Schule einmal anders

Die 18 Kinder der Klasse 3a wollten die Schule einmal aus einem ganz anderen Blickwinkel kennenlernen und übernachteten gemeinsam mit Frau Kruse (Klassenlehrerin) und Frau Paland (Mutter) Anfang Februar von Freitag auf Samstag (7.-8.2.2020) in der Schule.

Um 17.30h wurden die Kinder gebracht und bezogen gemeinsam im Klassenraum von Frau Rummeld ihr Nachtquartier. Nachdem sich die Eltern verabschiedet hatten, wurde zunächst frei gespielt und im nun fast dunklen Mehrzweckraum bei Discobeleuchtung eine kleine Party gefeiert. Danach traf man sich zum Abendessen in der Mensa, wo einige Kinder gemeinsam mit Frau Paland schon Hotdogs und Gemüsesticks zubereitet hatten.

Anschließend wurde auf Wunsch der Kinder noch gemeinsam das Strategiespiel „Parlament“ gespielt und in Kinoatmosphäre bei Apfelschorle, Wasser und Popcorn noch ein Film im eigenen Klassenzimmer angeschaut.

Nach dem obligatorischen Zähneputzen ging es dann für die Kinder auf die (Luft-)Matratzen. Obwohl die Kinder doch relativ aufgeregt waren, siegte letztendlich doch die Müdigkeit und nach und nach vielen auch den standhaftesten Jungen und Mädchen die Augen zu.

Nach einer unaufgeregten Nacht wurde am nächsten Morgen noch gemeinsam in der Mensa gefrühstückt, bevor die gut gelaunten Kinder um 9 Uhr von ihren Eltern wieder abgeholt wurden.

Alle Teilnehmer waren sich einig: Diese Übernachtung war ein tolles Erlebnis und bleibt in Erinnerung!PS: Die Klasse und ihre Klassenlehrerin bestreiten energisch, dass aufgrund des bei vielen Teilnehmern durchaus vorhandenen Schlafdefizites von ihnen das Orkantief „Sabine“ heraufbeschworen wurde, um für einen Unterrichtsausfall am Montag zu sorgen. 😉

Andrea Kruse