Gesunde Ernährung

Frühstücksexperten

Im Rahmen eines Umweltprojekts beschäftigten sich die dritten Klassen intensiv mit dem Thema Gesunde Ernährung.
Hierbei lernten die Kinder die Ernährungspyramide kennen und erfuhren, wie gut es ist, reichlich Obst und Gemüse zu essen. Ein weiteres wichtiges Thema war der „umweltbewusste Einkauf“. Zum Abschluss der Einheit wurden die SchülerInnen zu Frühstücksexperten ausgebildet. Zunächst bewerteten sie ihr eigenes Schulfrühstück und konnten für eine ausgewogene Zusammenstellung Pluspunkte sammeln. Danach stellten die Experten ihr Thema den anderen Klassen vor.
Mit diesem Thema haben wir den Umweltpreis der Samtgemeinde Ostheide  2007 gewonnen.
Seitdem beschäftigt sich in jedem Jahr der jeweilige vierte Jahrgang mit dem Thema gesunde Ernährung. Die Kinder werden in diesem Rahmen zu Frühstücksexperten ausgebildet.Sie informieren im Anschluss alle anderen Kinder unserer Schule darüber, wie ein gesundes Frühstück beschaffen sein sollte und warum es wichtig ist. Daraufhin sammeln alle Kinder unserer Schule für einen bestimmten Zeitraum Frühstückspunkte um den Blick für dieses Thema zu schärfen.  

Kooperation mit dem Landfrauenverein

Die Neetzer Landfrauen unterstützen uns regelmäßig bei der Vermittlung des Themas „Gesunde Ernährung“. Sowohl die Eingangsstufenklassen als auch die Kinder des vierten Jahrgangs dürfen jedes Schuljahr mit den Landfrauen einen Aktionstag zur gesunden Ernährung durchführen. Hier wird viel über Gesundheit und Vorteile von regionalem Obst und Gemüse sowie von Milchprodukten gelernt und es werden leckere, gesunde Speisen zubereitet und gegessen. Die Rezepte gibt es anschließend mit nach Hause.

Schulobst

An unserer Schule legen wir Wert auf eine ruhige Frühstückspause. Die Schüler essen nach der Hofpause gemeinsam in ihren Klassen ihr mitgebrachtes Frühstück. Dabei wird vorgelesen oder sich in entspannter Atmosphäre unterhalten.
Seit dem Somer 2017 nimmt unsere Schule an dem Schulobst und -gemüse Programm der Europäischen Union, finanziert vom Land Niedersachsen, teil. Ziel des Programmes ist es, Kinder für gesunde Ernährung zu begeistern. Die Obstkisten bieten eine große Vielfalt an Obst- und Gemüsearten. Dadurch lernen die Kinder auch ihnen zunächst unbekanntes Obst und Gemüse kennen und probieren es gern. So gibt es auch mal gelbe Möhren oder roten Kohlrabi. Gleichzeitig wird das Bewusstsein für regionale und saisonale Verfügbarkeit gestärkt und diskutiert.

Das Obst und Gemüse wird zweimal in der Woche in Klappkisten von der Loewe-Stiftung in Lüneburg an die Schule geliefert und in der Frühstückspause von den älteren Kindern oder den Lehrkräften zubereitet. Die Schüler lernen dabei das Schneiden und Anbieten des Obstes nebenher.  Wie schneidet man z.B. eine Ananas?
Mittlerweile freuen sich alle auf  das leckere Obst und Gemüse und fällt es aufgrund von Feiertagen einmal aus, wird es sehr vermisst.