Corona und Schule – Was Sie jetzt wissen müssen!

In dieser Rubrik finden Sie die aktuellen Informationen zu allen schulischen Belangen währed der Coronakrise

(regelmäßig aktualisiert)

Dieser Link führt Sie direkt auf die Seite des Niedersächsischen Kultusministeriums. Hier finden Sie jederzeit alle aktuellen Hinweise:

https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/schule-neues-schuljahr-190409.html

______________________________________________________________________

14.4.22

Liebe Eltern,

ich hoffe, dass Sie ein paar schöne Ferientage mit Ihren Kindern hatten und wünsche Ihnen ein wunderschönes und sonniges Osterfest.

Nach den Ferien starten wir wie geplant mit Testungen an den ersten 8 Schultagen.

Anbei der aktuelle Ministerbrief.

Herzliche Grüße

Ilka Malten

____________________________________________________________________

31.3.22

Liebe Eltern,

der aktuelle Planungsstand für den Start nach den Osterferien entspricht dem bisher kommunizierten: Sicherheitsnetz mit täglichen Tests für alle Schülerinnen und Schüler an acht Schultagen, Tragen einer MNB freiwillig, aber empfohlen.

Weitere Informationen erwarten wir erst gegen Ende der Ferien.

Ich wünsche Ihnen sonnige und erholsame Osterferien.

Herzliche Grüße,

Ilka Malten

__________________________________________________________________

22.3.22

Liebe Eltern,

anbei schicke ich Ihnen den aktuellen Ministerbrief sowie den aktualisierten Exit Plan.

Seit dieser Woche dürfen die Kinder die Maske zumindest am Sitzplatz wieder abnehmen. Es steht aber selbstverständlich jedem Kind frei, die Maske auch am Sitzplatz weiterhin freiwillig zu tragen. Bei einem Infektionsfall trägt die gesamte Lerngruppe jedoch eine Woche lang die Maske auch am Platz weiter.

Getestet wird bis zu den Ferien weiterhin 3x die Woche, bei Bedarf ABIT.

Viele Grüße

Ilka Malten

_________________________________________________________________________

3.3.22

EXIT PLAN

Ab der kommenden Woche müssen sich die Kinder bis zu den Osterferien nur noch an drei Tagen pro Woche testen: Montag, Mittwoch, Freitag.
Die Maske bleibt in dieser Woche auch weiterhin am Sitzplatz Pflicht. Ab dem 21.03. darf diese dann am Sitzplatz abgenommen werden.

Ab sofort darf die Schule wieder unter 3-G Bedingungen betreten werden. Bitte melden Sie sich nach wie vor dafür im Sekretariat an.
Ab dem 21.03. fällt auch die 3-G Regelung weg.

_________________________________________________________________________

28.1.22

Liebe Eltern,

leider hat uns die Omikronwelle bereits voll erwischt und stellt uns (wieder mal) vor besondere Herausforderungen. Aktuell befinden sich an unserer Schule 5 Klassen in Quarantäne. Aufgrund der Häufung von positiven Fällen innerhalb einer Lerngruppe verhängt das Gesundheitsamt immer wieder Quarantäne-Anordnungen für die gesamte Klasse. Dies ist immer eine Entscheidung des Gesundheitsamtes und nicht der Schulleitung. Hingegen der allgemeinen Empfehlungen und Handlungsanweisungen, die auf verschiedenen Plattformen nachzulesen sind, entscheidet am Ende IMMER das Gesundheitsamt über jeden Einzelfall.

Für das zweite Halbjahr gilt, dass sich ALLE Kinder weiterhin jeden Tag testen müssen. Aktuell prüft das Gesundheitsamt, ob ggf. weitere Maßnahmen zur Eindämmung an der GS Todtglüsingen getroffen werden können/müssen.

Bitte denken Sie auch weiterhin daran, positive Testergebnisse (jeglicher Art) umgehend ( VOR Schulbeginn) der Schule zu melden.

Zum Ende des Halbjahres verabschieden wir Frau Aberger, die uns ein Jahr lang am Vormittag unterstützt hat. Frau Aberger wird ein Semester im Ausland studieren. Hierfür wünschen wir Ihr viel Erfolg und weiterhin alles Gute an ihrer neuen Wirkungsstätte.
Weiterhin verließ uns zum Ende des Jahres unsere pädagogische Mitarbeiterin Frau van den Berk- Hibbeler, die wir in den Ruhestand verabschiedet haben.

Neben diesen langfristig planbaren Änderungen sind aufgrund kurzfristig eingetretener Ereignisse noch weitere Anpassungen in der Unterrichtsverteilung notwendig. Lösungen sind bereits weitgehend gefunden, die betroffenen Klassen bzw. Elternvertretungen erhalten entsprechend Nachricht.

In der vergangenen Woche konnten wir feststellen, dass viele Kinder bereits sehr gut mit IServ zurechtkommen. Wir werden uns bemühen, den Kindern im Distanzlernen soviel Unterricht wie möglich zukommen zu lassen.

Ich wünsche Ihnen ein schönes verlängertes Wochenende.

Herzliche Grüße

Ilka Malten

_________________________________________________________________________

14.01.22, Brief der Schulleitung / Ministerbriefe

Liebe Eltern,

anbei erhalten Sie erneut Briefe des Ministers zur aktuellen Situation.

Bitte denken Sie daran, dass bis zu den Zeugnisferien jeden Tag getestet wird.

Zeugnisausgabe ist am Freitag, den 28.01.2022. An diesem Tag endet der Schulvormittag nach der 3. Stunde (für die Buskinder nach der 2. Stunde).

Am 31.01. und am 01.02.22 sind Zeugnisferien. Am 02.02.22 findet aufgrund der ganztägigen Lehrerfortbildung kein Unterricht statt. Bitte denken Sie daran, den Rückläufer zur Abfrage der Notbetreuung rechtzeitig abzugeben.

Viele Grüße,

Ilka Malten

_________________________________________________________________________

07.01.22, Brief der Schulleitung

Liebe Eltern,

ich wünsche Ihnen ein erfolgreiches und gesundes neues Jahr und hoffe, dass Sie die freien Tage mit Ihrer Familie genießen konnten.

Wir starten am Montag (negativ getestet) in voller Klassenstärke. Denken Sie bitte daran, dass ab sofort nur noch medizinische Masken getragen werden dürfen.

In der ersten Woche müssen sich die Kinder wieder täglich testen. Danach wieder 3x die Woche.

In der kommenden Woche findet die Abfrage für die Notbetreuung am 02.02.22 von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr statt. Der Ganztag findet an diesem Tag nicht statt. 

Einen guten und gesunden Start!

Herzliche Grüße,

Ilka Malten

_________________________________________________________________________

30.12., Brief der Schulleitung

Liebe Eltern,

nun sind die Feiertage schon wieder vorüber und ich hoffe, dass Sie sie in vollen Zügen genossen haben. Bevor das Jahr nun endet, möchte ich Sie noch einmal daran erinnern, dass mit Wiederbeginn des Unterrichts ausschließlich medizinische Masken erlaubt sind. Bitte stellen Sie sich darauf ein und geben Ihrem Kind auch immer eine Maske zum Wechseln mit. Achten Sie dabei bitte auch auf eine Kindergröße. Masken, die aufgrund der falschen Größe den Kindern von der Nase rutschen, sind nicht zulässig.

Am 28. Januar gibt es Zeugnisse. Die Tage 31.01. und 01.02. sind frei. Am Mittwoch, den 02. Februar 2022 findet in der Grundschule Todtglüsingen eine schulübergreifende Lehrerfortbildung statt. An diesem Tag findet kein Unterricht statt. Eine Notbetreuung wird aber natürlich angeboten.

Leider kann ich Ihnen heute noch keine Informationen darüber geben, in welcher Form der Unterricht nach den Ferien wieder aufgenommen wird. Vermutlich erhalten wir darüber erst am 07. Januar Auskunft.

Ich wünsche Ihnen, trotz aller Umstände, einen zuversichtlichen und gesunden Start ins neue Jahr.

Viele Grüße,

Ilka Malten

_________________________________________________________________________

21.12. Brief der Schulleitung

Liebe Eltern,

nun nähert sich das Jahr dem Ende und ich möchte es nicht versäumen, Ihnen allen schöne Weihnachtstage zu wünschen. Die nötige Zeit, um zur Ruhe zu kommen und durchzuatmen. Ein Jahr voller Herausforderungen – besonders für unsere Schülerinnen und Schüler. Besonders für unsere jüngsten Ersties und Zweities, die bislang noch gar keinen „normalen“ Schulalltag erleben durften, erhoffen wir uns, dass wir im nächsten Jahr ein großes Stück Normalität zurückbekommen. Aber auch für die Dritten und unsere „Großen“, die im nächsten Jahr auf eine weiterführende Schule wechseln werden, wünschen wir uns eine schöne Abschlusszeit mit möglichst wenig Einschränkungen.

An dieser Stelle möchte ich mich bei Ihnen für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken. Mir ist bewusst, dass es besonders für die Eltern der Erstklässler nicht immer einfach ist, Ihr Kind morgens vorm Schultor abgeben zu müssen, ohne die Möglichkeit zu haben, selbst einmal in die Schule zu kommen. Daher gilt mein Dank auch unseren Schülerinnen und Schülern, die sich immer wieder auf Veränderungen einstellen mussten und die, bei all den Einschränkungen, nach wie vor fröhlich zur Schule kommen.
Zuletzt gilt mein größter Dank aber meinem großartigen Kollegium sowie allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Grundschule Todtglüsingen für Ihren flexiblen und verlässlichen Einsatz und dem besonderen Engagement im vergangenen Jahr. Dadurch ist es gelungen, trotz Unterbesetzung, Kohortenbildung und Distanzlernen einen verlässlichen Schulvormittag zu gestalten und unsere Schülerinnen und Schüler angemessen zu begleiten und zu unterstützen. Herzlichen Dank!!!

Morgen findet in den ersten beiden Schulstunden unser Vorlesetag statt. Die Kinder konnten sich hierfür aus einer Auswahl von Plakaten ein Buch auswählen. In der ersten Stunde wird daraus vorgelesen, um dann in der 2. Schulstunde kreativ zu werden. Passend zum Buch werden die Kinder etwas malen, basteln oder gestalten.

In den letzten drei Schultagen ist die Präsenzpflicht aufgehoben worden. Das bedeutet, dass Sie Ihr Kind formlos oder mit Hilfe des angehängten Formulars bei der Klassenlehrerin abmelden können. Der Unterrichtsstoff dieser drei Tage ist zu Hause selbständig zu erarbeiten. Die Abmeldung vom Präsenzunterricht gilt nur für den kompletten Zeitraum.

Nach den Ferien starten wir wieder mit täglichen Testungen an fünf Schultagen. Ihre Kinder erhalten hierfür in dieser Woche Testkits in einer 5er Packung. Das Tragen von Stoffmasken, Schals etc. ist nach den Ferien nicht mehr gestattet. Bitte stellen Sie sich jetzt schon darauf ein. Für den Notfall werden wir ein entsprechendes Kontingent an OP-Masken vorhalten. Diese können dann für 1€ das Stück im Sekretariat abgeholt werden.

Herzliche Grüße

Ilka Malten

_________________________________________________________________

23.11. 2021, Brief der Schulleitung

Liebe Eltern,

nach einer wirklich tollen Trommelprojektwoche, holt uns die Corona-Pandemie wieder mit voller Wucht ein.

Ab morgen tritt die Neuregelung des Infektionsschutzgesetzes in Kraft. Neben besonderen Bedingungen für Arbeitnehmer trifft es leider auch wieder unsere jüngsten Schülerinnen und Schüler. Ab morgen müssen alle Kinder wieder einen Mund-Nasenschutz tragen.

Es bleibt zunächst bei der dreimaligen Testung zuhause. Für den Donnerstag möchte ich sie jedoch bitten, ihr Kind zusätzlich zu testen, da wir Besuch vom Nimmerlandtheater bekommen. Um den Kindern noch vor Weihnachten ein Theatererlebnis zu ermöglichen, dürfen wir das Stück „Die 9. Sinfonie der Tiere“ bei uns in der Turnhalle erleben. Finanziert wird das Projekt durch eine extra Förderung des Landes, die den Schulen zur Verfügung gestellt wurde.

Für die noch anstehenden Elterngespräche bedeutet die Neuregelung, dass diese nur noch unter 2G +, d. h. geimpft oder genesen + zusätzlichem tagesaktuellen Test möglich sind. Digitale Formate oder telefonische Beratungen werden empfohlen.

Geplante Klassenfahrten können bis voraussichtlich Ostern leider nicht mehr stattfinden. Bitte lesen Sie den angehängten Ministerbrief.

Mir selbst fehlen langsam die Worte… Ich wünsche Ihnen aber natürlich weiterhin viel Zuversicht und gute Gedanken. Irgendwann werden wir bestimmt wieder zum normalen Schulalltag zurückkehren können.

Wir freuen uns schon alle sehr darauf.

Herzliche Grüße,

Ilka Malten

_________________________________________________________________________

Liebe Eltern,

die Zeit, der täglichen Testung ist bis auf Weiteres vorbei.

Wir testen aktuell 3x wöchentlich (montags, donnerstags, freitags) vor der Schule.

Nach den Herbstferien werden wir die tägliche Testung für voraussichtlich eine Woche wieder aufnehmen. Über etwaige Änderungen werden wir Sie an dieser Stelle informieren.

_________________________________________________________________________

21.9.21, Brief der Schulleitung

Liebe Eltern,

heute treten in Niedersachsen sowohl die neue Corona-Landesverordnung
als auch eine neue Absonderungsverordnung des Ministeriums für Soziales,
Gesundheit und Gleichstellung in Kraft. Informationen zu beiden
Verordnungen erhalten Sie heute in den Briefen von Herrn Minister Tonne.
Für unsere Grundschüler bedeutet dies, dass die Maskenpflicht in den Jahrgängen 1 und 2 am Platz aufgehoben ist. Die Jahrgänge 3 und 4 sollen folgen.

Außerdem habe ich Ihnen die aktuelle Presseinformation des Sozialministeriums
beigefügt. Sie enthält noch weitere, über den Schulbetrieb
hinausreichende Informationen und Erklärungen zur erwähnten
Absonderungsverordnung.

Aufgrund der nach wie vor sehr hohen Inzidenz in Tostedt, weicht der Landkreis derzeit von den Inhalten der Absonderungsverordnung ab. Bei einem bestätigten positiven Corona Fall, muss derzeit die gesamte Klasse in Quarantäne gehen. Eine Freitestung nach 5 Tagen, bzw. eine Rückkehr nach 10 Tagen ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich. Elternabende finden derzeit nicht mehr in Präsenz statt.

Über Änderungen und Lockerungen werden wir Sie natürlich weiterhin zeitnah informieren.

Herzliche Grüße

Ilka Malten

_________________________________________________________________________

13.09.21, Brief der Schulleitung

Liebe Eltern,

ich hoffe, Sie sind gut ins neue Schuljahr gestartet. Wir sind froh und dankbar, dass wir unsere neuen Erstklässler im Rahmen einer feierlichen und fröhlichen Einschulungsfeier begrüßen konnten und freuen uns sehr zu sehen, wie die Kinder ihre Schule jeden Tag ein Stückchen mehr für sich erobern.

Leider wurden wir aber auch gleich zu Beginn mit einigen Corona Verdachtsfällen konfrontiert, die leider in einigen Lerngruppen auch zum zeitweiligen Distanzlernen führten und führen. Aktuell befindet sich eine Klasse in Quarantäne und eine weitere Klasse im Distanzlernen. 

Mich erreichen derzeit täglich (auch am Wochenende) Meldungen des Gesundheitsamts über positiv getestete Kinder, die leider häufig ganze Klassen betreffen. Dies ist besonders bedauerlich in Hinblick auf unser strenges Hygienekonzept und der Tatsache, dass sich sowohl die Kinder, als auch das Kollegium während der Schulzeit bemerkenswert viel Mühe geben, sich an alle Vorgaben zu halten. In allen bei uns bislang aufgetretenen Fällen konnte eine Ansteckung innerhalb des Schulvormittags nahezu ausgeschlossen worden. 

Daher bitte ich Sie noch einmal:

Lassen Sie Ihr Kind zu Hause, sofern es sich krank fühlt oder nachweislich Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatte und bleiben Sie auch außerhalb von Schule vorsichtig. Vermeiden Sie daher unbedingt Großveranstaltungen!

Da es bislang noch kein Impfangebot für unsere Schülerinnen und Schüler gibt, tragen wir als Erwachsene eine besondere Verantwortung nicht nur für das eigene Kind, sondern auch für die anderen Kinder und deren Familien.

Aufgrund der dynamischen Entwicklung in den Klassen müssen sich alle Kinder der Grundschule Todtglüsingen auch in dieser Woche (13.09. – 17.09.2021) täglich testen.

Ab der nächsten Woche stehen den Kindern dann Spucktests zur Verfügung, die das Testen erleichtern sollen.

Viele Grüße

Ilka Malten

30.08.2021 Brief der Schulleitung zum Schulanfang

Liebe Eltern,

jetzt sind nur noch ein paar Tage Sommerferien und dann geht die Schule für alle wieder los. Wir starten gemeinsam im Szenario A plus (Testen, Maske, Lüften und Hygienepläne). Ein landesweiter Wechsel ins Szenario B oder C ist derzeit nicht mehr vorgesehen. Bei Infektionsausbrüchen an Schulen wird künftig das zuständige Gesundheitsamt – soweit das nötig ist – schulscharfe Infektionsmaßnahmen anordnen (siehe Ministerbrief im Anhang).

Neu wird sein, dass sich die Kinder die ersten sieben Schultage (02.09. – 10.09.2021) täglich zu Hause testen müssen. Anschließend dann nur noch 3 x wöchentlich (Montag, Mittwoch, Freitag). Die Tests erhalten Sie wie gewohnt von der Schule.

Zunächst bis zum 22.09.2021 müssen alle Personen im gesamten Schulgebäude dauerhaft Maske tragen. Auch während des Unterrichts! Wir werden immer wieder Tragepausen einbauen, so beim Lüften, Essen, Pausen im Freien. Zudem werden wir, wo immer es möglich ist, Unterricht ins Freie verlagern.

Wir haben durch den neuen Rahmenhygieneplan sehr exakte und enge Vorgaben erhalten und sind bemüht, alle Forderungen umzusetzen, um alle (besonders unsere Schülerinnen und Schüler, die noch nicht geimpft werden dürfen) so gut wie möglich zu schützen. Es ist viel zu bedenken, zu dokumentieren und zu beachten. Wenn wir aber weiterhin alle gut aufeinander achten und Rücksicht nehmen, dann sollten wir das gut schaffen. Unser Glück ist nach wie vor, dass unsere Schule über mehrere Eingänge und Pausenbereiche sowie über ausreichend sanitäre Anlagen verfügt.

Bevor es nun wieder losgehen kann, bitte ich Sie genau zu prüfen, ob Ihr Urlaubsziel in einem Hochrisikogebiet oder sogar in einem Virusvariantengebiet liegt/lag (www.rki.de/risikogebiete). Bitte halten Sie sich unbedingt an die Einreisebestimmungen von Deutschland, denn es ist ersichtlich, dass die Zahlen da steigen, wo die Ferienzeit endet und die Schule beginnt.

Nach gegenwärtigem Stand treffen sich die Schüler der 2. – 4. Klassen am 02.09.2021 getestet (unterschriebene Verpackung) und mit Maske ab 7.45 Uhr bei ihren bekannten Eingängen (Jahrgang 3 kommt bitte durch den Turnhalleneingang). Sollte ein Kind vor Ferienbeginn keinen Test mitbekommen haben, können Sie sich diesen bis Mittwoch täglich von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr abholen. Die Klassenlehrer lassen die Kinder dann ins Gebäude – Hände waschen – und schon kann`s losgehen. Die ersten beiden Schultage enden für alle Kinder um 12.35 Uhr.

Am Donnerstag, den 02.09.2021 startet auch der Ganztag im Kohortenbetrieb. Jahrgang 1 und 2, sowie 3 und 4 werden gemeinsam betreut. Auch hier gilt Maskenpflicht. Fehlt eine Maske oder geht während des Schulvormittags verloren, geben wir Ihrem Kind eine medizinische Maske und berechnen dafür 1€.

Wir planen auch die Frühbetreuung ab 7.30 Uhr wieder anbieten zu können. Derzeit ist das aber leider noch nicht umsetzbar. Sobald der Rahmenhygieneplan dies wieder zulässt, geben wir Ihnen Bescheid.

Besucher der Schule melden sich bitte wie gehabt am Haupteingang. Die Schule dürfen Sie als Eltern derzeit aber nur noch getestet/geimpft oder genesen und mit Maske betreten. Insgesamt bitten wir Sie möglichst viel telefonisch oder per Mail mit dem Sekretariat oder den Lehrkräften zu regeln.

Nach wie vor gilt: Kranke Kinder, egal ob mit Erkältung, Fieber oder Durchfall, bleiben unbedingt zu Hause.

Bitte geben Sie Ihrem Kind am ersten Schultag das unterschriebene Zeugnis und alle Materialien für das neue Schuljahr mit.

Nun freuen wir uns auf das neue Schuljahr, mit hoffentlich bald weniger Einschränkungen.

Genießen Sie noch die paar freien Tage.

Ilka Malten und Team

_________________________________________________________________________

20.7.2021 Sommerferienbrief der Schulleitung

Liebe Eltern,

die Sommerferien sind erreicht, wir können sie alle gut gebrauchen. Ich wünsche allen schöne, ereignisreiche und erholsame Ferientage. Erste Informationen zum neuen Schuljahr erhalten Sie zum Ferienende.

Im Anhang finden Sie noch den aktuellen Brief des Kultusministers, wieder in zwei Fassungen sowie einen Schülerbrief.

Denken Sie bitte unbedingt daran, Ihr Kind am ersten Schultag zu testen.

Wir sehen uns im September, bis dahin wünsche ich alles Gute!
Mit freundlichen Grüßen

Ilka Malten

(Schulleitung)

_________________________________________________________________________

24.6.2021

Elternbrief der Schulleitung

Liebe Eltern,

in einem Monat beginnen die Sommerferien. Auch wenn die Infektionszahlen sich derzeit landesweit auf einem erfreulich niedrigem Niveau bewegen, wird man weiter beobachten müssen, wie sich die Lage entwickelt. Von Seiten des Kultusministeriums kann daher nur eine vage Planungssicherheit angeboten werden (siehe Ministerbrief).

Wir planen derzeit den Ablauf der Verabschiedung unserer 4. Klassen. Genauere Infos hierzu werden Sie in den nächsten Tagen erhalten.

Ein vorsichtiger Blick in Richtung neues Schuljahr zeigt eine derzeitige Planung in Szenario A. Dabei bleiben alle bekannten und mittlerweile vertrauten Hygienemaßnahmen weiterhin erhalten. Bis zunächst Ende September gilt dies auch für die Testpflicht und damit auch für die ausgesetzte Präsenzpflicht.

Derzeit prüfen die Fachkonferenzen, ob Lerninhalte oder Kompetenzen des aktuellen Schuljahres in das nächste übertragen werden müssen. Um den Übergang nach der 4. Klasse möglichst reibungslos zu gestalten, sind die Fachkonferenzen derzeit im Austausch mit den weiterführenden Schulen.

Ich wünsche Ihnen für die Zeit bis zu den Ferien viel Kraft. Sobald es weitere Informationen zum Aktionsplan gibt, werde ich Sie entsprechend informieren.

Herzliche Grüße,

Ilka Malten

_________________________________________________________________________

27.5.2021

Elternbrief der Schulleitung

Liebe Eltern,

am kommenden Montag, den 31.05.2021 starten wir wie geplant im Szenario A. Das bedeutet, dass zunächst alle Kinder wieder jeden Tag am Präsenzunterricht teilnehmen können. Die Präsenzpflicht bleibt während der Testpflicht weiterhin ausgesetzt. Einen angepassten Stundenplan erhalten die Kinder am Montag von ihren Klassenlehrerinnen. Innerhalb des Jahrgangs gilt das Kohortenprinzip: im Klassenraum ohne Abstand ohne Maske – auf den Fluren mit Maske. Die Pausenbereiche werden nach Kohorten eingeteilt. Hier muss nur auf dem Weg dorthin eine Maske getragen werden. Der Sportunterricht findet weiterhin statt. Der Schwimmunterricht findet in diesem Schuljahr nicht mehr statt. Getestet wird zukünftig immer montags und mittwochs.

Die VGS findet für den 1. und 2. Jahrgang weiterhin statt. Sie können Ihr Kind bis zu den Sommerferien formlos bei der Klassenlehrerin anmelden. Schülerinnen und Schüler, die am Ganztag teilnehmen, sind automatisch auch in der VGS angemeldet.

Der Ganztag startet ab Montag in den gewohnten Gruppen. Hier bilden Jahrgang 1 und 2 sowie 3 und 4 eine Kohorte. Ein Mittagessen wird angeboten. Es ist allerdings aufgrund der Kürze der Zeit derzeit noch nicht wieder möglich ein Mittagessen zu wählen. Ggf. geben Sie Ihrem Kind eine weitere Brotdose mit.

Herzliche Grüße

Ilka Malten

(Schulleitung)

_________________________________________________________________________

21.5.2021

Elternbrief der Schulleitung

Liebe Eltern,

kurz vor dem langen Wochenende möchte ich Sie noch über die bevorstehenden Änderungen informieren. Aufgrund der unerwartet schnell gesunkenen Zahlen plant die Bundesregierung bereits am 31.05.2021 eine Rückkehr ins Szenario A. 

Dies würde bedeuten, dass alle Schülerinnen und Schüler, zunächst im Kohortensystem, wieder jeden Tag zur Schule kommen können. Ein Abstand untereinander wäre dann nicht mehr nötig. Es bleibt jedoch bei regelmäßigem Testen, Händewasche, Mund-Nasen-Bedeckung und den üblichen Hygienemaßnahmen.

Ein Ganztagsangebot kann dann auch wieder angeboten werden. Aufgrund der Kürze der Zeit kann ich Ihnen heute noch nicht sagen, in welcher Form der Ganztag wieder starten wird.

Sobald der Rahmenhygieneplan erscheint, werde ich Ihnen hierzu nähere Angaben machen können.

Mit diesen erfreulichen Aussichten wünsche ich Ihnen weiterhin alles Gute.

Herzliche Grüße

Ilka Malten

Bitte lesen Sie hierzu die Briefe des Kultusministeriums:

_________________________________________________________________________

6.5.21

Elternbrief der Schulleitung zum Thema „Freiwilliges Zurücktreten“ und „Leistungsbewertung“

Liebe Eltern,

heute gebe ich Ihnen einen kurzen Überblick über den momentanen Stand der Dinge:

Zunächst einmal vielen Dank für Ihre konsequente Durchführung der Selbsttests zu Hause. Bisher war keine positive Meldung dabei, so dass wir den eingeschränkten Regelschulbetrieb glücklicherweise weiterhin anbieten können. Die regelmäßigen Testungen geben uns, zusammen mit den weiterhin bestehenden AHA Maßnahmen, allen zumindest ein kleines Stück weit mehr Sicherheit. Die Testkits werden weiterhin immer an den Präsenztagen verteilt und die Tests bis auf Weiteres fortgesetzt (s. auch Brief des Kultusministers). Bitte denken Sie daran, dass freitags nicht getestet werden soll!

Da wir in diesem Schuljahr bis auf wenige Tage immer im Präsenzunterricht waren, gibt es laut Aussage der Fachlehrer in den 4. Klassen keine Lernrückstände in den Kernfächern. Der Wechsel des Einführens von Unterrichtsinhalten bzw. Vertiefens derselben und des Übens zu Hause klappt insgesamt sehr gut, so dass auch die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 1-3 die Kompetenzen ihrer Klassenstufe weitestgehend erreichen. Sollten sich bei einzelnen SchülerInnen hier Defizite ergeben, so dass eine erfolgreiche

Mitarbeit im nächsthöheren Jahrgang nicht gegeben ist, werden Sie von der jeweiligen (Klassen-)Lehrkraft explizit angesprochen.

In den Fachkonferenzen, die im 2. Halbjahr mit Elternbeteiligung durchgeführt werden, wird für die einzelnen Fächer näher erläutert, was bewertet wird bzw. welche Themen verlagert werden oder ggf. entfallen müssen. Hierbei handelt es sich aber immer nur um einzelne Themen, die Kompetenzen werden trotzdem vollständig vermittelt und müssen von den SchülerInnen erreicht werden.

Da im 2. Halbjahr laut Vorgabe des Kultusministeriums nur eine benotete Arbeit geschrieben werden darf, muss die Bewertung insgesamt in jedem Fach im 3. und 4. Jahrgang angepasst werden. Wenn Sie hierzu spezielle Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die entsprechende (Fach-)Lehrkraft die Ihnen im Einzelnen über die genaue Bewertung im jeweiligen Fach Auskunft geben kann.

Weitere Tests mit Punktewertung und bewertete besondere Lernaufgaben sind natürlich zusätzlich möglich, um den Lernstand der Schüler/innen im Blick zu behalten. Bei der Bewertung werden auch die persönlichen Rahmenbedingungen berücksichtigt.

Da es sich um ein Ganzjahreszeugnis handelt, steht die Hälfte der Note bereits fest; die Note im Habjahreszeugnis macht somit 50% der Note des Ganzjahreszeugnisses aus.

Machen Sie sich also keine Sorgen. Falls Gesprächsbedarf besteht, wird die Lehrkraft Sie ansprechen. Wenn Sie Gesprächsbedarf haben, melden Sie sich bitte.

Weiterhin möchte ich Sie darüber informieren, dass es eine Ausnahmeregelung für das freiwillige Wiederholen  eines  Schuljahrgangs  in  den Schuljahren  2020/21,  2021/22  und 2022/23 gibt.

Dadurch   wird   dem   Umstand   Rechnung   getragen, dass   es möglicherweise im   Einzelfall pandemiebedingte Lernrückstände geben kann. Um diesen SchülerInnen die  Möglichkeit  einzuräumen,  fehlende  Kompetenzen  zu  erwerben,  kann  ein  freiwilliges Zurücktreten  eine  Möglichkeit sein. Der Antrag  auf  das  freiwillige  Wiederholen des  Schuljahres 2020/21 muss  bis  zum  31. Mai 2021 gestellt sein. Sie können ihn formlos in Absprache mit der Klassenlehrkraft einreichen.

Über den Antrag wird erst auf der Zeugniskonferenz (am 12.07.2021) entschieden. Auch das Zurücktreten in den vorhergehenden  Jahrgang  erfolgt  erst  nach  den  Sommerferien,  dies  vor  allem,  um  Gruppendurchmischungen zu vermeiden. Zulässig ist nun ausnahmsweise auch das Wiederholen eines  Schuljahres,  das  bereits  wiederholt  wurde.  Ebenso ist  das  freiwillige  Zurücktreten in zwei aufeinanderfolgenden Schuljahrgängen ermöglicht worden. Wenn Sie sich mit dem Gedanken tragen, Ihr Kind freiwillig ein Schuljahr wiederholen zu lassen, wenden Sie sich deshalb unbedingt zeitnah an die Klassenlehrkraft, die Sie gerne dazu beraten wird.

Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute. Bleiben Sie zuversichtlich!

Mit freundlichen Grüßen,

Ilka Malten

Lesen Sie hierzu bitte folgende Mitteilungen des Kultusministeriums:

_________________________________________________________________________

23.4.2021

Bitte beachten Sie die aktuellen Hinweise des Ministeriums!

_________________________________________________________________________

6.4.21 Elternbrief der Schulleitung Thema: Verpflichtende Selbsttest / Regelungen nach den Osterferien

Liebe Eltern!

Ich hoffe, dass Sie trotz des überraschenden Wintereinbruchs ein paar schöne Ostertage im Kreise Ihrer Familie verbringen konnten.

Gerne möchte ich Ihnen heute konkretere und zum Teil korrigierte Informationen zum Schulstart in der nächsten Woche weitergeben.

Das Wichtigste in Kürze:

Ab Montag, den 12.04.2021 kann am Unterricht nur noch mit negativem Selbsttest teilgenommen werden. Es werden 2x pro Woche verbindlich Zuhause vor Unterrichtsbeginn Testungen der Schülerinnen und Schüler durchgeführt. Dies wird je nach Gruppenzugehörigkeit und Woche die Präsenztage Montag und Mittwoch, bzw. Dienstag und Donnerstag betreffen.

In den nachfolgenden Links finden Sie viele Informationen zur Testpflicht sowie eine Bestätigung, dass Sie diese Informationen zur Kenntnis genommen haben (bitte Ihrem Kind am ersten Schultag mitgeben).

Für Schülerinnen und Schüler, die auch an der Notbetreuung teilnehmen, sind die Testtage immer Montag und Mittwoch.

Das negative Ergebnis der Testung Zuhause ist für die Schule zu dokumentieren. Bitte notieren Sie dies mit Datum und Unterschrift im Hausaufgabenheft Ihres Kindes und markieren Sie diese, damit Ihr Kind die Bestätigung schnell wiederfindet. Wir werden somit eine Eingangskontrolle haben. Ohne Unterschrift darf das Kind den Klassenraum nicht betreten. In diesem Fall werden wir Sie telefonisch informieren. In Ausnahmefällen kann die Testung vor Ort durchgeführt werden. Dazu müssen Sie allerdings vorbeikommen und Ihr Kind beaufsichtigen. Es steht der Schule kein Personal zur Verfügung, die eine solche Aufsicht ggf. übernehmen könnte.

Verweigern Sie als Eltern diese Schnelltests komplett, kann Ihr Kind ab sofort nicht mehr am Präsenzunterricht teilnehmen. Sie können es dann von der Präsenzpflicht abmelden. Hierfür benutzen Sie bitte das angehängte Formular. Ihr Kind erhält in diesem Fall einen Wochenplan.

Die rote Gruppe hat bereits am Freitag vor den Ferien einen Schnelltest erhalten. Daher starten wir am Montag, den 12.04.2021 mit der roten Gruppe.

Die blaue Gruppe nutzt diesen Tag bitte als Abholtag. In der Zeit von 9.00 Uhr bis 11.30 Uhr können Sie die Tests für Ihr Kind in der Schule abholen. Dafür melden Sie sich vor der Haupttür im Sekretariat an und werden dann hineingelassen. Die Tests liegen auf einem Tisch vorm Sekretariat.

Schülerinnen und Schüler der roten Gruppe, die noch keinen Test erhalten haben, holen sich diesen ebenfalls am Montag in der Schule ab. Ihr erster Schultag beginnt dann am Mittwoch, den 14.04.2021. Alternativ können Sie sich am Montag um 7.45 Uhr einen Test von der Klassenlehrerin geben lassen und ihn vor Ort mit Ihrem Kind durchführen oder sich vorab selbst einen käuflich erwerben und das negative Ergebnis schriftlich bestätigen.

Gleiches gilt für die Kinder der blauen Notbetreuung. Auch hier gilt: Notbetreuung nur nach vorherigem Test. Entweder mit einem Elternteil vor Ort um 7.45 Uhr oder mit Nachweis eines gekauften Tests.

Den leicht veränderten Stundenplan erhalten die Schülerinnen und Schüler an ihrem ersten Schultag nach den Ferien. Jahrgang 1 und 2 haben ab sofort von der 1. bis zur 4. Stunde, Jahrgang 3 und 4 von der 1. bis zur 5. Stunde Unterricht. Am ersten Schultag nach den Ferien genügen die Arbeitsmaterialien für die Fächer Deutsch und Mathematik.

Genießen Sie die restlichen (hoffentlich noch etwas sonnigen) Ferientage.

Herzliche Grüße

Ilka Malten

(Schulleiterin)