Knochen ist gleich Knochen?! – Nein!

In einem Versuch im Fach Biologie haben die 5. Klassen getestet, welcher Knochen belastbarer ist: der Röhren- oder Plattenknochen? Mithilfe von Papier haben die SchülerInnen beide Knochenarten nachgebaut. Anschließend haben sie mit Gewichten getestet, welcher Knochen bei welchem Gewicht stabiler ist. Ganz klar: der Röhrenknochen.
Aber warum ist das so? Das Gewicht verteilt sich besser auf die Knochenform und somit sind Röhrenknochen wie zum Beispiel der Oberschenkelknochen viel belastbarer.

H. Hellmich und C. Kutikov

Die RSB nahm an der Aktion „Tulpen für Brot“ teil

Die Aktion „Tulpen für Brot“, die von vielen Schulen, Kindergärten und Organisationen unterstützt wird, zielt darauf ab, Spenden für Bedürftige und den Naturschutz zu sammeln, indem Tulpen verkauft werden. Die gesammelten Gelder gehen an die drei großen Hilfsorganisationen BOS Deutschland e.V., UNICEF Deutschland und die Deutsche Kinder Krebshilfe.
Über zwei Tage haben Schülerinnen und Schüler Tulpen verkauft, die der Wahlpflichtkurs (WPK) Naturschutz im Herbst 2023 gesteckt hat. Darüber hinaus haben sich einige Schülerinnen und Schüler im Ganztag zusammengeschlossen, um in die Stadt zu gehen und dort Tulpen zu verkaufen. Mit großer Unterstützung unserer Schulgemeinschaft konnten sie insgesamt 144,80 € für ein tolles soziales Projekt sammeln. Die Tulpenzwiebeln zu stecken, die Tulpen wachsen zu sehen, sie zu verkaufen und dabei etwas Gutes tun, hat sehr viel Spaß gemacht, so sind sich alle Schülerinnen und Schüler der RSB einig. Sie möchten allen danken, die zu diesem Erfolg beigetragen haben.

M. Schartmann & C. Koel

Präventionsprojekt: Näher als du willst

Für die Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs fand Anfang April ein Präventionsprogramm von der Beratungsstelle Hobbit an der Realschule statt. Das Projekt „Näher als du willst“ beschäftigt sich sowohl altersgerecht als auch sensibilisierend und aufklärend mit Themen der Sexualität, die auch aufgrund der heutigen Social-Media-Nutzung immer stärker in den Vordergrund geraten sind. Durchgeführt und geleitet wird das Programm von Mitarbeitenden der Beratungsstelle Hobbit in Nordhorn. Von schulischer Seite wurde das Projekt durch die jeweilige Klassenlehrkraft und die Schulsozialarbeiterin bzw. durch den Beratungslehrer begleitet.

C. Koel

Veröffentlicht in News

Die Realschule Bentheim läuft

Am Samstag, den 06. April nahmen 31 Schülerinnen und Schüler sowie vier Lehrer unserer Realschule erfolgreich am Bentheimer Waldlauf teil und repräsentierten so unsere Schule bei diesem jährlich stattfindenden sportlichen Ereignis. Auch das Wetter und die gute Laune stimmten an diesem Tag. Besonders hervorzuheben ist, dass wir erstmalig sieben Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen vor Ort hatten, die uns tatkräftig und sehr zuverlässig beim Austeilen der Startunterlagen und T-Shirts an die jüngeren Schülerinnen und Schüler halfen.

S. Jahn

Veröffentlicht in Sport

Waffelbackaktion

Im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Jahres nutzte Maresa die Möglichkeit, durch eine Waffelbackaktion an Spendengelder zu gelangen. In dem Zeitraum vom 27. November – 20. Dezember 2023 hat jede Klasse die Möglichkeit gehabt, einen Tag lang frische Waffeln in den großen Pausen anzubieten.
„Ich freue mich, dass insgesamt 200 €, ein Drittel des gesammelten Geldes, an die DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) gespendet wird.“ Die DKMS ist eine gemeinnützige Organisation, die sich für die Bekämpfung von Blutkrebs einsetzt und Menschen bei der Suche nach einem passenden Knochenmarkspender unterstützt. Durch unsere Spende können wir einen kleinen Beitrag zur wichtigen Arbeit der DKMS leisten.
Die restlichen zwei Drittel der Einnahmen kommen unserer Schule zugute. Das Geld wird für die Anschaffung von neuen Pausenspielen verwendet. Die Spiele werden dafür genutzt, die Pausenzeit abwechslungsreich zu gestalten. Pausenspiele fördern die Bewegung und tragen somit zur körperlichen Gesundheit bei. Vielen Dank für eure großartige Unterstützung!

Veröffentlicht in News

Verabschiedung des langjährigen Vorstandsvorsitzenden

Der Förderverein der Realschulschule Bad Bentheim verabschiedete sich in der letzten Mitgliederversammlung am 06.02.2024 vom langjährigen Vorstandsvorsitzenden, Herrn Lambert Blömers.

Herr Blömers war seit über 23 Jahren der 1. Vorsitzende des Fördervereins der Realschule Bad Bentheim. Obwohl seine Töchter lange nicht mehr an der Realschule sind, hat er dennoch seine Vorstandstätigkeit nicht niedergelegt. Im Gegenteil: Es wurden weiter Sponsoren für größere Anschaffungen gesucht, Gespräche geführt und viel zum Wohle der Schule umgesetzt. Nicht zuletzt ist es sein persönlicher Einsatz, dass durch größere Spendensummen ein Computerraum 1996 in der Realschule vollständig eingerichtet werden konnte. Es folgten viele kleinere und größere Anschaffungen, die es so ohne den Einsatz des Vorstandes und den Förderverein an der Realschule Bad Bentheim nicht gegeben hätte.

Für seine langjährige Tätigkeit im Förderverein und die erbrachten Leistungen im Ehrenamt ist ihm die Realschule Bad Bentheim zu großem Dank verpflichtet. Die Schulgemeinschaft weiß seinen langjährigen Einsatz zu schätzen und wünscht ihm alles Gute für die Zukunft.

Veröffentlicht in News

Jahrgangsspezifische Schwerpunkttage im Jahrgang 8: Suchtprävention

Im Rahmen der jahrgangsspezifischen Schwerpunkttage setzten sich kürzlich zwei 8. Klassen der Realschule mit dem Thema Suchtprävention auseinander.

Zum Auftakt der Schwerpunkttage bot Herr Lampen von der Bundespolizei mit einem Vortrag einen Einblick in das Thema illegale Drogen und deren Auswirkungen. Mit zum Teil schockierenden Geschichten aus seinem Berufsalltag, einer Fülle von anschaulichem Bildmaterial und Videos, in denen ehemalige Drogenabhängige über ihre Sucht berichteten, klärte er über die Folgen des Konsums illegaler Drogen auf. Wir möchten der Bundespolizei auf diesem Wege noch einmal herzlich für die Unterstützung danken!

Im weiteren Verlauf erwarben die Achtklässler Überblickswissen über verschiedene Suchtformen und deren Wirkung auf den menschlichen Körper. Genauer beleuchtet haben sie das Thema Alkoholkonsum unter Jugendlichen und auch Cannabis und die zurzeit bei jungen Menschen beliebten Vapes wurden thematisiert. Zudem reflektierten sie ihr eigenes Konsumverhalten und erfuhren, wie der Weg in eine Sucht verlaufen kann. Anhand des sogenannten Tankmodells, welches die Entstehung von Suchtverhalten beschreibt und Möglichkeiten aufzeigt, den Weg in die Abhängigkeit zu verhindern, setzten sich die Schülerinnen und Schüler mit ihren eigenen Bedürfnissen auseinander und erarbeiten Alternativen zum Suchtmittelgebrauch.

M. Rathsmann

PIMP your Town! – Bad Bentheim 2024

In diesem Jahr durfte die Klasse 8b an dem Projekt „Pimp your Town“ in Zusammenarbeit mit dem Jugendhaus und „Politik zum Anfassen“ teilnehmen. Mit Schülern des Missionsgymnasiums Bardel, des Burggymnasiums, der Hauptschule und der Eylardus-Schule haben die Schülerinnen und Schüler in drei Tagen ein Planspiel im Fachbereich Politik durchgeführt.

Am ersten Tag durften die Schülerinnen und Schüler, nach einer Begrüßungsrede von unserem Bürgermeister Herr Pannen, Vorschläge sammeln, wie sich die Stadt verbessern kann. In angeregten Diskussionen, auch mit Unterstützung von Kommunalpolitikern, wurde am Ende des zweiten Tages eine Auswahl in den verschiedenen Ausschüssen gesammelt. Die Vorschläge wurden dann zu einer gesammelten Tagesordnung zusammengefasst und am 3. Tag in der Ratssitzung diskutiert. Die Schülerinnen und Schüler haben durch dieses Projekt einen Einblick in die Abläufe der Kommunalpolitik erhalten.

L. Hambeck

Straßen in Zentralperspektive – Kunst Jg 9

Veröffentlicht in Kunst