im Nachmittagsbereich orientiert sich an den Interessen der Schülerinnen und Schüler aber auch an den individuellen Qualifikationen der AG- Leiter/innen. Der Nachmittagsbereich wird im Besonderen unterstützt durch unsere Sozialpädagogen und durch unsere Pädagogische Mitarbeiter/innen. Die Projektarbeit und das Arbeiten im Team sind fester Bestandteil des Nachmittagsangebotes. Ebenso sollen nachhaltig Anregungen zur eigenen Freizeitgestaltung gegeben werden. Die inhaltlichen Schwerpunkte der AG´s können fächerunabhängig, fachbezogen, fächerübergreifend und/oder klassenübergreifend sein. Dazu gehört auch der Besuch außerschulischer Lernorte. Über die aktuell bestehenden Kooperationen mit außerschulischen Institutionen (bspw. Jugendhaus, BBS, usw.) hinaus, ist die Zusammenarbeit mit weiteren (neuen) Institutionen und Personen außerhalb der Schule zu intensivieren.