RSB-Wissen2GO – Der Mpemba-Effekt

Bitte akzeptieren Sie YouTube-Cookies, um dieses Video abzuspielen.
Wenn Sie diese akzeptieren, greifen Sie auf Inhalte von YouTube zu, einem Dienst, der von einer externen dritten Partei bereitgestellt wird.

YouTube-Datenschutzrichtlinie

Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren, wird Ihre Wahl gespeichert und die Seite wird aktualisiert.

„Der Mpemba-Effekt bezeichnet das paradoxe Phänomen, bei dem heißes Wasser unter bestimmten Bedingungen schneller gefriert als kaltes Wasser. Benannt wurde der Effekt nach seinem „Wiederentdecker“ (1963), dem tansanischen Schüler Erasto Bartholomeo Mpemba.“ [chemie.de]
Vielen Dank für das eindrucksvolle Video, Leroy !

Upcycling-Projekt im WPK NW

Um im Homeschooling möglichst viele Interessen und Fähigkeiten von Schülerinnen und Schülern zu stärken und zu fördern, hatte der WPK Naturwissenschaften im Jahrgang 8 die Wahl zwischen der normalen Aufgabenbearbeitung oder einem Projekt.
Passend zum Thema Recycling/Upcycling konnten die Schülerinnen und Schüler mit Materialien von Zuhause aus tolle Upcycling-Projekte gestalten.

Der Großteil des Kurses bevorzugte zwar die normale Bearbeitung der hochgeladenen Aufgaben, mehr…

Vom Anblick zum Durchblick: Auf den Spuren der DNA

Im WPK Naturwissenschaften haben wir, der 10. Jahrgang, mithilfe von Tomaten und anderen Hilfsmitteln die DNA in Form von kleinen Fäden sichtbar gemacht. Es war lehrreich und hat Spaß gemacht, da man ansonsten nie die Gelegenheit bekommt, die eigentliche DNA zu sehen. Bei diesem Versuch haben wir realisiert, wie wichtig die DNA für uns ist und, dass diese kleinen Fäden uns tatsächlich so einzigartig machen!

(Theresa, Lynn, Luna und Veerle)

Pflanzenzellen-Projekt

Im WPK Naturwissenschaften haben wir in den letzten Wochen ein Pflanzenzellen-Modell gebaut. Dabei durften wir verschiedene Materialien benutzen, beispielsweise Schwämme oder Pfeifenputzer. Wir haben dies in Zweier- und Dreierteams gemacht. Somit sind ganz unterschiedliche Modelle entstanden, da wir unserer Kreativität freien Lauf lassen durften. Dies hat viel Spaß gemacht und natürlich war es auch sehr lehrreich!

(Hanna Spiegel, 10b)

Der DNA auf der Spur

Das richtige Anfertigen von mikroskopischen Zeichnungen und der sorgfältige Umgang mit dem Mikroskop sind nur einige wenige Inhalte, die wir in unserem Naturwissenschafts-WPK wiederholen und festigen. Wie die DNA tatsächlich aussieht und ob man sie auch sehen kann, werden die 10. Klassen in den nächsten Wochen gemeinsam mithilfe von Tomaten und ein bisschen Geschick herausfinden!

C. Kutikov

Der Schulgarten im Herbst

Düngen, pflügen und die Büsche zurückschneiden – auch im Herbst ist der WPK Naturwissenschaften mit der Pflege des Schulgartens beschäftigt. Zudem pflanzten wir Tulpenzwiebeln ein, um den Garten im Frühjahr in bunten Farben erblühen zu lassen. Einen lieben Dank an meinen fleißigen 6er-WPK und Frau Koel!

C. Kutikov