Bundesfreiwilligendienst

In diesem Schuljahr (2020/21) absolviert Dominik Elfering seinen „Bundesfreiwilligendienst“ (Bufdi) an der Realschule Bad Bentheim.


Interview mit Dominik Elfering

Geboren: 15.01.2001
Schuldaten: Wirtschaftsgymnasium Nordhorn KBS 2020
Hobbies: Fußball, Tennis, Computerspiele und Unternehmungen mit meiner Freundin und meiner Familie
Lieblingsfächer: Mathe und Sport

Vor dem Bufdi an der RSB war ich …
… ein Schüler, der viel lernen musste, um sein ABI zu erreichen.

Die ersten Wochen an der RSB waren …
… interessant, informativ und vielseitig.

Zu meinen Aufgaben gehören…
… die Unterstützung der Schulsozialarbeiterin bei jeglichen Aufgaben, um Einblicke in die Schulsozialarbeit zu gewinnen. Des Weiteren helfe ich der Schulleitung und der Schulsekretärin, um Abläufe „hinter den Kulissen“ mitzugestalten.
Unterrichtsbesuche, Vertretungsunterricht und Unterstützung einzelner Schüler und Schülerinnen gehören ebenfalls zu meinen Aufgaben. Außerdem begleite ich die Schüler und Schülerinnen im Ganztag, während des Mittagessens und in verschiedenen Förderstunden. Je nach Entwicklung der Corona-Pandemie werde ich auch die Möglichkeit haben eine AG anzubieten.

Am meisten freue ich mich, …
… dass ich an meiner alten Schule als Bfdler (Bundesfreiwilligendienstler) angestellt und von den Lehrern sowie Schülern freundlich aufgenommen worden bin.

Am Bufdi gefällt mir besonders…
… dass ich die Rolle des Lehrers kennenlernen darf.
Ich musste schon früh feststellen, dass es alles viel mehr Arbeit ist als ich zuvor vermutet hatte.

Zu einem Bufdi an der RSB habe ich mich entschlossen, weil…
… ich mit dem Gedanken spiele, Lehramt zu studieren, weil ich den Beruf des Lehrers allgemein sehr interessant finde und in Zukunft gerne mit Jugendlichen arbeite möchte.

Nach dem Bufdi möchte ich…
… entweder Polizist oder Lehrer werden.