Einschulung 2022

Einschulung der neuen 5. Klassen im Schuljahr 2022/23

Am ersten Schultag nach den Sommerferien fand wie immer um 18 Uhr die feierliche Einschulung der neuen Fünftklässler und Fünftklässlerinnen statt. Das Rahmenprogramm wurde traditionell von den sechsten Klassen gestaltet. Nach der Begrüßung durch Herrn Stockmeier zeigte die Klasse 6a den vierteiligen Sketch „Diese Jugend heutzutage“, die 6b rappte den Gylox-Rap und Ksjuscha aus der 6b spielte drei Stücke am Klavier als musikalischen Rahmen. Der Höhepunkt dieser Veranstaltung war natürlich wieder die Bekanntgabe der neuen Klassen und der jeweiligen Klassenlehrerinnen: Frau Wendemuth für die 5a, Frau Kaczmarczyk für die 5b und Frau Seifert für die 5c. Die Klassen besichtigten kurz die neuen Klassenräume und es wurde ein Klassenfoto gemacht – mit den zur Begrüßung erhaltenen Sonnenblumen.

Wir heißen alle Fünftklässlerinnen und Fünftklässler herzlich willkommen und wünschen euch eine glückliche und erfolgreiche Schulzeit am Gymnasium Loxstedt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Einschulung 2022

AGs im neuen Schuljahr

Im nun beginnenden Schulhalbjahr werden an unserer Schule folgende Arbeitsgemeinschaften (AGs) angeboten, die jeweiligen Beschreibungen sind verlinkt:

Zusätzlich können auch einige AGs der Haupt- und Realschule angewählt werden. Die Anmeldeunterlagen werden Ihnen/euch in den nächsten Tagen per E-Mail zukommen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für AGs im neuen Schuljahr

Unterrichtsergebnisse Englisch

In dieser Kategorie werden die Unterrichtsergebnisse aus dem Fach Englisch erscheinen.

Veröffentlicht unter Englisch | Kommentare deaktiviert für Unterrichtsergebnisse Englisch

Die „Zehner“ gehen – Abschlussfeier 2022

Am 12. Juli 2022 fand unsere traditionelle Abschlussfeier des 10. Jahrgangs statt. Nach zwei Jahren, in denen besondere Vorkehrungen getroffen und getrennte Feiern für die einzelnen Klassen abgehalten werden mussten, konnten wir in diesem Jahr wieder wie gewohnt den traditionellen Abschluss der Schulzeit am Gymnasium Loxstedt feiern.

Musikalisch wurde der Abend begleitet von Ksjuscha Limonova (5c), die „River Flows In You“ von Yiruma und „Raging Torrent“ von Samuel Maykapar auf dem Klavier spielte, und einem Gesangstrio bestehend aus Flora Nuber (9b), Dena Ullmann (10b) und Leonie Wellbrock (10b), die – von Malte Cassens auf der Gitarre begleitet – die Stücke „Sunrise“ von Nora Jones und „Riptide“ von Vance Joy vortrugen.

Neben den Reden des Schulleiters Uwe Stockmeier und der Klassenlehrer Stefan Brunschede (10a) und Lutz Pollmann (10b) haben auch Schülerinnen der Abschlussklassen, Dhana Wohlers und Inken Kück (10a) sowie Emely Döhnert und Stefanie Miller (10b), sympathisch und humorvoll ihre Zeit am Gymnasium zusammengefasst.

Insgesamt 13 SchülerInnen wurden wegen besonderer Notendurchschnitte oder besonderer Verdienste vom Schulleiter geehrt und erhielten zur Anerkennung einen Kinogutschein.

Im Anschluss an die Feier fand ein kleiner Sektempfang mit Snack-Buffet statt, die HelferInnen aus dem neunten Jahrgang liebevoll in der Pausenhalle vorbereitet hatten.

Anika Dreher

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Die „Zehner“ gehen – Abschlussfeier 2022

Gespenstertanz und Mehrfachmord am Gymnasium Loxstedt – 4. Theater- und Kulturabend

Am 04. und  05. Juli 2022 fanden die 4. Theater- und Kulturabende am Gymnasium Loxstedt statt.

 Am ersten Abend präsentierte das Theaterteam der Jahrgänge 5-7 das Stück „Das Gespenst von Canterville“ nach dem Original von Oscar Wilde. Lady Canterville (Samantha Schmidt, 7b) geistert schon seit Jahrhunderten durch ihr altes Schloss und kommt nicht zur Ruhe. Es ist die Strafe dafür, dass sie ihren Mann ermordet hat. Unglücklicherweise kauft die steinreiche Familie Otis dem Makler (Mika Thomann, 7a) das Schloss ab und bringt Lady Canterville schier zur Verzweiflung, da diese null Respekt vor dem Gespenst hat. Vor allem Mr. Otis (Lasse Schaper, 7b) und der Sohn Washington (Aaron Saunders, 6c) bringen sie zur Weißglut. Nur die Tochter Virginia (Leona Temme, 7a) hat irgendwann Mitleid und hilft Lady Canterville, ihre ewige Ruhe zu finden. Die verschrobene Mrs. Otis (Tasnim Ibrahim, 7a) ist ihr dabei allerdings keine Hilfe und die Haushälterin Mrs. Tervotusky (Lilli Fierlings, 6c) sagt den ganzen Akteuren großes Unheil voraus, da ein immer wiederkehrender Blutfleck auf dem Fußboden ihr und vielen anderen große Angst einjagt. Eine genervte Standuhr (Konrad Ahrens, 5c) führte das Publikum durch die zeitliche Struktur des Stückes und ein kleines Gespenst (Patrizia Lorenz, 6b) geisterte durch den Zuschauerraum und sorgte dafür, dass das Publikum kleine Schreckmomente erlebte. In verschiedenen Rollen rundeten Ian Replinger (7a), Tiana Haase (5c), Pina Contini (5c) Elias Kruse (7b), Kilian Lührs (7a), Louisa Paasch (6c), Julia Stolte (5c) und Lotta Thieß (5c) das Stück ab.

Am zweiten Abend präsentierte das Theaterteam der Jahrgänge 8-10 dann die wohl berühmteste und meistgespielte Krimikomödie der Theaterwelt: „Arsen und Spitzenhäubchen“ von Joseph Kesselring aus dem Jahr 1939. Das Stück spielt im Brooklyn/New York der 1940er Jahre. Zwei alte, liebenswerte, unverheiratete Schwestern – Abby Brewster (Hülya Kizilyel, 10b) und Martha Brewster (Lisa Nordhoff, 10b) – vergiften alleinstehende Herren allein aus dem Grund, weil diese so einsam sind und der Tod für sie, ihrer Meinung nach, viel gnädiger sei. Ihr Neffe Teddy (Leah Rusch, 10a), der verrückt ist und sich für den ehemaligen US-Präsidenten Teddy Roosevelt hält, vergräbt die Leichen im Keller. Ihr anderer Neffe, Mortimer (Pia Freymark, 9a), kommt seinen Tanten durch einen Zufall auf die Schliche und versucht nun, die Tanten und Teddy in eine Irrenanstalt einweisen zu lassen, anstatt sie der Polizei zu überlassen. Dummerweise kommt der dritte, ungeliebte Neffe, Jonathan (Henriette Steinhauer, 10b), nach Jahren der Abwesenheit wieder ins Haus seiner Tanten, um sich mit seinem Komplizen Dr. Einstein (Inken Kück, 10a) vor der Polizei zu verstecken. Denn: Jonathan ist ein Massenmörder! Das naive Polizistentrio bestehend aus Officer Klein (Emily Herrmann, 8b), Leutnant Rooney (Merle Hecht, 8c) und Officer O’Hara (Leah Rusch, 10a, stellvertretend für Sebastian Hillmann, 9b) versucht, der ganzen Lage Herr zu werden – schafft es aber nicht. Die Charaktere Pastor Harper (Dhana Wohlers, 10a) und seine Tochter Elaine (Anna Piwek, 10b), die im Begriff ist, Mortimer zu heiraten, runden das Ensemle ab. Gastschauspieler Konrad Ahrens (5c) brillierte als Darsteller für diverse Leichen und wurde das ein oder andere Mal über die Bühne geschleppt.

Ein eigens kreierter „Fleck-Cocktail“ (Abend 1) und der „Marthas & Abbys Poison“ (Abend 2)  sowie andere Getränke wurden von SchülerInnen der 8a an der Bar serviert. Mitglieder der Sanitäts-AG sorgten für die Erste Hilfe an diesem Abend – die Gott sei Dank nicht notwendig war. Vielen Dank dafür! Vor und nach dem Stück hatten die BesucherInnen an beiden Tagen die Möglichkeit, die im ganzen Haus ausgestellten Ergebnisse aus dem Kunstunterricht zu betrachten. Die Vielfalt reichte von Selbstdarstellungen in 20 Jahren/Gedankensammlung zum Ukrainekrieg (Jg. 5) über erfundene Fabelwesen/abstrakte Selbstporträts (Jg. 6), Gipsskulpturen/figurative Plastiken/Comics (Jg. 7), Neuinterpretationen des Abendmahls/Postkartenprojekt zum Ukrainekrieg (Jg. 8), erfundene Stiftehalter (Jg. 9) bis hin zu Bildern von nachhaltiger Architektur (Jg. 10).

Souffleur und Leiter der Theater AG Torsten Meyer sowie Anna Kaczmarczyk bzw. Sandra Schwarze als Vertreterinnen des Kunstbereiches führten durch die Abende und bewerteten sie als vollen Erfolg.

Anika Dreher

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Gespenstertanz und Mehrfachmord am Gymnasium Loxstedt – 4. Theater- und Kulturabend

Besuch im Kleinen Haus!

Die Aufführung am 17.06.2022 „Was ist das für eine Schule“ war sehr schön. Es war toll, dass wir einen Mitschüler hatten, der bei dem Theaterstück mitgespielt hat. Wir sind mit dem Zug von Loxstedt nach Bremerhaven gefahren, dann weiter mit dem Bus zum Theater. Weil das Theaterstück kürzer war als erwartet, hatten wir noch Zeit, die Stadt unsicher zu machen. Auf dem Rückweg ist auch noch der Zug ausgefallen. Dann war etwas Chaos, da jeder abgeholt werden musste. Insgesamt war es ein schönes Erlebnis.

Sophie Lütjen, Martje Lucassen, Klasse 6a

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Besuch im Kleinen Haus!

Nordsee-Zeitung vom 28. Mai 2022

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Nordsee-Zeitung vom 28. Mai 2022

HipHop-Workshop am Gymnasium Loxstedt

Unter dem Motto ,,Tanzen verbindet“ fand am 20. Mai 2022 ein HipHop-Workshop für unseren 6. Jahrgang statt. Veranstaltet wurde er in Kooperation mit der Tanztrainerin Yvonne Hartmann von der Tanzschmiede Beverstedt und ihrer Assistentin Ana-Cristina Patzer.

Es wurden HipHop-Basics trainiert und eine gemeinsame Choregrafie einstudiert.
In Gruppen wurde diese dann erweitert und geübt.
Bei der Präsentation der Ergebnisse wurde alle Gruppen lautstark beklatscht und die Leistungen gebührend gewürdigt. Das galt selbstverständlich auch für die Gruppe der drei Klassenlehrerinnen Frau Wendemuth, Frau Vogt und Frau Pape, die inzwischen ebenfalls vom HipHop-Fieber gepackt waren und unter lautem Jubel eine respektable Tanzleistung vorlegten.

Einige Schüler und Schülerinnen wagten sogar die kleine Mutprobe, alleine vor dem ganzen Jahrgang vorzutanzen. Respekt!
Als krönenden Abschluss gab es ein Tanzbattle zwischen Jungs und Mädchen.
Hier kommt das Feedback von Enna aus der Klasse 6a: ,,Ich fand es soooo toll heute und es hat soo viel Spaß gemacht.“ Selbst Fußballer Ole musste zugeben: „Ich fand, es war eine gute Erfahrung. Aber es wird nicht mein neues Hobby.“

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für HipHop-Workshop am Gymnasium Loxstedt

Nordsee-Zeitung vom 11. Mai. 2022

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Nordsee-Zeitung vom 11. Mai. 2022

Nordsee-Zeitung vom 29. April 2022

Veröffentlicht unter Zeitung | Kommentare deaktiviert für Nordsee-Zeitung vom 29. April 2022