Adventskalender

Klick‘ auf das Adventskalenderbild des Tages. Dann wirst du weitergeleitet zum Podcast unserer Schule und kannst dir die Beiträge deiner Mitschüler*innen anhören. Viel Spaß 🙂

Hier geht’s auch zum Adventskalender

Tipp für einen weiteren Adventskalender: Auf der Seite des Oldenburger Staatstheaters kannst du dir das diesjährige Weihnachtsstück „Heidi“ anschauen. Jeden Tag ein bisschen, bis zum 24. Dezember. Klick hier.

Lust auf ein Märchen? Hier liest Danial eins für euch. Lasst euch überraschen 🙂

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Adventskalender

Weihnachtszeit 2020


Die Weihnachtszeit ist an unserer Schule immer etwas ganz Besonderes. In diesem Jahr wird vieles ganz anders sein. Wir könnten jetzt aufzählen, was wir alles aus gegebenen Umständen machen dürfen, aber das wollen wir nicht.

Stattdessen wollen wir hier zeigen, was alles geht.
Am traditionellen Basteltag wurde weihnachtliche Deko für die Schule erstellt und Plätzchen gab’s auch…

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Weihnachtszeit 2020

ADAC-Fahrradparcours

Nachdem am 07.10.2020 von der Polizei die Fahrräder unserer Schüler auf Verkehrssicherheit überprüft worden waren, fand bereits einen Tag später für die Klassen 4 der ADAC-Parcours statt. Dort konnten die Schüler*innen ihre Geschicklichkeit auf dem Fahrrad unter Beweis stellen. Dieses Mal war’s nicht schlimm, wenn etwas noch nicht so gut klappte.

 

Im Frühjahr geht’s dann bei der Fahrradprüfung in den Realverkehr, aber bis dahin können ja alle noch üben.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für ADAC-Fahrradparcours

Erntedankfest 2020

 

In der letzten Woche vor den Herbstferien feierten die Kinder der Kath. Grundschule Eversten das Erntedankfest.

Diesmal leider nicht – aufgrund der aktuell geltenden Hygienebestimmungen –  mit einem Buffet, von dem sich in den Pausen die gesamte Schulgemeinschaft bedienen konnte, sondern dieses Mal mit den Klassengemeinschaften in den Klassen 2a und 3a.


Jedes Kind hatte an diesem Tag einen besonderen Leckerbissen für sich selbst dabei, für das in der Feier gedankt wurde. Aber auch für die Gemeinschaft mit Menschen, denen wir wichtig sind und die sich in der Familie umeinander kümmern, wurde gedankt. Kinder berichteten zum Beispiel, dass am Vortag in der Familie Brötchen gebacken wurden oder leckere Obstspieße vorbereitet worden waren.  Mit viel Muße konnten alle miteinander in der Klasse essen, durch bewusstes Riechen, Kauen und Schmecken hatte so manches Kind ein neues Geschmackserlebnis an diesem Tag. In der Klasse 2 untermauerte Herr Uhing den festlichen Rahmen durch das Vorspielen einiger Lieder auf dem Klavier. Daher war es -trotz allem- ein Tag der Freude und des Dankes in der Kath. GS Eversten.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Erntedankfest 2020

Unterricht in Zeiten der Pandemie

Zeigt Ihr Kind Erkältungssymptome? Dann schauen Sie hier, wie sich am Besten verhalten.

 

Allgemeinverfügung für Reiserückkehrer

Die Stadt Oldenburg hat eine Allgemeinverfügung erlassen, die Verhaltensregeln für Reiserückkehrer aus Risikogebieten aufstellt. Rechtsgrundlage ist das Infektionsschutzgesetz.

Personen, die sich innerhalb der vergangenen 14 Tage in einem Risikogebiet oder einem besonders betroffenen Gebiet entsprechend der jeweils aktuellen Festlegung durch das Robert Koch-Institut (RKI) aufgehalten haben, dürfen für einen Zeitraum von 14 Tagen seit Rückkehr aus dem Risikogebiet oder dem besonders betroffenen Gebiet bestimmte Einrichtungen nicht betreten.

Dazu gehören Schulen, Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen sowie stationäre Einrichtungen der Pflege- und Eingliederungshilfe.

Mehr hier.

Folgendes gilt nach Rahmenhygieneplan Corona des niedersächsischen Kultusministeriums vom 05.08.2020:

Zutrittsbeschränkungen

Der Zutritt von Personen, die nicht in der Schule unterrichtet werden oder dort nicht regelmäßig tätig sind, ist nach Möglichkeit während des Schulbetriebs auf ein Minimum zu beschränken und soll nur nach Anmeldung aus einem wichtigen Grund unter Einhaltung des Mindestab- stands von 1,5 Metern erfolgen (z. B. Elternabende, Schuleingangsuntersuchungen).

Die Kontaktdaten dieser Personen sind zu dokumentieren.

Eine Begleitung von Schülerinnen und Schülern, z. B. durch Eltern oder Erziehungsberech- tigte, in das Schulgebäude und das Abholen innerhalb des Schulgebäudes sind grundsätzlich untersagt und auf notwendige Ausnahmen zu beschränken. Erforderliche Informationen z. B. über die schulischen Leistungen einer Schülerin oder eines Schülers sind den Erziehungsbe- rechtigten ggf. telefonisch mitzuteilen.

Schulfremde Personen müssen zusätzlich über die einzuhaltenden Maßnahmen informiert werden, die aktuell in der Schule hinsichtlich des Infektionsschutzes vor dem COVID-19-Virus gelten.

Schulbesuch bei Erkrankung

In der Coronavirus-Pandemie ist es ganz besonders wichtig, die allgemein gültige Regel zu beachten: Personen, die Fieber haben oder eindeutig krank sind, dürfen unabhängig von der Ursache die Schule nicht besuchen oder dort tätig sein.

Abhängig von der Symptomschwere können folgende Fälle unterschieden werden:

  • Bei einem banalen Infekt ohne deutliche Beeinträchtigung des Wohlbefindens (z. B. nur Schnupfen, leichter Husten) kann die Schule besucht werden. Dies gilt auch bei Vorerkrankungen (z. B. Heuschnupfen, Pollenallergie).

  •  Bei Infekten mit einem ausgeprägtem Krankheitswert (z. B. Husten, Halsschmer- zen, erhöhte Temperatur) muss die Genesung abgewartet werden.
    Nach 48 Stunden Symptomfreiheit kann die Schule ohne weitere Auflagen (d. h. ohne ärztliches Attest, ohne Testung) wieder besucht werden, wenn kein wissentlicher Kontakt zu einer bestätigten Covid-19 Erkrankung bekannt ist.

Bei schwererer Symptomatik, zum Beispiel mit

  • Fieber ab 38,5°C oder
  • akutem,unerwartetaufgetretenemInfekt(insb.derAtemwege)mitdeutlicher Beeinträchtigung des Wohlbefindens oder
  • anhaltendem starken Husten, der nicht durch Vorerkrankung erklärbar ist, sollte ärztliche Hilfe in Anspruch genommen werden.

Die Ärztin oder der Arzt wird dann entscheiden, ob ggf. auch eine Testung auf SARS- CoV-2 durchgeführt werden soll und welche Aspekte für die Wiederzulassung zum Schulbesuch zu beachten sind.

Verhalten beim Auftreten von Symptomen in der Schule

Bei Auftreten von Fieber und/oder ernsthaften Krankheitssymptomen in der Unterrichts-/Betreuungszeit wird die betreffende Person direkt nach Hause geschickt oder, wenn die Person abgeholt werden muss, in einem separaten Raum isoliert. Dies gilt auch für Kinder oder Per- sonen aus demselben Haushalt. Die Betroffenen sollten ihre Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) während dieser Zeit und auch auf dem Heimweg tragen. Die Schülerinnen und Schüler oder die Eltern/Erziehungsberechtigten sind auf die Notwendigkeit einer umgehenden ärztlichen Abklärung hinzuweisen.

Auf keinen Fall sollte die Arztpraxis jedoch ohne Ankündigung aufgesucht werden! Um andere Personen vor einer Ansteckung zu schützen, ist es sehr wichtig, vorher telefonisch Kontakt aufzunehmen oder eine E-Mail zu schreiben. Die Arztpraxis informiert dann über das weitere Vorgehen. Außerhalb der Praxisöffnungszeiten ist der ärztliche Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116117 zu erreichen: Nur in Notfällen sollte die 112 kontaktiert werden.

Ausschluss vom Schulbesuch oder von einer Tätigkeit in der Schule und Wiederzulassung

In folgenden Fällen darf die Schule oder das Schulgelände nicht betreten werden und eine Teilnahme an Schulveranstaltungen nicht erfolgen:

  • Personen, die SARS-CoV-2 positiv getestet wurden.

  • Personen, die engen Kontakt zu einem bestätigten Covid-19 Fall hatten und unterhäuslicher Quarantäne stehen.

  • Personen, die aus einem Coronavirus-Risikogebiet zurückkehren, müssen sich i. d. R. beim zuständigen Gesundheitsamt melden und sich ggf. in Quarantäne begeben.

    Über die Wiederzulassung zur Schule nach einer COVID-19-Erkrankung entscheidet das ört- lich zuständige Gesundheitsamt gemäß der „COVID-19: Entlassungskriterien aus der Isolierung“ des Robert Koch-Instituts (RKI) (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuarti- ges_Coronavirus/Entlassmanagement.html).

    Bei im Einzelfall auftretenden Unklarheiten, ob eine Infektion als abgeschlossen zu betrachten ist, ist das Gesundheitsamt kurzfristig zu kontaktieren. Die infektionshygienische Bewertung erfolgt ausschließlich durch das Gesundheitsamt.

Veröffentlicht unter Allgemein, Für Eltern | Kommentare deaktiviert für Unterricht in Zeiten der Pandemie

Was wir sonst noch machen können :)

Jannis aus der 2b hat sich als Journalist betätigt und einen tollen  Artikel zum Thema „Eisvögel“ geschrieben.

pixaby

  Hilfe für den Eisvogel

Der Sportfischer-Verein Oldenburg hilft dabei, dass sich
der Eisvogel auch weiterhin in Oldenburg heimisch
fühlt. Der Eisvogel braucht dafür langsam fließende
Bäche und entsprechende Steilufer, in die er seine

ca. 50 cm tiefen Bruthöhlen gräbt. Langsam fließende Bäche gibt es noch, z.B. die Haaren. Hier fehlen aber mittlerweile die Steilufer, die auch vor Menschen und anderen Tieren (Mader, Fuchs, Wiesel) geschützt sein müssen. Deshalb baut der Sportfischer-Verein aus alten Tonröhren und Holz Ersatz-Bruthöhlen. Für die Anzahl von 5 solchen Ersatz-Bruthöhlen haben wir die notwendigen Tonröhren (siehe Foto) an den Vorsitzenden des Vereins Herrn Gerdes übergeben. Bei der Übergabe hat uns Herr Gerdes eine bereits fertige Höhle am Drögen-Hasen-Teich von Weitem gezeigt (siehe Foto) und mir und meinem Papa ganz viel dazu erklärt. Es war super spannend. Ich hoffe das in Oldenburg bald viele Eisvögel wohnen werden.

Viele Grüße  Jannis

         

Henri hat mit seiner Familie das schöne Wetter genossen und u. a. das Gartentor gestrichen.

Theodor (4a) und Leonard (1a) hatten eine ganz tolle Idee. Sie haben ein besonderes Video nur für uns gedreht. Schaut mal hier. Der Link für einer als Kindervideo gekennzeichneten Seite bei YouTube, die nur für Personen einsehbar ist, die den Link kennen. Ganz herzlichen Dank für diese tolle vorösterliche Überraschung. Habt ihr Lust, so etwas auch einmal auszuprobieren? In dem Buch „Stop-Motion-Trickfilme selber machen für Dummies Junior“ erfahrt ihr wie’s geht.

Das macht Marie (Kl. 3a) gerne in der freien Zeit. Vielleicht sind ja ein paar Anregungen dabei:

  • Zöpfe flechten
  • Stockbrot machen
  • Knete zusammen mixen
  • Malen
  • Basteln
  • Draußen sein
  • Eis essen
  • Eine Fahrradtour machen
Anna (Kl. 4b) und Theresa (Kl. 2a) haben eine weitere Liste von Dingen zusammengestellt, die Spaß machen: 

Frühsport morgens mit Papa vor der Arbeit:
Dann rennen wir ein paar Runden (Jan 10, Anna 8, Theresa 5, Caroline 4 Runden)

 Höhlen in Büschen suchen und bauen (geht gut unter Rhododendron)

„Mensch auf Erden“ draußen spielen 

mit Kreide Straßen auf die Einfahrt malen und mit Roller oder Inlinern befahren 

mit Fenstermalstiften die Fenster bemalen 

Schule spielen

schnitzen

Stöcker sammeln 

Verstecken spielen 

malen

Insekten suchen 

Turnstange

Spagat üben

Karten basteln mit Stempeln 

Eier auspusten, bekleben und bemalen

Fahrräder reparieren und putzen

hämmern, sägen, werkeln

nähen

aus Bauklötzen und Kapplasteinen Domino durch alle Zimmer bauen

Bücher lesen

verkleiden

aus alten Kartons Häuser bauen, bemalen und bekleben 

Marlene (Kl. 1b) und ihre Geschwister waren in den letzten zwei Wochen richtig kreativ. Sie haben Herzkissen für ältere Menschen im Seniorenheim genäht, Mundschutz für zwei Praxen, Hasenkekse gebacken und Eier sowie Steine mit Acrylfarbe bemalt. SUPER!! Vielleicht habt ihr ja auch Lust zum Basteln bekommen.
Schaut mal genau hin 🙂

Gustav aus der 2a ist im Moment sportlich aktiv. Er trainiert – natürlich nur im Familienkreis – für den Brunnenlauf. Außerdem hat er noch eine Sporttipp für Zuhause.
Der Basketball-Club ALBA Berlin bietet täglich Sportstunden für drinnen. Den entsprechenden Link findet ihr auf der Seite „Links für Kids„.
Petter aus der 2a hat geschrieben, dass er im Moment am liebsten Monopoly spielt. Da man dafür ja auch richtig viel Zeit benötigt, passt es jetzt wirklich gut. Danke Petter, dass du uns an dieses tolle Spiel erinnerst 🙂
Außerdem ist Petter ein großer Fan von Lego. Er denkt sich immer wieder neue Fahrzeuge aus, die er aus seinen zahlreichen Bausätzen zusammenbaut. Da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt und er kann sich stundenlang damit beschäftigen. Am Ende kommt immer etwas Tolles dabei raus. Hier ein paar Bilder seiner neuesten Erfindung:
Jannis aus der 2b hat auch noch Ideen für unsere Liste:
– Luftschlangen häkeln
– Playmobilhaus aufbauen
– Inliner  fahren
– Bücher lesen
– Monopoly spielen
– Brötchen backen
– Kartoffelpuffer machen
– Mikado  spielen
– eine Höhle bauen
– Fahrrad fahren
– auf dem Trampolin hüpfen
–  ein Video aufnemen
– Kopfrechnen üben
– puzzeln
– Witze erzälen
– eine Geburtstagskarte basteln
– ein Bild tuschen
– das Zimmer aufräumen
– ein Baumhaus bauen
Hier geht’s dann weiter:
– eine Höhle bauen und darin schlafen
– Hörspiele hören
– mit Mama oder Papa kochen
– mit Mama oder Papa in der Garage werken
– Gesellschaftsspiele spielen
– Melodien erfinden
– Zaubertricks aus dem Zauberkoffer lernen
– mit dem Experimentierset Gegenstände im Haus erforschen
– Fotoalben angucken
– Badminton, Tischtennis spielen
– Lehmkugeln im Wald machen
– Ameisenstraßen suchen
– Stöcker schnitzen
– ein Tipi bauen
– in Pfützen hüpfen
– joggen
Viele Dank an Clemens aus der dritten Klasse für deine tollen Einfälle.
Wir können die Liste bestimmt noch länger machen, oder?
Natürlich!!!

Hier könnt ihr euch anschauen, was Matteo aus der 1b für Ideen hat:
Er hat tolle Wachstropfbilder hergestellt. Bestimmt habt ihr auch noch Kerzenreste zu Hause, oder? Fragt aber unbedingt Mama oder Papa um Erlaubnis, bevor ihr loslegt.
Im Garten gibt’s ja immer was zu tun. Matteo hilft seinem Papa dabei, ein Gartenhaus zu bauen. Außerdem hat er Stöcker für ein Lagerfeuer im Garten gesammelt.
              
Bei Lewe aus der 1a darf das Toben nicht zu kurz kommen.
Dazu hat die Familie eine Nestschaukel auf dem Dachboden angebaut, Luftmatratzen und Sitzsäcke aufgestellt und eine eigene kleine „Turnhalle“ eröffnet. Hier wird getobt, geärgert und geturnt. Es gibt einen eigenen kleinen Parcours aufgebaut. Kissen werden zu „Felsen“, die Decken auf dem Boden zu „Lava“ die man auf keinen Fall berühren darf.
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Was wir sonst noch machen können :)

Ein unglaubliches Abenteuer – zum Selberlesen

Die Geschichte „Ein unglaubliches Abenteuer“ haben Kinder aus ganz Oldenburg im Schuljahr 2019/20 zusammen geschrieben. Möchtest du sie mal selber lesen? Dann klick auf das Bild.

Vielen Dank an alle Beteiligten der GS Babenend, Krusenbusch, Heiligen-Geist-Tor, Etzhorn und Hogenkamp, sowie der GS Wallschule, der  Kath. GS Eversten, der Oberschule Alexanderstraße und dem GEO.

Ein besonders großer Dank geht an die CEWE Stiftung & Co. KGaA., die die Kosten für die Print-Version in voller Höhe übernommen hat.

Hier die Geschichte aus den letzten Jahren:

 

Veröffentlicht unter Allgemein, Begabungsförderung, Für Eltern, Für Kinder | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Ein unglaubliches Abenteuer – zum Selberlesen